sfbasar.de

Literatur-Blog

Comedy-Abend der Kolpingspielschar Paderborn: Alle(s) bekloppt hier!

Paderborn ist für seine vielen kulturellen Beiträge berühmt. Hier tummeln viele verschiedene Theatergruppen und so erfreut sich die Stadt eines regen Zuspruchs vieler Theaterfreunde.

Wie in jedem Jahr präsentierte die beliebte Kolpingspielschar an drei Abenden ihren zahlreichen Fans ein wahres Potpourri verschiedener Sketche. Diese reichten von witzig-skurrilen Parodien über sarkastische Einlagen bis hin zur gesellschaftskritischen Satire.

Wie Beispielsweise:

Die Nachbarinnen die sich über eine junge Studentin das Maul zerreißen und beweisen wie schnell die Gerüchteküche überkochen kann.

Eine Mutter (Beate Rusch) fordert die geballte Aufmerksamkeit ihres Sohnes. Sie stirbt schon seit Jahren und betont dies immer wieder. Der Sohnemann (Thorsten Böhner) lässt eine Dame (Ladina Wilger) vom Bestattungsinstitut kommen um Mutters Ableben zu planen.

Geld Her! Ein Bankräuber (Felix Rothbarth) wird mittels Grammatik in den Wahnsinn getrieben.

Verkehrte Welt: Hier werden die Frauen zu wahren Fußballfans und zeigen in bester Manier wie Man(n) das Spiel so richtig kommentiert. Dumm nur das ihre Ehemänner sich Händeeincremend auf einem zweiten TV-Gerät die königliche Hochzeit ansehen.

Insgesamt acht herrlich-komische Parodien auf das normale Leben waren auf der Bühne in der Kulturwerkstatt zu bewundern.

Im Laufe der Jahre ist der Comedy Abend zu einem kulturellen Erlebnis geworden, den Liebhaber von komödiantischen Auftritten nicht missen wollen.

Den Schauspielern der gut aufgelegten Truppe gelingt es immer wieder ihre Zuschauer zu fesseln und zu wahren Lachsalven zu animieren. Darüber hinaus liefern die Laiendarsteller eine so überzeugende schauspielerische Leistung ab, dass sie ihren hauptberuflich tätigen Kollegen durchaus das Wasser reichen können. Hier sind Profis am Werk, die sich Jahr für Jahr die Seele aus dem Leib spielen.

Doris Witt, Thorsten Böhner, Beate Rusch, Dagmar Hillebrandt und Ladina Wilger, um nur einige alteingesessene Mitglieder zu nennen, gelingt es hervorragend mit ihrem intensiven Spiel das begeisterte Publikum zu fesseln. Mit gut gesetzten, flotten Dialogen entlockten sie den Zuschauern eine Lachsalve nach der anderen. Selbst der Umbau der Kulissen wurde zügig betrieben. Die Mitglieder beweisen bei ihren Auftritten immer wieder wie teamfähig und wandlungsfähig sie sind.

Unter der Regie von Thorsten Böhner der auch die Texte lieferte, sowie Martin Greitens und Alexander Georg-Witt, der zudem für die Technik verantwortlich zeichnete, entstand ein abendfüllendes Programm der Extraklasse.

Alex Georg Witt erzählte, dass es an manchen Abenden so voll war, dass Leute auf einen anderen Termin vertröstet werden mussten. Das Besondere an diesem Abend, der kulturelle Genuss kostet keinen Eintritt. Dem Zuschauer bleibt es selber überlassen ob und wie viele Euros er beim traditionellen Hut-rumgehen spenden möchte. Die Stimmung im Publikum war sehr gut, sodass hier bestimmt ein ansehnlicher Obolus gespendet wurde.

Schauspielkollegen von befreundeten Bühnen wie der Freilichtbühne Schloss Neuhaus, sowie Freunde und Liebhaber von komödiantischen Aufführungen waren sich in einem einig: Nächstes Jahr gehen sie wieder zum Comedy Abend.

Wer mehr von der Kolpingspielschar sehen möchte, bekommt schon bald wieder die Gelegenheit dazu. Das Weihnachtsmärchen Kalif Storch wird im Dezember in der Paderborner Paderhalle zu bewundern sein. Die Karten hierfür sollten sich die Zuschauer schnellstens sichern, da diese erfahrungsgemäß sehr schnell vergriffen sind. Weitere Informationen finden sich unter http://www.kolpingspielschar.de

© Copyright Petra Weddehage 23.06.2013

15 Comments

Add a Comment
  1. Hallo Petra, netter Beitrag. Und wo bist du auf den Fotos?

  2. Ich nehme die ganz rechts im roten Kleidchen auf dem dritten Foto! 😉 😉 😉

  3. Petra Weddehage

    Ich war nur Zuschauer. Die im roten Kleidchen, ist die den schon volljährig? Und was sagt deine Freundin dazu?!?
    HIHIHIHIHIHIHIHI

  4. Petra Weddehage

    Leider war mein Haus- und Hof-Fotograf nicht dabei sonst hättest Du noch viel mehr Bilder bekommen. Tja meine Kamera ist halt schon älter und hat so ihre Macken.

  5. Die sagt, „wenn sie auch spühlt, kocht, Wäsche wäscht, putzt, staubsaugt und aufräumt ist sie sehr willkommen. Über den Rest, wie man den aufteilt, kann man ja sprechen“.

    Jetzt biste platt, oder? 🙂

  6. Petra Weddehage

    Also bitte, der Spruch ist uralt. Das hab ich schon gesagt, da war Deine Freundin noch in der Schule. Grins

    Ich dachte eher Du kochst, putzt etc. und die beiden damen schreiben die von Dir so sehnlichst gewünschte ….Geschichte.

  7. Meine Freudin ist 59 Jahre alte, da ist nix mit „war noch in der Schule“!

    Eigentlich „kochst, putzt etc“ meine Ex-Ehefrau bei mir. Aber leider nur gegen Kohle! 🙁

  8. Petra Weddehage

    UUps da bin ich ja doch jünger. Grins
    Das Du Deine Ex bei dir kochen lässt ist aber gefährlich. Was ist wenn sie die Berge von Gold entdeckt die Du dem Kobold am Ende der Regenbogenbrücke abgeluchst hast. Der arme Kerl ist nie darüber hinweggekommen und ist seitdem gezwungen in diversen Serien aufzutreten. z.B. Charmed um über die Runden zu kommen.
    Andererseits, sei froh das nicht einer der nordischen Götter unterwegs war, sonst wärst Du jetzt ein wenig platt.

  9. Wirklich toller Bericht. Vielen lieben Dank dafür, gefällt mir richtig gut. Es freut mich, dass du richtig Spaß am Comedy Abend hattest. Danke auch nochmal für das Lob an unsere Schauspielleistung. Wir sind wirklich mit viel Freude dabei.

  10. Petra Weddehage

    An alle Kolpingspielscharmitglieder, die ihr nun hoffentlich fleißig Kommentare abliefert. Detlef hatte heute Clown zum Frühstück. Grins

  11. das macht garnichts, denn meine Ex-Ehefrau ist Marokanerin und hat inzwischen zwei Kinder (nicht von mir!) und kann das Gold gut gebrauchen! 😉

  12. Ganz schön mutig, dieser Detlef. Wir betreiben Schauspiel und keine Partnervermuttlung!

    Sonst ein toller Beitrag. Vielen Dank Petra.

  13. Alex, hast du nicht die 😉 😉 😉 hinter meinem Kommentar gesehen?

  14. Na ja Detlef,

    wenn’s um“meine“ Mädels geht, übersehe ich jedes Grinsen…

    ;‘)

  15. Kann Euch gut verstehen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme