sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSE: Erste Geheimnisse um mysteriöses Schiffswrack gelüftet! * Buchtip der Redaktion: Große Handelsschiffe des Spätmittelalters. Untersuchungen an zwei Wrackfunden des 14. Jahrhunderts vor der Insel Hiddensee und der Insel Poel.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Yahoo! Nachrichten – Im Juli sorgte der rätselhafte Fund eines uralten Schiffswracks am New Yorker Ground Zero für Schlagzeilen. Seitdem beschäftigen sich Experten mit der Frage, was es mit dem hölzernen Rumpf unter der Erde auf sich hat. Nun gab es erste Antworten. (…)“

Gesamte Pressemeldungen:

Buchempfehlung der Redaktion:

Große Handelsschiffe des Spätmittelalters
Untersuchungen an zwei Wrackfunden des 14. Jahrhunderts vor der Insel Hiddensee und der Insel Poel

Verlag :      CONVENT Hamburg
ISBN :      978-3-86633-012-2
Einband :      gebunden
Preisinfo :      49,90 Eur[D] / 51,30 Eur[A] / 79,00 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 374 S., ca. 260 farb. Abb. – 27,0 x 21,0 cm
Produktform :      B: Einband – fest (Hardcover)
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 29.09.2009
Aus der Reihe :      Schriften des Deutschen Schiffahrtsmuseums 67

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

In der Reihe „Schriften des Deutschen Schiffahrtsmuseums“, Convent Verlag, erschien mit der Nummer 67 der Band „Große Handelsschiffe des Spätmittelalters“. Es ist zwei großen Wrackfunden in der Ostsee gewidmet, die mit aktuellen Methoden der Unterwasserarchäologie genauestens untersucht wurden. Es sind dies das „Poeler Wrack“, datiert auf 1369, und das „Gellenwrack“ von 1378. Die Funde unterscheiden sich aufgrund verbesserter Segeleigenschaften und einer erheblich vergrößerten Ladekapazität von den bislang bekannten Schiffsfunden des Spätmittelalters. Die Konstruktion dieser Fahrzeuge liefert ein völlig neues Bild hinsichtlich Variationsbreite und Leistungsfähigkeit im spätmittelalterlichen Schiffbau. Zehn Jahre Forschungsarbeit des Autors Thomas Förster sind in die Entstehung dieses Buches geflossen, eine Tatsache, die sich auf jeder Seite bemerkbar macht.

Ausführliche Besprechung auf www.huscarl.at

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 6. Oktober 2010 — 18:50

1 Comment

Add a Comment
  1. muss mir dieses Buch kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme