sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSEMELDUNG: Wann geht der Chef zu weit? * Buchempfehlung der Redaktion: Seppmann, Werner – Krise ohne Widerstand? Weshalb gibt es trotz der Krise und eskalierender Zumutungen keine wirksame Gegenwehr der Lohnabhängigen?

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „AFP – Der Geschäftsführer einer norwegischen Firma zwingt seine Mitarbeiterinnen, während ihrer Periode ein rotes Armband zu tragen. Wäre das in Deutschland zulässig? Wie weit Mitarbeiterüberwachung geht und was sich Arbeitnehmer hierzulande gefallen lassen müssen…?

Gesamte Pressemeldung lesen.

Buchempfehlung der Redaktion:

Seppmann, Werner
Krise ohne Widerstand?

Weshalb gibt es trotz der Krise und eskalierender Zumutungen keine wirksame Gegenwehr der Lohnabhängigen?

Verlag :      Kulturmaschinen e.K.
ISBN :      978-3-940274-22-9
Einband :      Paperback
Preisinfo :      13,80 Eur[D] / 15,80 Eur[A] / 19,30 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      CXLIV S. – 200,0 x 120,0 cm
Produktform :      B: Buch
Erscheinungsdatum :      28.05.2010

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Weshalb gibt es trotz der Krise und eskalierender Zumutungen keine wirksame Gegenwehr der Lohnabhängigen?Durch die Beschäftigung mit den geistigen und psychischen Reaktionen der Menschen auf die gesellschaftliche Widerspruchsentwicklungen wird deutlich, in wie elementarer Weise die Krise verängstigt und destabilisiertnnoch sind daraus resultierende Tendenzen des Rückzug und des Stillehaltens nicht das letzte Wort. Jedoch ist eine realistische Bestandaufnahme nötig, um die tatsächlichen Handlungsmöglichkeiten zu erkennen.Die Aufgabe bleibt trotz aller einschüchternden und desorientierenden Konsequenzen der Krise bestehen: Wie kann der Widerstand organisiert, wie die Lohnabhängigen gegen die kapitalistische Krisengesellschaft mobilisiert und für sozialistische Orientierungen gewonnen werden?

Werner Seppmann hat nach Berufstätigkeit und Zweitem Bildungsweg Sozialwissenschaften und Philosophie studiert. Langjährige Zusammenarbeit mit Leo Kofler. Vorstandsmitglied der Marx-Engels-Stiftung und Mitarbeit am Projekt Klassenanalyse BRD, im Rahmen der Marx-Engels-Stiftung. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Sozialstrukturanalyse, Marxismusforschung, Dialektische Philosophie, Ideologietheorie, Kritische Gesellschaftstheorie, Klassenanalyse und Kultursoziologie.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens einen Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 3. Dezember 2010 — 09:41

7 Comments

Add a Comment
  1. „Geschäftsführer einer norwegischen Firma zwingt seine Mitarbeiterinnen, während ihrer Periode ein rotes Armband zu tragen.“ WAS !! GEHTS DEM NOCH GUT??

    Und wenn man „kacken will“ bekommt man vorher ein braunes Band?

    Also manchmal könnte man am Verstand einiger Menschen zweifeln!

  2. Und andere müssen einen fünfzackigen Stern am Ärmel tragen?
    Kommunisten ein rotes Halstuch?
    Und Fleischesser das kleine Hackebeil am blauen Band?

    Der Typ ist doch nicht ganz dicht! Norwegen hat doch sicher genug Arbeitsplätze zu bieten. Also, meine Damen und Herren MitarbeiterInnen! Raus dort! Kündigen! Soll der A… seine Arbeit doch selber tun. Geht´s noch?

    Es ist doch immer wieder erschreckend, dass Dummheit, Ignoranz und Arroganz nicht aussterben, sondern munter neu entstehen.

    Da werd´ ich zum Extremisten. Hier helfen nur extreme Maßnahmen. Öffentlich machen! In die Zeitung mit dem Typen! Ich will Namen hören, den Betrieb und seine Produkte boykottieren.
    Herrgott noch mal, kotzt mich so was an.

    Mit grüngalligen-galaktischen Grüßen
    galaxykarl :-((

  3. Und danke an die Chefredaktion! Die Buchempfehlung ist hier mal perfekt gelungen.

    mgg
    galaxykarl ;-))

  4. Felis Breitendorf

    Und AIDS-Kranke ne Rote Schleife?

  5. ich würde ja gelb für die Menopause vorschlagen, da sind Frauen ja bekanntlich besonders gefährlich 😉

  6. Felis Breitendorf

    waffentechnisch oder sexuell gefährlich?

  7. beides 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme