sfbasar.de

Literatur-Blog

PREISRÄTSEL / GEWINNSPIEL: 3 x 1 (KOSTENLOSES!) EXEMPLAR: „Conni und der große Schnee“ (Hörspiel-CD)

Der Winter lässt sich mehr allzu lange auf sich warten – und auch ein neues, winterliches Conni-Hörspiel steht allen kleinen und großen Conni-Fans ab 5 Jahren bald ins Haus. Die Hörspiel-CD „Conni und der große Schnee“ nach dem gleichnamigen, im Oktober im Carlsen Verlag erscheinenden Conni-Buch von Julia Boehme wird am 05. November bei Universal Music/Karussell veröffentlicht. In dieser Wintergeschichte kann Conni wieder einmal all ihren Mut beweisen, denn Familie Klawitter wird auf eine harte Probe gestellt. Für die Ferien haben sie eine Berghütte gemietet. Dort werden sie überraschend eingeschneit – und obendrein fällt auch noch die Heizung aus. Conni und ihr Vater müssen es unbedingt ins Dorf schaffen und Hilfe holen. Nach einem Unfall muss Conni gar alleine weiter. Schafft sie es sich durchzuschlagen?

Das neue, bereits 29. Conni-Hörspielalbum wurde wieder von Hans-Joachim Herwald produziert, der die winterlichen Temperaturen und verschneiten Szenerien gekonnt vermittelt. Man kann den Schnee fast riechen! Durch die bewährten Sprecher und realistischen Dialoge und Geräusche wirkt die Conni-Welt einmal mehr lebendig und nah. Das macht die Conni-Hörspiele neben den Conni-Büchern von Julia Boehme so beliebt – und Conni zu einer Qualitätsmarke, die schon über viele Jahre hinweg von Millionen kleiner Fans zu Recht hoch geschätzt wird.

„Conni und der große Schnee“

Conni liebt Schnee und freut sich schon seit Tagen auf den Winterurlaub mit ihrer Familie in einer einsamen Berghütte. Leider wird es erst mal nichts mit dem Traum in Weiß. Es will einfach nicht schneien! Auf einer Waldsafari entpuppt sich Papa Klawitter als ausgezeichneter Fährtenleser. Nur eine Spur kann selbst er nicht deuten. Ist es vielleicht der nächtliche Ruhestörer, der immer so viel Lärm macht und die Mülltonne umschmeißt? Da endlich kommt der ersehnte Schnee – und es schneit und schneit ohne aufzuhören. Connis Familie genießt den Schnee in vollen Zügen. Was für ein schöner Tag! Nachts fällt plötzlich die Heizung aus und alle müssen im Wohnzimmer am Kamin schlafen. Obwohl ihr Vater dagegen ist, nimmt Conni eine Katzenfamilie auf und freut sich über die kleinen Feriengäste, doch sie hat auch ganz schön Sehnsucht nach ihrem Kater Mau. Am nächsten Tag ist vom Schneeräumdienst keine Spur. Es hilft nichts, Papa Klawitter und Conni machen sich auf den Weg ins Dorf. Schließlich müssen sie am Wochenende ja wieder nach Hause fahren und wenn die Straße bis dahin nicht geräumt ist, kommen sie nicht vom Berg runter. Außerdem gehen die Vorräte aus. Es ist ein beschwerlicher Weg durch die tief verschneite Schneelandschaft, aber mit dem Schlitten geht es schnell bergab. Zu schnell – der Schlitten lässt sich nicht mehr bremsen und Papa verletzt sich, so dass Conni alleine den Weg ins Dorf finden muss, um Hilfe zu holen. Mit all ihrem Mut und ihrer Energie schafft sie es in ein Ladengeschäft im Dorf. Bald ist die Bergwacht unterwegs und Conni sieht ihren Vater beim Arzt wieder. Glück im Unglück: Er hat nur einen einfachen Beinbruch. Mit dem Schneepflug geht es zurück zur Berghütte, wo die anderen schon warten. Jetzt wird alles wieder gut. Als es am letzten Abend wieder einmal gewaltig scheppert, entdecken sie einen putzigen Waschbär, der sich aus der Mülltonne bedient. Nun ist also auch das Geheimnis der unbekannten Fährte gelüftet. Nur um die kleinen Ferienkatzen macht sich Conni noch große Sorgen, weil sie sie einfach so zurücklassen muss. Auf dem Nachhauseweg fahren sie bei der Vermieterin der Berghütte vorbei, die bestürzt ist über das, was Familie Klawitter widerfahren ist. Sie versichert Conni, dass die Kätzchen in bester Obhut sind. Sie gehören dem Bauern nebenan und werden gut versorgt. Dann kann sich Conni ja beruhigt auf zu Hause freuen – vor allem auf ihren Kater Mau …

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer ein Exemplar erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!):  Auf dem Nachhauseweg fahren die Protagonisten bei der Vermieterin der Berghütte vorbei, die bestürzt ist über das, was welcher Familie widerfahren ist? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 30 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! DIE GEWINNER LAUTEN: Silke Kolowski, Dietmar Kolja und Jochen Brandt-Schmidt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN AUCH UNSEREM SPONSOREN UND ALLEN TEILNEHMERN!

Updated: 4. April 2011 — 20:02

2 Comments

Add a Comment
  1. DIE GEWINNER LAUTEN: Silke Kolowski, Dietmar Kolja und Jochen Brandt-Schmidt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN AUCH UNSEREM SPONSOREN UND ALLEN TEILNEHMERN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme