sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSEMELDUNG / -TIP: Offener Wahnsinnsrenner – Ein neues Konzeptauto mit Stromantrieb * Kaufempfehlung der Redaktion: Edsall, Larry: Avantgarde der Automobilindustrie – Konzeptautos von 1930 bis heute.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Yahoo! Magazin – 22. September 2010 – Fährt sie wirklich nur mit Strom? Dass die Werte dieser Rekordschleuder stimmen, ist kaum zu glauben. (…)“

Gesamte Pressemeldung lesen und Fotoserie anschauen.

Kauftip der Redaktion:

Edsall, Larry
Avantgarde der Automobilindustrie

Konzeptautos von 1930 bis heute

Verlag :      White Star Verlag
ISBN :      978-3-86726-119-7
Einband :      gebunden
Preisinfo :      35,00 Eur[D] / 36,00 Eur[A] / 60,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 264 S.
Produktform :      B: Einband – fest (Hardcover)
Erscheinungsdatum :      06.09.2010
Aus der Reihe :      Sachbuch

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Auf den einschlägigen Automobilmessen der Welt sind sie die geheimen und umschwärmten Stars: die sogenannten Concept-Cars. Erleben Sie in diesem Band die innovativsten Neuvorstellungen von den 1930er Jahren bis heute. Brillante Groß- und Detailaufnahmen, Designskizzen sowie historische Fotos dokumentieren anschaulich und ausführlich die Entwicklung von über 100 Prototypen der amerikanischen, europäischen und japanischen Automobilindustrie. Vom ersten Konzept-Fahrzeug der Welt, dem Buick Y-Job, über kühne Entwürfe bekannter Designschmieden, wie Toyotas Calty Design Research. Hinzu kommen Modelle, die, bereits nah an der Serienproduktion, spätere Trends vorwegnehmen. Das Micro Compact Car (MCC) zum Beispiel war der Vorläufer des heutigen Smart.

Der Journalist und Autospezialist Larry Edsall arbeitet seit zwölf Jahren für „AutoWeek“, dem berühmtesten amerikanischen Wochenmagazin über Automobile. Er nahm an den wichtigsten Events im Automobilbereich teil und testete eine große Auswahl von Fahrzeugen, Prototypen und Serienautos, rund um die Welt.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 22. September 2010 — 21:19

18 Comments

Add a Comment
  1. Meine Steckdose ist bereit, her mit dem Teil, ich melde mich freiwillig als Beta-Testerin!!

  2. Kam eigentlich wirlich schon mal ein Concept-Car in den richtigen,alltäglichen Straßenverkehr?

  3. Soweit ich weiss, nicht, höchstens mal zur Probefahrt mit rotem Nummernschild…

  4. Seit wann lebst du eigentich hinter einer AB-Blockade?

  5. Worauf bezieht sich die letzte frage? Das checke ich irgendwie nicht so ganz.

    Und was die Probefahrt mit roter Nummer betrifft. Dann sind diese ganzen Ideen doch für die Katz. So was Unproduktives.

  6. AB=Anrufbeantworter. (versuche dich dauernd anzufrufen aber es kommt immer nur der AB!)

  7. Wie kommst du darauf, das die Automobilindustrie sich darum schert in diesem Land?

  8. Na ja, auch in den anderen Ländern, zumeist jedenfalls.

  9. Ich habe mal einen Beitrag im TV gesehen, da hatte GM in Kalifornien in den 70/80ern schon mal ein E-Auto hergestllt, weil die Politik das so vorgegeben hatte. Allerding konnte man den Wagen nur leihen/leasen. Und nachdem die politische Macht sich verändert hatte und das Gesetz aufgehoben wurde, hat GM alle Wagen wieder eikassiert und in einer Wüste verschrottet, obwohl alle diese Autos super liefen und sich die vorläufigen Besitzer nur positiv über dieses Auto geäussert hatten. Man bedenke: das war bereits in den 70/80ern!!!

  10. Ähm, da ich nicht daheim bin, ist das glaube ich ganz normal 😀

    Na ja. Erdöl muss ja erst mal verkauft werden, damit man reich werden kann. Stell dir mal vor, die hätten damals schon das E-Auto auf den Markt geworfen. Nicht auszudenken….

  11. Huch, dann hätten wir ja alle eins zum Spottpreis und die Luft wäre viel besser: nicht auszudenken, so eine Zukunft wäre ja schrecklich!

  12. So, so, du mailst also fremd! 😉

  13. Genau. Andererseits, womöglich wäre das Ozonloch größer. Wenn weniger CO2 in der Luft ist, ist die Sonneneinstrahlung ja intensiver.

  14. Ja, ja und wenn es weniger Flugzeuge gäbe, wäre die Erderwärmung noch grösser, denn ich habe in einem TV-Beitrag gesehen, dass durch die Wolkenbildung der Jets sich das Albedo der Erde ändert!

  15. Wenn die Automobilbranche sich Jahr für Jahr völlig unnötig Autos einfallen lässt, könnte man ja vielleicht einen Teil ihrer Entwickler dazu animieren, quasi so was zu entwickeln, wie sie es bei den Autos schon im Kleinen haben. Abgasrückführung zum Benutzen der Standheizung beim Auto etwa. Vielleicht könnte man dann mit der erwärmten Atmosphäre was anfangen….

  16. zum Thema fremdmailen. Ne, ich sitze nur in Nachbars Wintergarten…. Soweit reicht mein Laptop gerade noch

  17. Was du offenbar verkennst, und wohl auch die meisten Bürger dieses Landes, dass die Automobilindustrie in einem Dilemma sitzt: Etwa 95 % ihres know hows stecken in der Motortechnik. Wenn die Automobilindustrie nun sich auf den Schwerpunkt Elektroauto stürzen würden, würde sie praktisch ihre Vorherrschaft aufgeben. Ihr blieben gerademal 5 % ihres know hows, die in Karosseriebau etc etc etc stecken. Die Elektromotorentechnik ist eine Fremdtechnik, die Energiespeichertechnik ist eine Fremdtechnik und so kann weiter auflisten, dass sich die Automobilindustrie in fremde Hände geben würde, wenn sie die Verbrennungsmotorentechnik aufgeben würde. Aus diesem Grund haben sie in der Vergangenheit alle Rechte und Patente aufgekauft und eingefroren, die ihnen gefährlich wurde.

    Nun sind aber neue Gegener am Elektroautohimmel, nämich die Asiaten, die kann man nicht restlos aufkaufen und die werden das vorantreiben und letztlich das Heft in die Hand nehmen. Und letztlich wird unsere Automobilindustrie aussterben. Da wette ich drauf!

  18. Huch, dann nimm doch dein Schnurloses mit dahin! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme