sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSE-TIP: Die zehn größten Gesundheitsrisiken für Frauen! * Kauftip der Redaktion: Müller, Sven-David: Gesundheitsrisiko Heilfasten – Wie Heilfasten die Gesundheit schädigen kann und wie man besser dauerhaft abnimmt.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Yahoo! Magazin – 26. September 2010 – Frauen sterben an den Folgen eines Schlaganfalls häufiger als Männer. Wie kann man sich schützen? (…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Kauftip der Redaktion:

Müller, Sven-David
Gesundheitsrisiko Heilfasten

Wie Heilfasten die Gesundheit schädigen kann und wie man besser dauerhaft abnimmt

Verlag :      Schlütersche
ISBN :      978-3-89993-563-9
Einband :      Paperback
Preisinfo :      12,90 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 20,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 96 S., 49 Farbfotos – 21,0 x 15,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      25.03.2009

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Nach Ansicht führender Ernährungswissenschaftler und Ärzte bringt (Heil-)Fasten so gut wie nichts. Zum Abnehmen ist es ungeeignet. Es birgt sogar große Gefahren für die Gesundheit, vor allem für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Trotzdem hat sich Fasten zu einer alternativen „Heilmethode“ entwickelt. Dieses Buch belegt, dass Fasten ein bedeutender wirtschaftlicher Faktor in der Naturheilkunde auf dem Rücken der Fastenden ist. Es klärt über die Risiken und Gefahren des Fastens auf und macht Schluss mit der Verharmlosung.

Sven-David Müller ist Autor zahlreicher Ernährungsratgeber und Fit for Fun-Ernährungsexperte. Er ist regelmäßiger Gast in Hörfunk und Fernsehen. Sven-David Müller ist Vorstandsmitglied des Bonner Fördervereins für Diätetik (BFD) e. V. und Schriftleiter der führenden ernährungsmedizinischen Zeitschrift Ernährung und Medizin. Der Diätassistent und Diabetesberater ist außerdem Geschäftsführer bei der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e. V.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 26. September 2010 — 20:24

9 Comments

Add a Comment
  1. Dachte schon, jetzt käme ein Aufschrei von allen Heilfastern, doch weit gefehlt, scheint ja jeder damit einverstanden, was die Hauptaussage des Buches ist, das Fasten nichts taugt und krank macht!!

  2. Ein Bekannter hat auch jährlich einmal dieses Heilfasten durchgezogen, war Vegetarier und ist dann trotzdem an nem Herzinfarkt gestorben.
    Da ess ich lieber meine Steaks und Schnitzel, weiß, wovon ich krank werde, hab aber meinen Spaß dabei *gg*

  3. Herzinfakt, wie alt wurde er?

  4. Er hatte das stolze Alter von 45 Jahren erreicht.
    So. Jetzt mach ich mir erst einmal ein ausgiebiges Frühstück^^

  5. Also – fasten und fasten ist zweierlei. Richtig angewendet kann damit sehr viel gut gemacht und behandelt werden. Wie mit allen Therapien und Behandlungsformen ist es aber leider so, dass viele es einfach falsch anwenden.

    Im übrigen: Ich habe den Eindruck, dass ernährungsbedingte Erkrankungen zugenommen haben, seit es Ernährungs- und Diätratgeber/-beratungen gibt. Heilfasten hat vom Grundgedanken her rein gar nichts mit Abnehmen zu tun, sondern mit einer Reinigung und Harmonisierung des Körpers. Dass man damit auch etwas Gewicht verliert liegt in der Natur der Sache, ist aber wie gesagt nicht die Hauptwirkung und auch nicht wirklich angestrebt.

  6. Ich faste auch immer – notgedrungen – drei Tage bevor ich meinen Vierteljährliche Check beim Arzt machen muss, damit ich nicht schwerer bin als Quartal vorher. Meist schaffe ich es aber, dass ich sogar noch 1 bis 2 Kilo leichter bin als vorher, dabei eben nichts essen sehr viel trinken und sehr, sehr viel Sport. Aber reinigen will ich mich dabei nicht, nur nicht blamieren, wenn ich plötzlich auf der Waage zugelegt habe! Das mache ich schon 6 Jahre so und habe so ca. 70 Kilo abgenommen!

  7. Meine Lieben,

    Fasten übersetze ich eher mit vernünftiger Ernährung, konkret auf viele kleine Mahlzeiten am Tag. DAS VERMEIDEN VON FRESSORGIEN!

    Meine Meinung zum artverwandten Thema Diäten: Alles Bullshit! Die Spezies Mensch ist ein Raubtier und ein Allesfresser. So hat es die Natur anglegt und ist eine geniale Überlebensstrategie. Der Allesfresser Mensch passt sich allen möglichen regionalen Umweltbedingungen an und verspeist das, was es dort gitb. Und hat damit tausende von Jahren existieren, ja sich weiter entwickeln können. Ob Inuit, Massai, Pymäe oder Nordeuropäer. Alle konnten überleben, indem sie aßen, was es auf ihrem Kontient gab.

    Ergo ist die beste Ernährung die AUSGEWOGENE! Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Käse, Eier, Brot und weiß-der-Kuckuck-was. Der Witz ist dabei, dass wir auf „modernen“ Mist wie Kartoffelchips und anderen Solyent-Green-Scheiß verzichten. Denn DAS ist ungesund. Basta.

    Ganze Heerscharen an so genannten Frauen- und Lifestyle-Magazinen sind das Papier nicht wert, auf das sie gedruckt sind. Altpapier!Das einzig Gute an ihnen sind die Areitsplätze die sie bieten.

    Liebe Grüße auch an die „Goldene Blatt“-Fraktion: Bullshit!
    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl ;-))

  8. Heieiei,

    schon wieder lauter Tippfehler …

    Ich bitte um rechtschreiberische Verzeihung!

    mgg
    galaxykarl ;-))

  9. Man sollte vielleicht bedenken, dass wir ja immer noch diese Steinzeitmenschen sind, nur passt eben sowas wie Fertignahrung und vor allem Geschmacksversterker nicht in unseren Bauplan, ausserdem sind wir so konstruiert, dass wir uns jeden Tag bewegen sollten, und das alles führt unsere moderne Zeit eben ad absurdum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme