sfbasar.de

Literatur-Blog

Frank Lauenroth

NUR DER TOD IST SICHER – Skurrile Zukunftsgeschichte von Frank Lauenroth

Herbert schaute auf sein Lebensindexkontrolldisplay an seinem Handgelenk – kurz Likod genannt – und sah eine 29,9. Er war sich sicher, vorhin dort noch eine 30,0 erblickt zu haben. Nicht einmal das Blinken, welches eine Veränderung ankündigte, hatte er bemerkt. Nun, ein Verlust von 0,1 erschien ihm nicht Besorgnis erregend. Manchmal hatte er sogar Nachkommastellen zurück gewonnen. Allerdings erinnerte er sich auch, ganze Ziffern vor dem Komma verloren zu haben, damals, bei seinem letzten Herzinfarkt. Meistens tat sich wochenlang nichts im Display. Dennoch hatte er die Anzeige nahezu ständig im Blick. ‚Verdammtes, schweres Ding!’, verfluchte Herbert leise den Likod und massierte dabei unbewusst seine schmerzende linke Schulter. ‚Verdammte, neue Zeit!’

BLACK ICE – Leseprobe (Teil 3) aus dem Roman „Black Ice“ von Frank Lauenroth

Holly und Frankie standen vor der Tür von Woods Wohneinheit. Und so wild entschlossen Holly auch war, endlich die Wahrheit über sein Leben zu erfahren, so gefesselt war er doch von dem Anblick, der sich ihm hier oben bot. Es war ein surreales Gefühl, auf einem Laubengang im 205ten Stockwerk zu stehen und über die Stadt zu schauen. Die Häuserblocks hatten alle 50 Stockwerke Dockingplattformen, die von Lufttaxis und privaten Planetenjets angeflogen werden konnten. Tausende Fenster. Manche beleuchtet. Manche blind. Und dazwischen tiefschwarze Wände aus dem allgegenwärtigen Verbundstoff. Ihren Miet-Hopper hatten sie auf der untersten Ebene geparkt. Die oberen Dockingplattformen zu benutzen, war ein teures Vergnügen. Frankie fielen aus dem Stand zwanzig bessere Wege ein, seine Credits zu verpulvern. Also hatten sie einen der Standardlifte benutzt und waren so hier hinauf gelangt.

BLACK ICE – Leseprobe (Teil 2) aus dem Roman „Black Ice“ von Frank Lauenroth

Würde er nun erfahren, was es mit den ‚unerledigten Geschäften’ auf sich hatte? Voll düsterer Erwartung leitete Frankie die Übertragung auf die Holobild-Plattform um. Das Bild der Kamera war dunkel und verwaschen. Es dauerte eine Weile, bis er einzelne Schemen erkennen konnte. Es herrschte Dämmerlicht. Die Umgebung wirkte karg und weitestgehend tot. In der Ferne tobte ein Sandsturm. Dahinter erkannte Frankie so etwas wie Bäume. Zumindest schienen diese Dinger direkt aus dem Boden zu wachsen. Sie besaßen aber keine Kronen. Holly näherte sich diesen Gebilden. Zwischen den ‚Bäumen’ bewegte sich etwas. Kleine und große Wesen flitzten hin und her. Frankie kniff die Augen zusammen, hoffte, dadurch mehr Details zu erkennen.

AUTOREN-BIBLIOTHEK Band 34 – Alle Werke von Frank Lauenroth bei Edition sfbasar.de

NUR DER TOD IST SICHER – Skurrile Zukunftsgeschichte von Frank Lauenroth Liebe Besucher, Leser und Unterstützer unseres Literaturblogs, wenn Ihr unseren Autoren ein wenig Unterstützung bieten möchtet, so gibt es jetzt die Möglichkeit eine kleine Summe über den unten stehenden Button per Paypal in die Kasse einzuzahlen, aus der dann die Preisgelder für die Gewinner […]

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme