sfbasar.de

Literatur-Blog

Phantastik

Die kleine Schnecke Monika Häuschen 51: Warum mag der Distelfink Disteln? (Hörspiel) (Audio-CD) – DREIMAL IM GEWINNSPIEL!

Die kleine Schnirkelschnecke Monika Häuschen möchte mit ihrem besten Freund, dem Regenwurm Schorsch, und dem gelehrten Graugänserich Herr Günter einen Gesangswettbewerb austragen. Natürlich können sich die drei nicht einigen, wer von ihnen nun am schönsten singt. Wie gut, dass sie auf Distelfink Dieter treffen. Er ist ein begnadeter Sänger und bereit, in ihrem Wettbewerb das Urteil zu fällen. Aber dann piekt sich Schorsch an einer Kratzdistel und bald wetteifert er mit dem empfindsamen Künstler Dieter darum, wer nun die schlimmere Krankheit hat. Dabei wollte Monika doch nur singen …

Redaktionstipp 2018: Potz Blitz 07 – Geheimstufe Null-Null-Hex von der Zauberakademie und Tatjana Auster

Große Aufregung in der Potz Blitz Zauber-Akademie für junge Hexen und Hexer. Das Schulministerium schickt den äußerst pingeligen Beamten Schmidt, um sie zu überprüfen. Dabei ist die Schule doch offiziell nur ein Internat für Hochbegabte! Nun gilt es um jeden Preis, Zauberei und Magie vor dem Revisor geheim zu halten. Doch schon bald herrscht großes Chaos. Werden die Lehrer und Schüler es gemeinsam schaffen oder endet alles in einer Katastrophe? Finde es heraus!Contendo Media, das Team hinter den hochgelobten und mehrfach prämierten Jugendkrimihörspielen „Team Undercover“ und der ebenso hochgelobten Märchenreihe „Zauberwelt der Märchen“ sorgt mit seiner zauberhaften und liebevollen Inszenierung mit hochkarätiger Besetzung und eigens für die Serie komponiertem Orchester-Soundtrack für ein ganz besonderes Hörerlebnis!

ALLES IST GUT – Nicht ganz ernst gemeinte fragmentierte Zukunftsstory der besonderen Art von Miguel de Torres

Miguel de Torres wurde 1958 in Niederbayern geboren. Er arbeitete mehr als dreißig Jahre als EDV-Spezialist. Seit 2003 hat er mehr als 30 Bücher und Heftromane verfasst (u. a. für »Vampir Gothic« und »Star Gate – Das Original«). Heute lebt er mit seiner Frau in Thailand. In regelmäßigem Abstand schreibt er auf seiner Autorenseite schonungslos und manchmal provozierend über Autorentypen und Zielgruppen, über die »Mythische Struktur« und die Erschaffung von Charakteren, über das »Malen mit Worten« und die tausend Entscheidungen, die ein Autor täglich treffen muss. Er schreibt ferner über Exposés, über erste Entwürfe und Überarbeitungen, über »plotting« und »line editing« und den Ärger mit unfähigen Lektorinnen, verständnislosen Verlegern und Knebelverträgen. Und und und …

Ransom Riggs: Die Legenden der besonderen Kinder – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Nach einem Vorwort (und im weiteren Verlauf mit einigen Kommentaren des ‚Herausgebers‘ Millard Nullings) erwarten den Leser 10 Storys zwischen 6 und 25 Seiten Länge. Während die beiden kürzeren Erzählungen nicht ganz so farbenprächtig geraten sind, überzeugen vor allem jene acht Geschichten, die etwa zwanzig Seiten Länge haben. In der ersten Geschichte erzählt Riggs vom seltsamen Aufeinandertreffen ‚zivilisierter‘ Kannibalen – sie essen nur mit Einverständnis des betroffenen Menschen dessen Körperteile – mit einer Gruppe ‚besonderer‘ Menschen, die über die Fähigkeit verfügen, sich Arme und Beine nachwachsen zu lassen. Da die Kannibalen mit der Herstellung von Spielzeug und Süßigkeiten reich geworden sind, kommt es bald zu einer unheiligen Allianz …

ALLEINE ZURÜCKGELASSEN – Science Fiction-Kurzgeschichte (Teil 1) von Angela Fleischer

Die Rekruten in dem Warteraum stimmten ein fröhliches Liedchen an, das Pevra zum Lächeln brachte. Es wunderte sie noch immer, dass sie es geschafft hatte, in die stawischen Streitkräfte aufgenommen zu werden. Vor einer Woche war sie noch am Strand gelegen, und hatte sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Viele von denen werden nicht nach Hause zurückkehren. Die Stawin fiel in die Kriegshymne mit ein und sah sich gleichzeitig um. Auf den Glatzen ihrer Kameraden prangten schwarze Tätowierungen, die sie als Rekruten kennzeichneten. »Hallo du, auch schon nervös?«, fragte sie einen athletischen Burschen, der sich in der Versammlung nicht wohl zu fühlen schien.

Tipp der Redaktion: Das Sakrament (Hörbuch) (MP3) Historischer Roman, Lesung. MP3 Format. 1600 Min. von Willocks, Tim

Malta 1565 – die Insel Malta wird von den Türken belagert. Nur ein Mann, so scheint es, kann den Christen noch helfen: Der Deutsche Mattias Tannhäuser wurde als Zwölfjähriger von den Türken entführt und ist bei ihnen aufgewachsen. Er kennt ihre Kultur und ihre Waffen. Um ihn auf die Insel zu locken, schickt der Großmeister des Malteser Ordens die schöne Contessa Clara nach Sizilien, wo Tannhäuser mit einem jüdischen Freund erfolgreich Handel treibt. Schafft die Contessa es, Tannhäuser nach Malta zu locken, darf sie ihn auf die Insel begleiten, auf der ihr verlorener Sohn lebt. Doch kaum hat sich Tannhäuser entschieden, den Christen zu helfen, wird sein Haus zerstört, sein Freund gefoltert – die Inquisition ist ihm auf den Fersen.

Illuminae. Die Illuminae-Akten_01 (Gebunden) von Kaufman, Amie / Kristoff, Jay – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

DER ANDERE BAHNSTEIG – Eine Story von Daniel Sand

Ach seit wie langer Zeit stehe ich nun an diesem Bahnsteig meines Lebens. Als ich ihn betrat, erschien er mir neu, frisch und unbenutzt. Zumindest präsentierte er sich nicht derartig abgenutzt und verschlissen wie jetzt. Ich erinnere mich noch daran, wie ich hier auf den mittlerweile bemoosten, von Unkraut durchzogenen Pflastersteinen gespielt habe. Damals sah ich mich als Herrscher dieses Steigs an. Nur wo kein Volk, da ein Herrscher.Niemand besuchte mich hier, jemals auch nur eine Menschenseele, niemand wollte mit mir sprechen oder gar mir helfen, von dem grauen Steig zu fliehen. So friste ich mein Dasein und jeden Tag frage ich mich, seit wann ich hier bin oder wie lange ich noch hier stehen muss.

MEERWEIBCHENUHR UND KLABATTERKATT AUF DEM ALLMERSHOF (Teil 1) – Phantastischer Besuch in Rechtenfleth an der Unterweser (Neue Version) von Ollivia Moore

Wir segelten entlang des Wesermarschenufers, nur weite grüne und baumlose Ebene, vorüber an Schlick, Sandstränden, Schlengen und Buhnen. Ein heiterer Tag brach an, Tau in der Frühe und ein klarer Sonnenaufgang brachten Schönwetter, die Nebel der dunstgeschwängerten Atmosphäre in den weiten Ebenen schwebten empor und um 10 Uhr morgens hatte die Sonne den Nebelkampf gewonnen. In dieser Phantastischen Geschichte erzählt Ollivia Moore eine Begebenheit aus ihrer Heimatregion, der märchenhaften Wesermarsch. Lorelei und ihre Freundin Brigid besuchen mit ihrem Zauberschiff ‚Azimut‘ den Heimatdichter Hermann Allmers auf seinem Künstlerhof und  erfüllen so die alte Rechtenflether Chronik mit neuem Leben.

DAS HÄUSCHEN IM GRÜNEN – Erotische Geschichte (Entschärfte Version) von Günter Maria Langhaus

Immer wieder ließ sie ihre Augen über den Bretterzaun wandern, der den Garten von der Zuwegung zu dem kleinen Häuschen trennte, in Regen und Sonne ergraute Bretter; das vormals dort wild wuchernde Rosengestrüpp hatte ihr besser gefallen. Davon war nur noch ein kleines Stückchen übrig, einige Zentimeter einer Ranke, die sich zwischen den Brettern des Zaunes durchgearbeitete hatte. Jetzt war sie auf beiden Seiten abgeschnitten, war ihrer Wurzeln und Blätter beraubt, knorkig ragte der Stummel hervor mit seinen unregelmäßigen Ringen an der Schnittfläche.Schade. Vorher war der Zaun gar nicht zu sehen, die wilden Rosen mit ihren hellen Blüten hatten ihn vollständig unter sich begraben.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme