sfbasar.de

Literatur-Blog

Julian Assanges sonderbares Täuschungsmanöver für den CIA! * Kauftipp der Redaktion: Görig, Carsten / Nord, Kathrin – Julian Assange – Der Mann, der die Welt verändert.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Yahoo! Magazin – 31. Januar 2011 – Wegen der vermeintlichen Überwachung durch die CIA griff Wikileaks-Chef Assange zu skurrilen Mitteln. (…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Kauftipp der Redaktion:

Görig, Carsten / Nord, Kathrin
Julian Assange – Der Mann, der die Welt verändert

Verlag :      Scorpio Verlag
ISBN :      978-3-942166-28-7
Einband :      Paperback
Preisinfo :      9,95 Eur[D] / 10,30 Eur[A] / 15,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 12.01.2011
Seiten/Umfang :      ca. 176 S., 10 Fotos – 19,0 x 12,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      20.01.2011

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Egomanischer Verräter oder Robin Hood des Cyberspace?
Doch wer ist WikiLeak-Gründer Julian Assange, der Mann, der Supermächte wie Amerika, China und Russland das Fürchten lehrte? Der auszog, Diktatoren zu stürzen und der heute die Rechtsstaatlichkeit alter Demokratien ins Wanken bringt? Carsten Görig und Kathrin Nord zeichnen das Portrait eines Mannes, der die Welt verändert – von seinen Anfängen als Hacker bis hin zum amerikanischen Staatsfeind Nummer 1.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 10. Februar 2011 — 18:14

5 Comments

Add a Comment
  1. Wer möchte dazu was sagen?

  2. Warum ist seit Urzeiten immer der Überbringer schlechter Nachrichten der Buhmann? Warum müssen solche Menschen mit Verfolgung – und früher auch oft mit ihrem Tod – rechnen?

    Sie sind ja keine Lügner, sondern berichten nur die Wahrheit, das Schreckliche, das Verwerfliche, die Schandtaten anderer Menschen, Firmen, Institutionen oder eben auch Staaten, vertreten durch ihre Politiker, Beamten und Agenten. Wir sollten doch eher begrüßen, dass Sauereien ans Tageslicht kommen und dadurch sich die extremsten Missetaten reduzieren.

    Und die Agenten müssen ohnehin jederzeit mit der Aufdeckung ihrer Tarnung rechnen, dass ist Tagesgeschäft. Und mach uns doch bitte keiner weiß, dass die Geheimdienste nicht genug Zeit hatten, ihre gefährdetsten Agenten aus der Schusslinie zu ziehen – wenn denn dies überhaupt notwendig gewesen sein sollte -, bevor eine private Firme wie Wikileaks die Dokumente online gestellt hat. Es spricht doch eher für die Schlamperei im Umgang mit brisanten Daten – ob nun rechtlich in Ordnung oder bedenklich -, wenn es überhaupt möglich ist, an sie als Privatfirma heranzukommen. Wenn dies Wikileaks schon möglich ist, dann doch erst recht anderen Geheimdiensten.

    Also, waren die Daten längst abgehakt, ein alter Hut und die Agenten in Sicherheit. Die einzigen, die sich darüber noch echauffieren, sind die Medien. Und das auch nicht wegen der Folgen für Volk und Staat, sondern nur weil sie auflagengeil sind.

    Und Assange „skurrile Mittel“ zu unterstellen ist doch Zeitungsgeplärre pur. Wie würdet ihr euch denn verhalten, wenn alle Welt hinter euch her ist? Und die angeblichen Vergewaltigungen – ob getan oder nicht – sollen nur davon abelnken, dass die USA Mist gebaut hat. Sogar wenn Assange ein Vergewaltiger sein sollte, ändert dies immer noch nichts am Versagen im Umgang mit solchen Unterlagen.

    Halten die uns alle für blöd?
    Denken die tatsächlich, wir könnten nicht 1 und 1 zusammenzählen?
    Umd wieder ein Puzzlestein im Bild der Gründe für Politikverdrossenheit! Wer will schon Politiker wählen, die permanent zeigen, dass sie uns für A…löcher halten, für verdummtes, TV-Schwachsinn glotzendes Stimmvieh. Hey, Berlin und Oval Office: Es gibt tatsächlich noch Menschen, die ihr Hirn benutzen!

    Mit grummelnden Grüßen
    galaxykarl :-((

  3. Hoffentlich hört der BND und das CIA jetzt nicht dein Telefon ab?

  4. Klickt schon so komisch …

    Und draußen steht schon seit 18 Uhr 58 ein dunkler Wagen. Ab und zu leuchtet die Glut einer Zigarette auf. Der Rauch dringt durch einen schmalen Schlitz im spärlich geöffneten Fenster bis zu meiner Terrasse herüber. Bei jedem Glimmen erscheint für Sekundenbruchteile ein verkniffenes Gesicht. Der Mann ist nicht alleine, ein weiterer Schatten – ohne Kippe – sitz stumm daneben und läßt meine Haustür nicht aus den Augen.

    Eine meiner Katzen hat an den linken Vorderreifen gepißt, aber das hat die Typen nicht im Geringsten gestört. Profis eben …

    Soll ich das weiterführen? Oder, Iris, unsere Krimi-Spezialistin?

    Mit entspannt-galaktischen Grüßen
    galaxykarl 😉

  5. Ja richtig, laß mal die Mädels vom Heimatschutz ran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme