sfbasar.de

Literatur-Blog

sfbasar.de-Story-Wettbewerb 4/2012 – Sponsoring durch den Gmeiner-Verlag!

Der  Gmeiner-Verlag hat uns freundlicherweise ein Buchpaket zur Verfügung gestellt, das der Gewinner der Story für den 6. Platz direkt vom Verlag erhalten wird. Wir danken dem Verlag recht herzlich für seine Unterstützung! Vielen Dank an Frau Carolin Sperber vom Gmeiner-Verlag schon mal im Voraus. Jetzt aber zu den Titeln, die der Gewinner auf Platz 6 erhalten wird:

„Blutiger Klee“ von Marlene Faro

Kann man einen Mord totschweigen? Oder wird die Untat zum Katalysator und zieht Mörder und Ermittler in ihren Bann? „Blutiger Klee“, der neue Roman von Bestseller-Autorin Marlene Faro, erzählt von einem grausamen Verbrechen im malerischen Salzkammergut und von einer einflussreichen Familie, die von der Vergangenheit eingeholt wird. Zunächst schweigen die Beteiligten eisern, doch nach und nach brechen alte Wunden auf, die nie richtig verheilt waren…

„Donnergrollen“ von Wimmer Wilkenloh

Ein neuer Fall für den friesischen Ermittler mit der buddhistischen Gelassenheit. Seine Ermittlungen führen den Husumer Kommissar Jan Swensen in die internationale Surferszene, nach Dänemark und weit zurück in die Vergangenheit. Dabei trifft der Kriminalist auf Verdächtige aus drei Generationen. Wurde eine alte Rechnung beglichen? Oder spielten Eifersucht und Konkurrenz unter Surfern eine Rolle?

„Sauhaxn“ von Dorothea Böhme

Eine mörderische „Sauerei“ im idyllischen Kärnten. Der Kochlehrling Johann Mühlbauer stolpert über Leichen wie andere über Steine. Erst findet er seinen enthaupteten Chef, dann folgt eine Leiche auf die andere. Eigentlich kann ihm jetzt nur noch sein großes Vorbild Bruce Willis helfen.

Updated: 4. Oktober 2012 — 17:50

1 Comment

Add a Comment
  1. Das sind ja alles Freuenbücher, toll, wenn eine Frau gewinnt. Oder ein Mann, der die Teile dann seiner Frau schenkt! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme