sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSE: Von der Leyen plant Vermittlungsoffensive für Arbeitslose! / Leseempfehlung der Redaktion: Willkommen in Absurdistan!: Tagebuch einer Arbeitslosen.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): AFP: „Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will hunderttausende alleinerziehende Mütter, Jugendliche und ältere Menschen mit einer Vermittlungsoffensive aus der Arbeitslosigkeit holen. „Jetzt werfen wir den Blick auf die Gruppen, die vom letzten Aufschwung vor der Krise nicht profitiert haben“, sagte von der Leyen der Zeitung „Die Welt“.(…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Leseempfehlung der Redaktion:

Tanja Stramiello
Willkommen in Absurdistan!

Tagebuch einer Arbeitslosen

Im Buch blättern

Verlag :      Books on Demand
ISBN :      978-3-8391-2503-8
Einband :      Paperback
Preisinfo :      13,99 Eur[D] / 14,40 Eur[A] / 25,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 204 S. – 21,5 x 13,5 cm

Titel bei amazon.de

Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de

Arbeitslos und Spaß dabei? Wohl kaum! Dass dieses Klischee sich nicht erfüllt musste die Autorin des Buches gleich zu Beginn ihrer 1,5 Jahre andauernden Arbeitslosigkeit am eigenen Leibe erfahren.

Die Erlebnisse dieser Zeit der Erwerbslosigkeit verarbeitete sie in Form des vorliegenden Tagebuches – nicht ohne zynisches Augenzwinkern.

Erfolgreich schlug sich die Autorin durch den Paragraphendschungel der Behörden. Zudem stolperte die Autorin über allerhand merkwürdige Alltagssituationen des ganz normalen Lebens und des aktuellen Zeitgeschehens.

Kein Wunder, dass sie sich recht schnell in ein fernes Land versetzt fühlte. Ein Land, in dem Absurdes normal und alltäglich ist: Absurdistan, das Land des ganz „normalen“ Wahnsinns.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de

Updated: 19. April 2010 — 10:27

10 Comments

Add a Comment
  1. Alleine die Tatsache, dass hier – wie in der Pressemeldung am Ende zu lesen ist – eine öffentliche Beschäftigung nach dem Vorbild der Bürgerarbeit für die über 50jährigen geplant sei, läßt schreckliches fürchten:

    Kommt jetzt der 50jährige Standartarbeitslose, der jetzt dauerhaft – nach dem 1 Eurojob-Motto – jeden Tag arbeiten darf und dafür nicht mal einen anständigen Lohn erhält, von dem er sich das Essen in der Pause leisten kann?

    Von einer Einzahlung in der Rentenversicherung ganz zu schweigen, so ist ja gewährleistet, dass man seine komplette private Rentenversicherung angerechnet/zurückzahlen wird, da man dann ja doch nur auf Sozialhilfeniveau rumdümpelt, wenn man mal 75 und hilf- und machtlos, um nicht zu sagen: rechtlos, ist?

    Offenbar hat man kombiniert: die Kommunen haben keine Knete mehr und sind hochverschuldet – warum also nicht die Arbeitslosen einspannen, die kosten ja zusätzlich so gut wie nichts und man spart sich damit die Rechnung an reguläre Firmen in der Region!

    Hat man dabei bedacht, dass diese Firmen dann auch wieder – wegen Auftragsmangel – Leute entlassen müssen, die dann wieder zu Arbeitslosen gemacht werden?

    Werden wir am Ende alle arbeitslos und nur die oberen 5 % leben in Saus und Braus auf Kosten derer, die dann für 1 Euro die Arbeit machen dürfen?

    Schöne Neue Zukunft!

  2. Hallo Tanja Stramiello, wenn du das hier liest, dann melde dich doch mal!

  3. Ich habe mir mal die Leseprobe reingezogen und so fürchterlich gelacht, daß mir die Tränen kamen. Köstlich dieses Buch! Ich werde es wohl bestellen müssen, da ich ja wissen will, wie es weitergeht. Leute lest mal die Leseprobe, Ihr werdet es nicht bereuen!

    Einfach köstlich! – Lob an die Autorin!

  4. Tanja Stramiello

    Leider lese ich eure Kommentare jetzt erst und möchte mich ganz herzlich dafür bedanken!

  5. Liebe Tanja ganz herzlichen Dank für dein Feedback!

  6. Tanja Stramiello

    Sehr gern – ich freue mich immer, wenn mein Buch irgendwo auftaucht und erwähnt wird! : ) Hat nur wirklich eine ganze Weile gedauert, bis ich es entdeckte.

  7. Felis Breitendorf

    Vielleicht kannst du uns, den Lesern, hier ja mal etwas zu deinem Buch sagen, was man vielleicht sonst nirgendwo lesen kann, sozusagen aus dem Nähkästchen plaudern?

  8. Die Redaktion meint: Liebe Tanja, wäre es möglich 2 Exemplare zum Verlosen von dir zu bekommen oder läßt das dein Budget nicht zu?

  9. Tanja Stramiello

    Kann ich euch zuschicken! Sollen sie originalverpackt oder gar handsigniert sein? Adresse am Besten an meine E-Mailadresse mitteilen!

  10. Liebe Tanja, stell doch hier zwei Preisfragen zu deinem Buch im Kommentar mit der Überschrift: (PREISRÄTSEL) und wer die zuerst richtig beantwort hat, den nennst du hier im Kommentar als Gewinner, dann mail ich dir die Gewinner-e-mails und du machst mit den Gewinnern aus, wie sie den Titel jeweils haben möchten, was meinst du?

    (Die Kommentatoren/Mitspieler müssen dann aber auch ihre richtige e-mailadresse eintragen ins Formular beim Kommentarschreiben – keine Angst, die sehen nur wir, nicht die anderen Besucher!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme