SERGEANT WAEBER UND DAS KREUZ DER EHRENLEGION – Kurzgeschichte von Thomas Vaucher

Als der Düdinger Organist Josef Lauper der mächtigen Kirchenorgel die ersten Töne zum Auszug entlockte, gehörte Roman zu den Ersten, welche die Kirche verliessen. Schnellen Schrittes überquerte er die Landstrasse, die von Tafers her kam und sich wie ein Band quer durch Düdingen zog, und betrat die Pfarreiwirtschaft „Zum Ochsen“. Wie immer war ihm die Messe schier endlos vorgekommen. Und wie immer freute er sich auf das, was danach folgte. Deshalb war er auch darauf bedacht, einer der Ersten zu sein, die im Ochsen eintrafen, um sich so einen guten Platz zu sichern. Die Gaststube war noch fast leer, doch das würde sich bald ändern, wie Roman aus eigener Erfahrung wusste.