sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSE: Amokschützin schlug Sohn bewusstlos und erstickte ihn. * Kauftip der Redaktion: Strasser, Stefan: Sniper – Militärisches und polizeiliches Scharfschützenwissen kompakt.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): Lörrach (dpa) – „Die 41-Jährige selbst wurde schließlich von der Polizei erschossen. Nach Polizeiangaben vom Dienstag trafen die Beamten sie 17 Mal, mehrere Schüsse seien tödlich gewesen. Die Frau sei von den Beamten zunächst aufgefordert worden, ihre Waffe niederzulegen, sagte ein Polizeisprecher. Als sie dem nicht nachkam, hätten mehrere Polizisten auf die Täterin gefeuert – dies erkläre die hohe Zahl von Schüssen auf Sabine R….(…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Kauftip der Redaktion:

Strasser, Stefan
Sniper

Militärisches und polizeiliches Scharfschützenwissen kompakt

Im Buch blättern

Verlag :      ARES Verlag
ISBN :      978-3-902475-63-3
Einband :      gebunden
Preisinfo :      29,90 Eur[D] / 29,90 Eur[A] / 51,00 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      318 S., ca. 280 Abbildungen und Skizzen – 23,0 x 15,0 cm
Produktform :      B: Buch
Erscheinungsdatum :      1. Auflage 15.09.2009

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Einblick in die Welt der Scharfschützen Sportschützen, Jäger, Waffenbesitzer und allgemein an Waffen Interessierte erhalten mit dem neuen Buch „Sniperwissen kompakt“ einen Einblick in die Welt der Scharfschützen. Man kennt sie aus Filmen: Wenn bei einer Geiselnahme Verhandlungen nicht mehr weiterhelfen, kommen die Scharfschützen zum Einsatz. Konzentriert und ruhig warten sie auf ihre Möglichkeit – und oft gibt es exakt nur eine -, den Gegner auszuschalten. Dass auf diese Weise auch in Wirklichkeit so manche Entführung zum Wohle der Opfer beendet werden konnte, muss man keinem zeithistorisch Interessierten näher erklären. Doch was zeichnet einen Scharfschützen – auch Sniper genannt – aus? Wie trainieren sie und bereiten sich auf ihre Einsätze vor?

Stefan Strasser, selbst mit dem Metier vertraut, legt mit „Sniperwissen kompakt“ eine Schützenfibel für Präzisions- und Scharfschützen vor, die allgemein Waffenfreunde interessieren dürfte. Man muss also nicht selbst Scharfschütze sein, um zu diesem Werk zu greifen. Von Scharfschützen spricht man im allgemeinen Sprachgebrauch übrigens im militärischen Zusammenhang, bei Antiterror-Einheiten und Polizei wird hingegen der Begriff Präzisionsschützen bevorzugt. Angefangen von der entsprechenden Ausrüstung und vor allem der Waffe, spannt sich der Bogen der Erklärungen bis hin zum Training taktischer Szenarien.

Breiter Raum wird bei den Themen Ballistik und Geschoßflug den theoretischen Grundlagen eingeräumt. Aber auch witterungsbedingte Einflüsse wie Wind und der Wechsel von Tag und Nacht werden analysiert – Inhalte, die neben Scharfschützen auch für alle, die regelmäßig mit Waffen zu tun haben, von Interesse sind. Themen wie Feuerunterstützung, Countersniping oder die Königsdisziplin „Moving Targets“ führen dann wieder tief in die Welt der Scharfschützen zurück und geben Einblick in eine geheimnisumwobene Disziplin.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 21. September 2010 — 19:34

7 Comments

Add a Comment
  1. Also Leute wirklich! Solche ein Buch vorzuschlagen bei einer solchen Pressemeldung! Geschmacklos! Echt. Wer gibt mir recht?

  2. Da muss ich Irene absolut zustimmen.

  3. ICh finde die Idee gut. So erfährt man mal was über ein solches Handwerk. Sind ja auch nur Menschen, die Scharfschützen von der Polizei, warum wegignorieren, gehört mit zum Leben!

  4. Das mag ja sein, aber nicht in dem Zusammenhang.

  5. Also wenn ich in der besagten Pressemeldung lese: „(…) Nach Polizeiangaben vom Dienstag trafen die Beamten sie 17 Mal, mehrere Schüsse seien tödlich gewesen. Die Frau sei von den Beamten zunächst aufgefordert worden, ihre Waffe niederzulegen, sagte ein Polizeisprecher. Als sie dem nicht nachkam, hätten mehrere Polizisten auf die Täterin gefeuert (…)“, dann finde ich das schon angebracht, mal zu erfahren, wie denn eine solche Ausbildung ein solches Verhalten erklärt, und das wird ja wohl mit Sicherheit in dem Buch erklärt werden, warum und weshalb und wie. Da finde ich überhaupt nichts zynisches dran.

  6. Na, ich weiß nicht. Für mich eigentlich schon.

  7. Finde ich nicht, ist doch auch ein ganz normaler Job, Leute erschiessen, findest du nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme