sfbasar.de

Literatur-Blog

PREISRÄTSEL/GEWINNSPIEL: 1 x 1 (KOSTENLOSES!) EXEMPLAR MIT PERSÖNLICHER WIDMUNG DES AUTORS (!): Marcus Hammerschmitt – Das Herkules-Projekt.

Hammerschmitt, Marcus
Das Herkules-Projekt

Verlag :      Carlsen
ISBN :      978-3-551-31025-5
Einband :      Paperback
Preisinfo :      6,95 Eur[D] / 7,20 Eur[A] / 11,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Seiten/Umfang :      ca. 176 S. – 18,7 x 12,0 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      1. Auflage 09.2011

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Menno, Flex und Paula sind jugendliche Datenpiraten. Musik, Filme oder Spiele können sie direkt in ihrem Körper speichern, in dem sie winzige Nanocomputer tragen. Das geht so lange gut, bis Paula eines Tages erwischt wird. Ein Deal mit einem Polizisten scheint der Ausweg zu sein, erweist sich jedoch bald als noch viel größere Gefahr, denn ihre Körpernetze wurden heimlich manipuliert und die drei werden unfreiwillig zu Versuchskaninchen eines Geheimprojekts von skrupellosen Wissenschaftlern.

Mein Roman “Das Herkules-Projekt” handelt von drei Jugendlichen der Zukunft, die die Frage nach dem geistigen Eigentum auf ihre Weise beantworten und dabei in Gefahr geraten. Für Science-Fiction-Interessierte ab 13 geschrieben, sollte das Buch auch Erwachsenen zugänglich sein. Marcus Hammerschmitt.

Marcus Hammerschmitt wurde 1967 geboren und studierte Philosophie und Literaturwissenschaft in Tübingen. Seit 1994 arbeitet er als freier Journalist und Schriftsteller. Seine Sciencefiction-Romane wurden mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. 1997 bekam er den Thaddäus-Troll-Preis des Förderkreises deutscher Schriftsteller.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Preisrätsel 1 x 1 Exemplar mit persönlicher Widmung des Autors (!): Wer dieses Exemplar erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!):  Wie heißen die drei Protagonisten, deren Körpernetze heimlich manipuliert wurden und die unfreiwillig zu Versuchskaninchen eines Geheimprojekts von skrupellosen Wissenschaftlern wurden? (Antwort darauf findet sich auf unserer Homepage!) Sobald 10 richtige Mails eingetroffen sind, wird der Gewinner daraus gezogen und an die Autorin weitergeleitet, die dann mit dem Gewinner die Widmungen bespricht und die Zusendung des Titels abspricht! Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! DER GEWINNER LAUTET: Birgit Sommerfeld! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR BEDANKEN UNS BEIM AUTOR UND BEI ALLEN TEILNEHMERN!

Updated: 29. September 2011 — 22:53

23 Comments

Add a Comment
  1. Argh, so ein Mist. Ich darf als Mitarbeiter nicht mitspielen. Also das Buch hätte ich auch gerne. Und dann noch mit persönlicher Widmung … das Leben ist manchmal ziemlich hart … 🙁

  2. Felis Breitendorf

    Frag doch mal den Autor, als Redakteur wird er dir vielleicht auch ein Freiexemplar spenden! Schliesslich verkauft er über den sfbasar ja ne Menge Bücher! 🙂

  3. Hört sich gut an. Das Problem ist, was heute Zukunft ist ist sehr oft morgen normal und übermorgen denkt keiner mehr drüber nach. Social Networking lässt grüßen.

  4. Lieber Horst, meinst du: Die von Gestern wußten nicht, wie die morgen über uns heutige denken, was wir von den gestrigen und den morgigen wirklich halten und deren Beweggründe verstehen? Hä? Ich glaube, ich brauch noch ein Gas Rotwein! Hicks! *)

  5. Hallo Martina, solange wir heutigen Menschen fähig sind, uns an die permanent entstehende Zukunft anzupassen, ja, sie mitzugestalten, sie zu erleben, wird mir nicht bange. Und ein Gläschen Rotwein schmeckt uns auch an Deck des Marsliners, der uns zum Mons Olympus in den Urlaub fliegt.

    mgg
    galaxykarl 😉

  6. Wo dann schon die Marsianer warten um uns ihr Leibgericht „Marshündchen am Spieß“ anzubieten?

  7. Ich bevorzuge „Mondkalb in feiner Marinade“, dazu „Eisringe vom Saturn mit Erdbeeren“ und als Absacker einen gepflegten Venus-Cognac. Aber bitte den 2043er. Der 2042er ist ein wenig scharf im Nachgeschmack.

    Und die Marshündchen kannst du nicht ohne diplomatische Verwicklungen genießen, denn die haben einen Intelligenzquotienten wie Verona und zählen als nichteßbare, aber galaktische Lebensform.

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl 😉

  8. DER GEWINNER LAUTET: Birgit Sommerfeld! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR BEDANKEN UNS BEIM AUTOR UND BEI ALLEN TEILNEHMERN!

  9. Birgit: Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin! 😀

    Galaxy: galaktische Lebensform sind wir auch, oder?

  10. ;-);-);-) … zumindest ich, hahaha.

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl 😉

  11. Zuviel zwinkern macht den Parser müde, haha 😀

  12. Was ist denn ein Parser? Ein Computer-Perser?

    mgg
    galaxykarl 😉

    P.S. Die Anzahl meiner Smilie-Varianten ist eh´ begrenzt.
    🙂 😉 ;-P ;-D :-I 🙁 :-E

  13. 😮 *)

  14. Der Parser analysiert einen Text, der z.B. in HTML geschrieben ist, und prüft seine Grammatik und so. Deine zwei Zwinker-Smilies ;-);-) konnte er wahrscheinlich nicht erkennen, weil kein … was weiß ich, warum nicht. Aber vielleicht funktioniert’s mit Leerzeichen dazwischen 😉 😉 😉

  15. Haha, den ersten erkennt er, aber nachfolgende ohne Blanks nicht mehr. Die Smilies unten sind jeweils mit Blank getrennt.

    Geht der auch: 😎 ?

  16. 😯 :-/ :-\ 😕 😛 :-X 😐 ^_^

  17. Wie geht der mit der Sonnenbrille?

  18. Muss nochmal probieren 😉

    8-) ist 😎
    ::) ist ::)

  19. Äh … also „8 – )“ nur ohne Leerzeichen.

  20. Ich freue mich über den Gewinn, und der ist heute sogar schon angekommen! Vielen Dank an sfbasar und Marcus Hammerschmitt

  21. 😎

  22. Hallo Birgit! Vielen Dank für dein Feedback! Wir hoffen, die wird der Titel auch gefallen, wenn du ihn liest! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme