sfbasar.de

Literatur-Blog

Irene Salzmann

AUS DEM TAGEBUCH EINES LEHRERS – Eine Kurzgeschichte von Irene Salzmann (sfb-Preisträger Platz 2 im Storywettbewerb 2/2013 – geteilter Preis)

„Laut den letzten Informationen ist die Lage völlig außer Kontrolle. Die Unruhen haben längst das ganze Stadtgebiet ergriffen und wer fliehen konnte, kann sich glücklich schätzen. Noch immer liegen keine offiziellen Berichte vor, was der Auslöser der Katastrophe war oder wer dahintersteckt. Wir wurden aufgefordert, das Studio zu verlassen, da unsere Sicherheit nicht mehr garantiert werden kann. Wir müssen uns dem beugen und stellen mit sofortiger Wirkung den Sendebetrieb ein …… Wir wünschen unseren Zuhörern alles Gute. Passen sie auf sich auf!“

DAS 10. ABENTEUER DER MILENA HIMIKO KOMORE Episodengeschichte (Teil 40) von Felis Breitendorf, Ottilie von Schottenburg & Conchita Mendés

Der israelisch-palästinensische Konflikt ist ein Konflikt um Land, die Sicherheit von Grenzen und um die Staatlichkeit zweier Nationen und bildet den Kern des Nahostkonflikts. Der aktuelle Konflikt in der Region geht insbesondere auf die Auseinandersetzungen zwischen arabischen und jüdischen Nationalbewegungen, aber auch schon vor die britische Mandatszeit zurück. Die sich hauptsächlich aufgrund der anhaltenden Verfolgung von Juden konkretisierende zionistische Bewegung verursachte große jüdische Einwanderungswellen (Alija), die zum Ziel hatten, endlich die jahrhundertelange Diaspora in Palästina zu beenden. Dies führte jedoch zu einem immer stärker werdenden Konflikt zwischen Arabern und Juden in der Region, die beide Palästina als ihre rechtmäßige Heimstätte ansahen. Die Rückkehr nach Zion! Seit Ende des 19. Jahrhunderts geht in Erfüllung, wofür das jüdische Volk zweitausend Jahre lang gebetet hat. Gleichzeitig wird um die Teilung des Landes heftig gerungen.

DER HOBBY-ASTRONOM – Shortstory von Irene Salzmann

Das Wetter war, wie es sich jeder Astronom wünscht: klar, wolkenlos und ein Himmel voller Sterne. Doch dafür fühlte ich allmählich die Kälte durch meine Kleidung dringen, typische trockene Dezemberkälte. Ich zog mir den Wollschal über die Nase und klapperte ein bisschen mit den Zähnen, denn es heißt, dass man sich bewegen soll, damit man nicht mehr friert. Das nächste Mal würde ich mir einen Flachmann mit nach oben nehmen. Mit dem Feldstecher erkundete ich den Himmel. Zu dumm, dass selbst bei dreißig Kilometern Entfernung der Lichtschein von München und dem dussligen Flughafen noch so hell ist, dass man im Südosten nichts erkennen kann. Die schönen Sternbilder Orion, Eridanus und Hase würden erst im Frühjahr zu bewundern sein.

EINE HERBSTNACHT ANDERS ALS SONST – Eine Shortstory von Irene Salzmann (sfb-Preisträger Platz 3 im Storywettbewerb 4/2016)

Die Sonne war leuchtend rot hinter den grauen Hügeln untergegangen. Eine kühle Brise kam auf, die den Geruch von frischem Schnee aus dem Gebirge mitbrachte und den nahenden Winter ahnen ließ. Der Wind pfiff um die Ecken, rüttelte an dürren Bäumen und raschelte im welken Laub. Einige Meilen entfernt mochte eine Turmuhr schlagen und den Menschen verkünden, dass es acht Uhr abends war, doch bis hierher drang niemals der feierliche Klang der Kirchenglocken. Abseits von den gemütlichen Dörfern und befestigten Straßen ragte einsam die alte Burg auf einer steilen Klippe in den violetten Himmel. Ein undurchdringlicher, schwarzer Nadelwald, der sich an den Fuß der Felsen schmiegte, stellte sicher, dass sich kein Wanderer zufällig auf die Burg verirrte und deren Frieden störte …

Günther Emerich Thüry: Liebe in den Zeiten der Römer – Archäologie der Liebe in der römischen Provinz – Bei uns dreimal im Preisrätsel.

Das Thema an sich wurde lange tabuisiert und erst im Laufe des 20. Jahrhunderts ‚gesellschaftsfein‘. Das Christentum als eher körper- und lustfeindliche Religion trug ihren Teil dazu bei, dass entsprechende ‚heidnische‘ Bildnisse beschädigt oder zerstört wurden, die angepassten Künstler irgendwann das Feigenblatt entdeckten und die Archäologen die Erkenntnisse im Bereich der Liebe in der Antike ausklammerten oder nur einem ausgewählten Publikum zugänglich machten. – Mittlerweile wird auch auf diesem Sektor geforscht, und viele interessante Entdeckungen wurden dokumentiert. Beispielsweise war die Antike gar nicht so ‚ausschweifend und sittenlos‘, wie aufgrund diverser Quellen über die Orgien römischer Herrscher vermutet wurde …

DIE RUINE (2) – Eine Kurzgeschichte in zwei Teilen von Irene Salzmann

“Nein“, Carla setzte alles auf eine Karte, „du hast Pech gehabt. Du weißt nämlich gar nichts. Und ich denke überhaupt nicht daran, dir auch nur einen Penny zu zahlen. Geh zur Polizei. Ich lasse es darauf ankommen. Wenn sie mich verurteilen, bekommst du nämlich auch nichts. Das ist besser, als ständig neue Forderungen von dir erfüllen zu müssen. Du wirst nie aufhören, mich zu erpressen, genauso wenig, wie du aufhören kannst zu koksen. Oder, ich weiß noch etwas Besseres: Ich gehe zur Polizei und erzähle, dass du eine arme Witwe belästigst. Wahrscheinlich hat nicht der Irre Andreas ermordet, sondern du, weil du dachtest, dann endlich durch mich deinen Drogenkonsum finanzieren zu können.“ – „Den Teufel wirst du.“ Svens Hände zuckten nach vorn, doch geistesgegenwärtig wich sie aus. „Tu das nicht. Ich bin schon so weit gegangen …“

DIE RUINE (1) – Eine Kurzgeschichte in zwei Teilen von Irene Salzmann

Langsam schlenderte Carla auf der Aussichtsplattform umher und spähte immer wieder durch das Schutzgitter. Unter ihr ragten die dunklen Wipfel der Fichten, zwischen den Wiesen schlängelte sich ein Weg, und weiter hinten, auf Spielzeuggröße geschrumpft, befand sich das Dorf, in dem die ersten Lichter aufleuchteten. – Sie war die einzige Besucherin der Ruine um diese Jahreszeit. Doch auch sonst verirrten sich eher selten Touristen oder Ausflügler hierher. Dafür war das alte Gemäuer zu abgelegen; man musste den Wagen unten im Dorf stehen lassen und zu Fuß einem Trampelpfad folgen. Was man dann vorfand, lohnte den Marsch kaum: Außer dem runden Turm war nicht viel von der Burg übrig geblieben …

Birthright 1: Heimkehr (Gebunden) von Williamson, Joshua / Bressan, Andrei / Lucas, Adriano – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Für die Rhodes-Familie war der Verlust ihres Sohns Mikey das Schlimmste, was ihnen je passieren konnte, aber das konnte sie nicht darauf vorbereiten, was passieren würde, als er zurückkehrte…Nur ein Jahr später erscheint ein erwachsener Hüne in Conan-Aufmachung und behauptet Mikey zu sein, der sein Leben damit zugebracht hat, in einer Welt namens Terrenos einen mächtigen Tyrannen bekämpft und schließlich niedergestreckt zu haben. Und nun ist er zurückgekehrt, um auch diese Welt vor einer drohenden Gefahr zu beschützen. Doch sind dies seine wahren Absichten? Die neue Serie von Autor Joshua Williamson und Zeichner Andrei Bressan verwandelt Fantasy in Realität!

In 80 Welten durch den Tag (Gebunden) Warum Geeks einfach mehr (vom) Leben haben von Humberg, Christian / Bottlinger, Andrea – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

An Weihnachten nach Mittelerde, im Sommer auf die Comic Con für Geeks und Nerds ist das Leben viel zu bunt, um es auf eine einzige Welt zu beschränken. Warum mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität stehen, wenn fantastische Universen stets nur einen Gedankengang weit entfernt sind? In ihrem etwas anderen Reiseführer feiern Andrea Bottlinger und Christian Humberg das All im Alltag, den Fan in der Fantasie. Mit ihrer ebenso humor- wie liebevollen Pilgerreise zu den heiligen Orten und unbestrittenen Kultstätten der Szene präsentieren sie uns nicht weniger als ein flammendes Manifest für mehr Eskapismus im Leben.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme