sfbasar.de

Literatur-Blog

Susanne Jung: Besser leben mit dem Tod oder Wie ich lernte Abschied zu nehmen – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Susanne Jung
Besser leben mit dem Tod
oder Wie ich lernte Abschied zu nehmen

Klett-Cotta
ISBN 978-3-608-94745-8
Sachbuch
Erschienen: 2013
Schutzumschlag: Rothfos & Gabler, Berlin
Druck und Bindung: Pustet, Regensburg
Umfang: 256 Seiten, gebundenes Buch mit Schutzumschlag
In Zusammenarbeit mit Nataly Bleuel

www.klett-cotta.de
www.susanne-jung-bestattung.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Zur Autorin:

Susanne Jung war Vergoldemeis¬terin, ist um die Welt gereist und dann Bestatterin geworden. Weil sie vor dem Tod nicht mehr wegrennen wollte. Der war ihr zum ¬ersten Mal begegnet, als ihre Mutter starb, da war sie 19. Über ehrenamtliche Arbeit als Sterbebegleiterin kam sie zum ersten Mal in ein Bestattungsinstitut. Seitdem hat sie an die 800 Tote bestattet und sie sagt, sie habe in ihrem Leben nie so zufrieden gelebt. Sie lebt für ihren ungewöhnlichen Beruf, rund um die Uhr.

Zum Buch:

“Wer Verluste nicht in sein Leben integrieren kann, wird nicht wachsen, wird auch selbst unter Angst und Unfreiheit leiden. Ein guter Umgang mit dem Tod bezieht sich also aufs ganze Leben, auf unseren Umgang mit Trennungen und ¬Verlusten. Und wer im Leben mit sich, seiner ¬Familie und seinen Mitmenschen im Reinen ist, der kann auch besser in den Tod gehen. Oder andere gehen lassen.“

Susanne Jung erzählt aus ihrem eigenen Leben, in welchen sie selbst schon früh mit dem Tod der Mutter konfrontiert wurde. Und hiermit eine Serie der Begegnungen mit dem Tod beginnt. Sie erfährt weitere Verluste in der Familie und beschließt nach einer Lehre zur Vergolderin und ihrer Tätigkeit als Sterbebegleiterin sich für ein Bestattungsinstitut zu bewerben. Ihrem Vater zu gestehen, welchen Job sie ergriffen hat, ist ihr zunächst peinlich. Nach einiger Zeit macht sie sich selbstständig und versteht ihren Beruf nicht nur als Organisatorin einer Bestattung, sondern insbesondere als vertrauensvolle Begleitung vom ersten Moment bis zur eigentlichen Verabschiedung. Hierbei begegnet sie unterschiedlichen Menschen, von denen sie in ihrem Buch berichtet. Verschiedene Reaktionen, den Tod zu verarbeiten, junge und alte Menschen, Erlösendes und Trauriges. Doch alle Erzählungen haben eins gemeinsam: sie sind liebevoll. Und dies macht das Buch aus. Man verliert ein wenig den Schrecken vor dem Tod, denn er gehört zum Leben dazu. Auch wenn der Zeitpunkt nicht immer fair ist. Alle Geschichten sind mit einer kleinen Überschrift betitelt und geben einen kurzen Einblick in den Umgang mit dem oder der Verstorbenen.

Fazit:

Das Buch von Susanne Jung war für mich sehr interessant und aufschlussreich. Schon immer habe ich mich gefragt, was jemanden bewegt, Bestatter zu werden. Die meisten Menschen können mit diesem Beruf sicher nicht viel anfangen, meist hört man aussagen wie „Einer muss es ja machen“ oder „ Ein Beruf, bei welchem man nicht arbeitslos wird“. Warum man ihn aus Überzeugung macht, versteht vermutlich niemand. Nach diesem Buch kann ich es schon verstehen. Susanne Jung bezeichnet sich selber als eine Begleiterin der Hinterbliebenen. Und dies kommt in ihren Erzählungen sehr gut heraus. Sie vermittelt mir mit ihren schon fast schönen Geschichten über die Verstorbenen Menschen und ihren Freunden oder Familie, dass der Tod kein Tabuthema ist und natürlich zum Leben dazu gehört. Sie ist Bestatterin, Seelsorgerin und Organisatorin auf eine so verständnisvolle und ruhende Weise, dass man schon fast traurig sein kann, dass Berlin nicht in der Nähe liegt, falls man mal eine außergewöhnliche Begleiterin nach dem Tod eines lieben Menschen braucht.

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Für Leser, die neugierig sind und ein wenig die Furcht vor dem Tod verlieren möchten. Emotionale und sensible Geschichten, die mich sehr bewegt haben. Vielen Dank für den Einblick in ein Grauzonenthema jenseits von den üblichen Abläufen und dem Verdrängungsthema Tod!

Copyright © 2013 by Sandra Stockem

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Wann erschien der Titel, in welchem Jahr? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!


GEWINNER: Sabine Fauerbach, Agneta Deitingmeyer, Guido Eichholz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Updated: 26. Juni 2013 — 20:21

1 Comment

Add a Comment
  1. GEWINNER: Sabine Fauerbach, Agneta Deitingmeyer, Guido Eichholz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme