sfbasar.de

Literatur-Blog

Supererde GJ1214b bildet eine zuvor unbekannte Klasse von Himmelskörpern: Forscher entdecken Wasserplaneten mit Dampfhülle! * KAUFTIPP DER REDAKTION: Nusch, Martin: Sterne und Planeten – Abenteuerliche Ausflüge ins All. GEolino extra Hör-Bibliothek.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): http://de.nachrichten.yahoo.com – “Astronomen haben einen ganz neuen Planetentyp entdeckt: Eine Wasserwelt mit dicker Dampfhülle. Der Wasserplanet GJ1214b umkreist 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen Roten Zwergstern. Er ist gut zweieinhalb Mal so groß wie die Erde und sieben Mal so schwer. (…)”

Quellenangabe zur Veröffentlichung (gesamte Pressemeldung) hier klicken!

Wie denken denn unserer Leser über dieses Thema? Wir freuen uns über jeden Eintrag in unseren Kommentaren! Wer seine Meinung hier abgibt erhöht ausserdem seine Chancen bei einem möglichen Preisrätsel zu diesem Titel!


BESTELLTIPP DER REDAKTION (ZUM BESTELLEN EINFACH AUF DAS COVER KLICKEN!):

Nusch, Martin
Sterne und Planeten – Abenteuerliche Ausflüge ins All

GEolino extra Hör-Bibliothek

Gelesen von Boning, Wigald
Verlag :      cbj audio
ISBN :      978-3-8371-1294-8
Preisinfo :      8,99 Eur[D] UVP / 8,99 Eur[A] UVP / 14,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Produktform :      A: Audio-CD
Erscheinungsdatum :      Hörspiel 27.02.2012

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Wie kalt ist der Mars? Was ist ein Schwarzes Loch? Wigald Boning hebt sprichwörtlich ab und erklärt u.a. wie neue Teleskope an den Rand des Alls blicken und bisher Unsichtbares sichtbar machen. Es geht um Astrologie und die Entstehung des Weltalls. Aber auch um Kometen, Astronautentraining und Physiker wie z.B. Stephen Hawking. Außerdem trifft Wigald einen Außerirdischen – oder doch nicht?

Martin Nusch, geboren 1968, arbeitet als freier Autor in Köln für den WDR. Er verfasste Beiträge für Comedys, schrieb Zeitungsglossen und Gedichte. 1999 wurde er für die Hörfunkreihe ‚Die Kanzler-WG‘ mit dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten ausgezeichnet.

Wigald Boning wurde mit verschiedenen Preisen wie z.B. dem „Bambi“ und dem „Adolf-Grimme-Preis“ ausgezeichnet und erhielt 2005 den „Deutschen Fernsehpreis“ für die SAT1-Wissenshow „Clever“, in der er den „wissenschaftlichen Experten“ spielt. Auch als Musiker konnte er Erfolge feiern und hat für seine Musikveröffentlichungen Platin und Gold erhalten.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 22. Februar 2012 — 23:55

8 Comments

Add a Comment
  1. Da bin ich mal gespannt, was unsere Wissenschaftsfraktion in unserer Community zu diesem Thema zu sagen hat!?

  2. Zum Thema? Wasserplanet mit Dampfhülle? Baden gehen wollte ich da nicht. Ganz oben auf meiner Einkaufsliste steht Robert A. Heinlein „Von Stern zu Stern“. Den Roman habe ich an der Kante zwischen Kindheit und Jugend verschlungen. Dass man auf einem gerade entdeckten Wasserplaneten nicht Baden geht, oder wie der Volksmund sagt „Kein Kopfsprung in den See“ ist da zwar nicht die Kernaussage des Romanes, aber zielgruppengerecht thematisiert.

    Ja, … es wird allmählich voll in der Nachbarschaft. Vielleicht sollte man sich doch mal ein ruhigeres Plätzchen suchen.

    Mein Favorit unter den Cartoons zum Thema „First Contact“: In der SETI Forschungsstation freut man sich über die endlich eingegangene Antwort vom Planeten X. Sie lautet allerdings „There goes the neighbourhood!“

  3. Pack die Badehose ein … und ein paar Delfine dazu.
    Ok, ein bisschen hitzeunempfindlich sollte man schon sein – bei 230 Grad Celsius ;-). In David Brins „Sternenflut“ dümpelten doch auch Define durch die Meere eines Wasserplaneten.

    Und das Hörbuch? Wigald Boning möchte ich eigentlich nicht über Astronomie schwafeln hören. Der ist mir noch immer zu gut schunkelnd mit seinen Assistenten und Assistentinnen in Erinnerung, als er in seiner Sendung Weißnichmehr Phasengleichheit oder was auch immer erklärt hat. (Schauder)

  4. Die Sendung hieß „Clever! – Die Show, die Wissen schafft“.

  5. Bin zwar kein Wissenschaftler, aber natürlich am Thema extrasolare Planeten immer interessiert.

    Und wieder ein Mosaiksteinchen des Universums – das SF-Fans schon lange „konsumiert“ und akzeptiert haben – von der Realität endlich entdeckt. Das „Bild“ besteht leider aus Myriaden von Einzelteilen und selbst wenn wir uns mal ein nennenswertes Bild des Universums ansammeln können, wird es noch mal so lange dauern, bis wir es verstehen.

    Und zu Boning? Der Mann ist sicher intelligent. Leider hat er es sich als Geschäftsidee auf seine knallbunte Kleidung geschrieben, den Hampelmann zu spielen. Und das rächt sich halt, wenn man dann versucht, in eine Infoshow zu wechseln. Das hat so ein oberflächliches Niveau und ist in meinen Augen eher eine Kinder-Sendung und alles andere als eine Show, die Wissen schafft. Seine optischen Umsetzungen sind wirklich lächerlich und alles andere als witzig. Da ist und bleibt die „Sendung mit der Maus“ oder sogar „Peter Lustig“ um Klassen besser.

    Oder gleich zu Ranga Yogeshwar und Professor Lesch.

    Auch Aiman Abdallah ist mit „Galileo“ völlig auf dem absteigenden Ast. Seine Beiträge strotzen immer nur von Fragen und geben so gut wie keine Antworten. Am schlimmsten ist hier der Ableger „Galileo Mystery“, das ist völliger Schrott und frist nur Programmzeit. Der Mann selber ist aber sympathisch und davon lebt die Sendung.

    Selbst „Terra X“ scheint nichts mehr ernsthaftes zu finden und dümpelt mit Schauspielern als „Forscher auf den Spuren von …“ von nichtssagenden Beiträgen hin zu längst bekannten Erkenntnissen.

    Tja, scheinbar ist mit echter Forschung, Archäologie und Wissenschaft zumindest im TV kein Geld zu verdienen. Oder liegt es daran, dass die wissenschaftlich Interessierten so dünn gesät sind, dass sich die Fernsehgewaltigen auf dieses Niveau herabgezwungen sehen? Wenn nur Einschaltquoten das Maß aller Dinge im TV-Geschäft sind, na dann gute Nacht.

    mgg
    galaxykarl 🙁

  6. „Terra X“ fand ich früher mal richtig toll, mit Beiträgen, die wirklich Wissenswertes und Spannendes vermittelt haben. Aber jetzt, genau, mutieren sie zu billigen B-Movies nach der Art: „He, Jason, lass uns ausziehen, das goldene Vlies zu suchen.“ „Booah, ist die Strömung stark.“ (Schnelle Schnitte, die verhindern, dass man die grottigen Aufbauten und die unterirdischen Dialoge wahrnimmt.)

    Ich habe manchmal das Gefühl, die gucken überhaupt nicht auf Einschaltquoten oder Umfragen oder sonst was, sondern extrahieren sich eine „vermutete Wissenssendungssuppe“ aus beliebigen Versatzstücken aller möglichen Formate: ein bisschen Liebe, Gewalt/Krieg/Tote, dynamische Fahrten durch Computerlandschaften, möglichst kurze Erklärungen von Wissenschaftlern, die mysteriös klingen, vielleicht mit Musik unterlegt sind und stroboskophaft wiederholt werden. Brrr.

    Boning ist natürlich Geschmacksache. Der mag sicherlich was auf dem Kasten haben, ist aber eben nicht so mein Fall.
    Genauso natürlich wie nicht jeder uns Ranga oder den „hemdsärmeligen“ Herrn Lesch mag ;-). Ich finde sie beide ganz gut … meistens jedenfalls.

  7. Janina Wedekind

    (TEXT AUS RECHTLICHEN GRÜNDEN VON REDAKTION GELÖSCHT!)

  8. Schöne Meldung 🙂

    Aber:
    Ich möchte nicht die Pferde scheu machen und dir, Janina, keinen Schrecken einjagen, aber es handelt sich hier offensichtlich um einen offiziellen Pressetext der dpa. Wie sieht das denn rechtlich aus??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme