sfbasar.de

Literatur-Blog

Margret Schwekendiek

AM ENDE STEHT DAS WORT – Eine Kurzgeschichte von Margret Schwekendiek

Sie sehen, liebe Zuschauer, es ist eine Art Geisteskrankheit, von der die Literaten befallen sind, und wir tun gut daran, sie wegzusperren, zu unser aller Bestem. Melden Sie jeden Verdächtigen der Book-Guard, um jede Gefahr gleich aus dem Verkehr zu ziehen. Unsere Sendezeit für diesen außergewöhnlichen Besuch ist nun um. Jason Low fuhr mit seinem Schwebegleiter nach Hause, verschloß alle Türen und Fenster, steckte sich Pfropfen in die Ohren, um die Dauerberieselung durch die nicht ausschaltbaren Monitore abzublocken. Dann öffnete er ein Geheimfach und nahm einen Gegenstand heraus. Wenig später glitt ein Lächeln auf sein Gesicht. In den Händen hielt er ein Buch, in dem er mit Vergnügen las: William Shakespeare „Viel Lärm um Nichts“.

SFBASAR.DE-ANTHOLOGIE (mit Themenschwerpunkt): “Untot – Wiedergänger-, Gespenster-, Geister- & Zombiegeschichten”

Der Begriff Untot ist ein weit gefasstes Feld, wie schon die Unterschrift unter dem Titel zeigt. Fast jeder von uns kennt Grusel- und Geistergeschichten und kann sich recht einfach in die entsprechende Atmosphäre hineindenken. Ist die Geschichte gut, läuft uns beim Lesen ein wohliger Grusel über die Haut, und manchmal geht der Blick erschreckt hoch, wenn im Haus unerwartet ein Knacken zu hören ist. Neben Geistererscheinungen und harmlosen Gespenstern bieten sich auch die Gonger von der Nordseeküste als Thema an, genauso wie Weiße Frauen, kopflose Reiter oder die Arbeit eines Parapsychologen. Und selbst Engel kann man zu den Untoten zählen, denken wir dabei mal an Schutzengel oder solche, die an den immer gleichen Stellen auftauchen, um auf etwas aufmerksam zu machen …

MIT DEM TOD AUF DU UND DU (Teil 1) – Shortstory von Margret Schwekendiek

Lilaque war nicht ihr richtiger Name, und es durfte auch niemand wissen, dass sie eigentlich eine Frau war. Lilaque lebte ein fremdes Leben, aber das tat sie gut. Als Mitglied der Assassinen-Gilde „Ira Dies“ –„Zorn Gottes“ hatte sie die Kunst zu töten perfektioniert. Niemand durfte jedoch erfahren, dass sie den Platz ihres Bruders eingenommen hatte, der bei einem verpatzten Auftrag ums Leben gekommen war. Lilaque hatte den Auftrag zu Ende geführt und war wie selbstverständlich an den Platz gerückt, den Armando eingenommen hatte. Der Zufall war ihr bei dieser Auswechslung zu Hilfe gekommen. Der einzige Mensch in der Gilde, der Armando persönlich gekannt hatte, war der damalige Gilden-Abt Louis de Bougainvillea gewesen, den jedoch die Pest dahingerafft hatte.

TAMERIQ – WÄCHTER DES TOTENBUCHS – Kindle Edition – Leseprobe Teil 1 – von Margret Schwekendiek

Im Alter von acht Jahren musste ich die Niederschlagung meines Volkes erleben, verlor meinen Vater, sah voller Entsetzen, wie meine Mutter vergewaltigt und als Sklavin abgeführt wurde, und kam selbst in Gefangenschaft. Ich gehörte zu denen, die während der Großen Danksagung nach dem Feldzug geopfert werden sollten, doch ein glückliches Schicksal bewahrte mich davor und brachte es mit sich, dass der zwei Jahre ältere Königssohn Ramses Gefallen an mir fand. Auf seine Bitten hin wurde ich verschont und musste als Diener in den Bädern arbeiten. Bald schon stellte sich heraus, dass ich Begabung dafür besaß, die zahlreichen Kinder in den Gemächern zu beruhigen, sie ordentlich zu beaufsichtigen und spielerisch an ihre Aufgaben heranzuführen. Binnen drei Jahren stieg ich vom Sklaven zum persönlichen Diener der Königskinder auf.

ZAUBERLEHRLING WIDER WILLEN (EPUB) Leseprobe (Teil 1) Eorin #1 von Margret Schwekendiek

Seit dem frühen Morgen bündelte ich meine Kraft, um einfach ein Feuer zu entzünden. Ich hatte es schon einmal geschafft, doch ich wollte es genauso einfach und leicht können wie Darras, der mit einem einfachen Gedankenbefehl eine Flamme emporschießen lassen konnte. Wieder konzentrierte ich meine Kraft, warf den geballten Befehl auf einen kleinen Haufen Reisig, der am Boden lag, und taumelte plötzlich zurück. Aus den Augen von Darras schossen Blitze auf mich zu. Heiße Feuerströme umflossen meinen Körper, und ich hob abwehrend die Hände. Jede Nervenfaser strahlte plötzlich Schmerzen aus, und ich schrie unterdrückt auf. Es war mir einfach zu wichtig, mir selbst zu beweisen, dass ich erste echte Erfolge mit meiner Kraft hatte. Und so missachtete ich die Anweisung meines Mentors.

SFBASAR.DE-ANTHOLOGIE (mit Themenschwerpunkt): “Lykanthropie – Werwolfgeschichten aus dem sfbasar”

Lykanthropie – dieser Begriff bezeichnet die Verwandlung vom Menschen in einen Wolf, damit kann man es auch als Mensch-Wolf-Sein definieren. Die tief verwurzelte Angst des Menschen vor dem Wolf beschäftigt Schriftsteller und andere kreative Köpfe schon seit vielen Jahren. Es gibt eine Reihe von bemerkenswerten Geschichten, Romanen und natürlich auch Filmen, die sich mit diesem Thema im weitesten Sinne beschäftigen. Dabei geht es um die Verwandlung an sich, unglückliche Werwölfe, die große Liebe zwischen Mensch und Wolf oder den Kampf gegen andere Fabelwesen. Auch das Aufziehen eines Kindes im Wolfsrudel, wie Kipling es im Dschungelbuch spannend beschrieben hat, bietet sich als Thema an.

DAS BLUTIGE MESSER ODER – TOD OHNE FREMDEINWIRKUNG – Eine Kurzgeschichte von Margret Schwekendiek

DAS BLUTIGE MESSER ODER – TOD OHNE FREMDEINWIRKUNG Eine Kurzgeschichte von Margret Schwekendiek Ich werde sterben! Das ist überhaupt der einzige Sinn meines Lebens. Während ich hier in der Badewanne mit heißem Wasser sitze, zieht mein kurzes unspektakuläres Leben an mir vorbei. Himmel, ich bin eine von vielen inmitten einer Masse von gesichtslosen Menschen. Ich […]

DIE REBELLIN – Leseprobe (Teil 3) aus “Vampir Gothic 21″ von Margret Schwekendiek

DIE REBELLIN Leseprobe (Teil 3) aus “Vampir Gothic 21″ von Margret Schwekendiek (Zum vorherigen Teil) Jordanien/Gomorra Sie hatte wie wild mit den Händen gegen ihr Gefängnis getrommelt, verzweifelt nach Luft geschnappt und mit allen Sinnen um Hilfe geschrien. Doch das Innere der Zeitgruft war mit Magie angefüllt und reagierte nicht. Die Gruft bewahrte, schützte und […]

DIE REBELLIN – Leseprobe (Teil 2) aus “Vampir Gothic 21″ von Margret Schwekendiek

DIE REBELLIN Leseprobe (Teil 2) aus “Vampir Gothic 21″ von Margret Schwekendiek (zum vorhergien Teil) Es gelang Bradley, bis ins Gebäude zu gelangen, ohne bemerkt zu werden, und sich im ehemaligen Direktorenbüro zu verstecken, wo er durch eine Glasscheibe in den Eingangsbereich sehen konnte. In der Zwischenzeit waren weitere Autos vorgefahren, deren Insassen mit der […]

DIE REBELLIN – Leseprobe (Teil 1) aus „Vampir Gothic 21“ von Margret Schwekendiek

DIE REBELLIN Leseprobe (Teil 1) aus „Vampir Gothic 21“ von Margret Schwekendiek „Henry, ich möchte nicht, dass du mir Blumen oder sonst etwas schenkst. Ich will überhaupt nichts von dir wissen. Noch viel weniger möchte ich eine Beziehung mit dir, wann begreifst du das endlich?“ Tyril Plankett warf den großen Strauß aus Rosen und anderen […]

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme