sfbasar.de

Literatur-Blog

Ransom Riggs: Die Zukunft der besonderen Kinder – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Ransom Riggs
Die Zukunft der besonderen Kinder

Originaltitel: The Desolation of Devil´s Acre (2021)
Deutsche Erstausgabe: November 2021 (Knaur Verlag)
Übersetzung: Silvia Kinkel
Cover: ZERO Werbeagentur, München (nach einem Motiv von Jack Mord/The Thanatos Archive)
512 Seiten
ISBN 978-3-426-22659-9

von Gunther Barnewald


Titel bei Amazon.de

Nachdem Ransom Riggs die Trilogie um die „Besonderen Kinder“ mit „Die Bibliothek der besonderen Kinder“ erst einmal beendet hatte, kehrte er bald mit Kurzgeschichten („Die Legenden der besonderen Kinder“) in dieses Universum zurück. 2018 erschien ein vierter Band der Serie, der einen neuen Ausgangspunkt für die Handlung setzte. Schon in Band 5 der Serie kehrte der Autor aber wieder zu seinen Wurzeln zurück.

Erneut sind es böse Wights, die im Bund mit ihren Gehilfen, den Hollows, erfolgreich ihren ehemaligen Anführer Caul aus der ‚eingestürzten‘ Zeitschleife befreien und so das Leben der Besonderen Kinder bedrohen. Dieses Mal wird Caul so mächtig, dass er nicht nur alle Besonderen Kinder und deren Beschützer, die Ymbrynen, sondern auch den Rest der Menschheit besiegen und für immer versklaven kann.

Eine Prophezeiung weist den Weg, wie der übermächtige Caul besiegt werden könnte. Dazu müssen Jacob Portmann und vor allem Noor Pradesh, dem eine besondere Rolle zukommt, erst einmal einige Besondere an einer geheimen Stelle treffen, die sie aber erst ausfindig machen müssen. Bei einer Reise über die gruseligen Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs riskieren alle ihr Leben, bevor dies angegangen werden kann. Aber ist der nahezu allmächtige Caul tatsächlich zu stoppen …?

Auf 500 Seiten erzählt Autor Riggs eine spannende und mitreißende Geschichte, die aber nicht darüber hinweg täuscht, dass sie nur auf den finalen Endkampf zwischen Gut und Böse hinausläuft. Alles erscheint vorhersehbar, und das Ende ist ganz und gar nicht überraschend.

Dies ist das große Manko der ansonsten wieder mit wunderbaren ‚alten‘ Bildern illustrierten Erzählung, deren interessante Charaktere leider kaum Zeit haben sich zu entwickeln, während wirklich Neues oder gar neue Typen überhaupt nicht mehr auftauchen. Alles geht wenig innovativ seinen vorgezeichneten Weg, der kaum vom Erwarteten abweicht.

Wer die Serie bisher verfolgt hat, wird es eher schnuppe sein, dass der Abschlussband eigentlich nur den Inhalt des dritten Bandes aufwärmt. Eingefleischte Leser freuen sich über ein Wiedersehen mit Altvertrautem, womit Riggs in Hülle und Fülle dienen kann. Dabei ist der Autor immerhin so geschickt, dass trotz der Vorhersehbarkeit der Geschichte keine Langeweile aufkommt. Dies ist eine ehrenvolle Erwähnung Wert, aber vielleicht ist es damit auch gut und die Geschichte wirklich zu Ende – Es wäre wirklich wünschenswert!

Copyright © 2021 by Gunther Barnewald

Titel bei Amazon.de

Updated: 13. Januar 2022 — 14:18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme