sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSE: Kinderschutzbund von Rundem Tisch enttäuscht / Zwei Buchempfehlungen der Redaktion: Günther Deegener: Kindesmissbrauch – erkennen, helfen, vorbeugen UND: Ursula Enders: Zart war ich, bitter war’s.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): AFP „Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, hat sich enttäuscht über das erste Treffen des Runden Tischs gegen sexuellen Kindesmissbrauch geäußert. „Es war ein Anfang, nicht mehr. Ein paar Grundsatzerklärungen – das war’s“, sagte Hilgers den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“. (…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Zwei Empfehlungen der Redaktion zu diesem Thema:

Günther Deegener
Kindesmissbrauch – erkennen, helfen, vorbeugen

Verlag :      Beltz, J
Website: http://www.beltz.de
ISBN :      978-3-407-22884-0
Einband :      Kunststoff
Preisinfo :      12,95 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 22,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      290 S. – 20,7 x 13,4 cm
Erschienen :      4., aktualisierte Aufl. 23.02.2009
Gewicht :      283 g
Aus der Reihe :      Beltz Taschenbuch 884

Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de

Im Buch blättern

Klappentext: Was ist unter »sexuellem Missbrauch« zu verstehen? Stimmen die hohen Zahlen wirklich? Wie gehen die Täter und Täterinnen vor? Wie spricht man mit seinem Kind, wenn man fürchtet, es sei missbraucht worden?

Deegener gibt schlüssige und wissenschaftlich untermauerte Antworten. Eindringlich klärt er über die Not der Betroffenen und die späteren Folgen auf und weist Eltern Wege, wie sie Missbrauch erkennen, helfen und vorbeugen können. »Dem Autor gelingt das Kunststück, mit einem differenzierten sachlichen Stil zu informieren und zugleich zu berühren … sehr empfehlenswert.« Kindergarten

Kaum ein Thema hat unsere Gesellschaft in den letzten Monaten mehr bewegt als der sexuelle Mißbrauch von Kindern. Aber was wissen wir wirklich von den Ursachen, von den psychischen Folgen und wie man am besten Vorsorge treffen kann, damit es keines von unseren Kindern trifft?

Günther Deegener gibt in seinem umfassenden Buch zahlreiche Hinweise darauf, wie wir unsere Kinder zu Hause, im Kindergarten, in der Schule oder in der Freizeit vor Mißbrauch schützen können. Er gibt Erziehungstips, beschreibt die unterschiedlichen psychischen Profile einzelner Täter und die Strategie, mit der sie vorgehen. Er schreibt darüber, wie man mit einem Kind am besten redet, von dem man glaubt, es sei mißbraucht worden, ob und wann man Anzeige erstatten soll und klärt uns ausführlich über die gesetzliche Lage auf. Adressen der wichtigsten Beratungsstellen schließen sich an.

Günther Deegener befaßt sich aber auch mit dem gesellschaftlichen Umfeld, in dem Kindesmißbrauch stattfindet. Denn oft neigen wir dazu, uns nur oberflächlich mit »monströsen Fällen« zu befassen. Es fehlt uns das genaue Hinsehen auf die Normalität des Alltags, in der sich die meisten Mißbrauchsfälle abspielen. Dieses Buch wird es uns ermöglichen, Mißbrauchssituationen besser zu erkennen. Was notwendig ist, denn die Zahl der Fälle in Deutschland ist erschreckend hoch. So muß auf Grund neuerer Untersuchungen davon ausgegangen werden, daß in Deutschland etwa jedes 4. bis 5. Mädchen und jeder 12. bis 14. Junge sexuell mißbraucht wird. Günther Deegener nennt neben allen Ratschlägen, die er gibt, auch die gesellschaftlichen Voraussetzungen: Völlig hemmungslose Sexualisierung des Alltags durch sämtliche Medien und auch Internet, Gewalt im Fernsehen, in Filmen und auf Videos, Abwertung von Gefühlen, die den anderen respektieren. Und der Autor zeigt Wege in der Erziehung auf, wie wir unsere Kinder schützen, später einmal selbst zu Tätern zu werden.

Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de

Ursula Enders
Zart war ich, bitter war’s

Handbuch gegen sexuellen Missbrauch
Verlag :      Kiepenheuer & Witsch
ISBN :      978-3-462-03328-1
Einband :      gefalzt
Preisinfo :      12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] / 23,60 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 512 S.
Erschienen :      29.01.2009
Aus der Reihe :      KiWi 785

Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de

Das Handbuch gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen

Zart war ich, bitter war’s ist das Standardwerk für den Umgang mit sexueller Gewalt gegen Kinder. Das Buch verbindet Praxiserfahrungen verschiedener Beratungsstellen und Institutionen, fundierte Auswertungen des Forschungsstands und konkrete Hilfen für Betroffene und alle, die mit Kindern zu tun haben. Auf dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse werden – oftmals schmerzhafte – Fakten und Hintergründe vermittelt, die zeigen, welche Ursachen, welchen Umfang und welche Folgen sexueller Missbrauch hat. Auf der Basis zahlreicher Erfahrungsberichte entsteht ein differenziertes Bild des gesamten Spektrums, das eindringlich das Ausmaß der Gewalt vor Augen führt. Zu den Schwerpunkten gehören: Jugendliche Täter / Hilfe für Eltern, deren Kinder sexuell missbraucht wurden / Sexueller Missbrauch und Internet – die Online-Opfer / Missbrauch und Medien.

In diesem kompetenten und verständlich geschriebenen Ratgeber werden Wege aufgezeigt, wie Kinder und Jugendliche sexuelle Gewalterfahrungen verarbeiten können und wie Eltern, Erzieher, Psychologen, Sozialarbeiter, Therapeuten und Juristen ihnen dabei helfen können. Zart war ich, bitter war’s ist der unentbehrliche Leitfaden für alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. www.zartbitter.de

Enders, Ursula: Geboren 1953 im Sauerland, hat in Münster Germanistik, Sozialwissenschaften und Diplompädagogik studiert. Nach einer Zusatzausbildung in Psychodrama-Therapie am Moreno-Institut in Schweden wurde sie Mitbegründerin von Zartbitter Köln, der Kontaktstelle gegen sexuellen Missbrauch an Jungen und Mädchen. Seit 1985 arbeitet sie als Beraterin von kindlichen Opfern sexueller Gewalt. Sie ist Autorin mehrerer Fach- und Kinderbücher.

Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de

Updated: 24. April 2010 — 10:56

1 Comment

Add a Comment
  1. Das war doch zu erwarten. Da hätte ich drauf wetten können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme