sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSEMELDUNG: 19-Jähriger stirbt nach Messerstich auf U-Bahnsteig / Buchempfehlung der Redaktion zum Thema: „Jugendgewalt“.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Hamburg (dpa) – Ein 19-Jähriger ist am Freitagabend auf dem S- Bahnhof Jungfernstieg in der Hamburger City erstochen worden. Er wurde nach Angaben der Polizei Opfer einer Gruppe von fünf Jugendlichen, die zuvor bereits auf einem anderen Bahnsteig der weitläufigen U- und S-Bahnstation Streit angefangen hatte. (…)“

Gesamte Presssemeldung lesen.

Buchempfehlung der Redaktion zum Thema:

Jugendgewalt
Interdisziplinäre Sichtweisen

Im Buch blättern

Herausgegeben von Autrata, Otger / Scheu, Bringfriede
Verlag :      VS Verlag für Sozialwissenschaften
ISBN :      978-3-531-17040-4
Einband :      Paperback
Preisinfo :      34,90 Eur[D] / 35,90 Eur[A] / 59,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      263 S., 11 schw.-w. Abb., 1 schw.-w. Tab. – 21,0 x 14,8 cm
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 08.10.2009
Aus der Reihe :      Forschung, Innovation und Soziale Arbeit

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Jugendgewalt ist ein soziales Phänomen, das der Erklärung bedarf. In diesem Band wird erstmalig ein explizit interdisziplinärer Diskurs zum Thema Jugendgewalt geführt. Vertreter der verschiedensten Einzeldisziplinen von der Kriminologie bis hin zur Friedensforschung stellen ihre Sichtweisen dar und fragen, warum Jugendliche zu Formen von Gewalt greifen. Somit liefern die Beiträge eine Perspektive zum Umgang mit dem Thema Jugendgewalt.

Prof. (FH) Dr. Bringfriede Scheu ist Leiterin des Studienbereichs Soziales an der Fachhochschule Kärnten.

Dr. habil. Otger Autrata ist Privatdozent an der Universität Osnabrück und Leiter des Rottenburg-Feldkirchner Forschungsinstituts für subjektwisse

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Updated: 9. Juni 2010 — 15:09

1 Comment

Add a Comment
  1. Jugendgewalt?

    Pah, an der Staatsgewalt fehlt es! Ich bin sicher kein Freund eines Polizeistaates, aber wir haben definitiv zu wenig Polizei im Straßenbild. Warum? Weil der Staat pleite ist. Alleine in Bayern wurden in den letzten Jahren 20.000 Polizistenstellen abgebaut. Und wer nicht sichtbar ist, wer nicht Flagge zeigt, wer nicht präventiv tätig ist, weit und breit kein Schupo (für die Jungen: das waren Schutzpolizisten im Straßenverkehr) zu finden ist, der schafft einen Freiraum für Gesocks. Sorry, ein anderes Wort fällt mir nicht dafür ein.

    Schlägernde, besoffene Rowdys rund um Fußballstadien, in Fußgängerzonen, in U-Bahn-sub-urbanen-Gefilden gab´s früher einfach nicht. Punktum! Wollen wir unsere Parks – wie in USA – nachts und zunehmend auch am Tag – zu Tabu-Zonen für Frauen machen? Wo bleibt der freundliche Bürger in Uniform? Der hilfsbereite Bulle, der sein festes Revier hat, seine Bürger kennt, die Geschäfte kennt, so nebenbei Schutzgelderpressung dadurch vereitelt, weil er einfach SICHTBAR ist?

    Einbrüche, Diebstähle, Prostitution, Drogen-Umschlagplätze bis hin zu Menschenschmuggel wird doch eingeschränkt, wenn der Staat einfach präsent ist. Es ist Bedarf da, auch bei – in Bayern! – sinkender Kriminalität. Wir haben Schwerstveletzte und Tote bei U-Bahn-Überfällen, wir haben bewaffnete Idioten, wir haben nach Geschäftsschluss leer gefegte Innenstädte. Also soll mir keiner erzählen, die vorhandenen Polizeikräfte wären ausreichend.

    Fragt doch die Polizisten selbst nach ihren Überstunden, nach Überlastung. Die können einfach nicht ausreichend Streife gehen oder fahren.

    Und so ganz nebenbei sind das ja auch Arbeitsplätze, die wir Bürger mehr als gerne bezahlen, wenn sie denn unsere Städte sicherer machen und unser Leben und das unserer Familie schützen.

    Es grüßt euch ein Freund der Polizei
    mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme