sfbasar.de

Literatur-Blog

PREISRÄTSEL / GEWINNSPIEL: 5 x 1 (KOSTENLOSES!) EXEMPLAR: Hammerschmitt, Marcus – Azureus & Pygmalion.

Hammerschmitt, Marcus
Azureus & Pygmalion

Verlag :      Sauerländer Düsseldorf
ISBN :      978-3-7941-8094-3
Einband :      gebunden
Preisinfo :      12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] / 21,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Seiten/Umfang :      ca. 200 S.
Produktform :      B: Einband – fest (Hardcover)
Erscheinungsdatum :      15.02.2011

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Was für ein Tag: Job weg, Troll eingefangen und dann auch noch entführt werden!

Doch wenn sich dein Auftraggeber Böhmischer Bischof nennt, dein Partner ein Troll mit ausgeprägtem Beschützerinstinkt ist und bald sämtliche Sicherheitsleute des Dorfs hinter dir und dem Buch her sind, ist die Sache ziemlich klar: Das ist ein richtig beschissener Tag!

Azureus & Pygmalion – Pressemitteilung:

Eine Zeit, in der das Internet so selbstverständlich geworden ist, dass man es „das Dorf“ nennt – frei nach dem Spruch, dass die Welt ein Dorf ist? Ein jugendlicher Held namens  Azureus, der im „Dorf“ als Scout arbeitet, als Informationsschnüffler, der findet, was andere übersehen? Und dem bei der Suche nach einem geheimnisvollen Buch das Abenteuer seines Lebens geboten wird? Das alles ist Thema von „Azureus & Pygmalion“, dem neuen Jugendroman von Marcus Hammerschmitt, der sich nicht nur an Jugendliche richtet. Der All Ages-Band bietet rasante Spannung, eine ungewöhnliche Mischung aus Science Fiction und Fantasy, die die Grenzen beider Genres sprengt. Wer wissen will, was Trolle und Füchse im Netz treiben, was es mit Azureus und dem wertvollsten Buch des Dorfs auf sich hat, der ist bei „Azureus & Pygmalion“ goldrichtig.

Titelbild, Buchdaten, Leseprobe:

http://www.cityinfonetz.de/homepages/hammerschmitt/azureus.html

Rezensionsexemplare beim Verlag. Ansprechpartner: katja.straub@bi-media.de

Informationen über Marcus Hammerschmitt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Hammerschmitt

http://www.cityinfonetz.de/homepages/hammerschmitt/high.html

Marcus Hammerschmitt liest in den folgenden Videos aus seiner – *nicht* in „Azureus & Pygmalion“ enthaltenen Erzählung „Die kommende Vervollständigung meiner Verwandtschaft“:

Windows-Version: http://www.cityinfonetz.de/homepages/hammerschmitt/DAKMV.wmv
Mac-Version: http://www.cityinfonetz.de/homepages/hammerschmitt/DAKMV.mov

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Preisrätsel 5 x 1 Exemplar: Wer ein Exemplar erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Was für eine Genremischung ist der vorliegende Roman?  (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 50 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! DIE GEWINNER LAUTEN: Marcel Gerhard, Laura Eichelmann, Yvonne Keim, Grit Henneberg und Philip Kühn. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN UNSEREM SPONSOREN UND AUCH ALLEN TEILNEHMERN!

Updated: 14. April 2011 — 23:08

20 Comments

Add a Comment
  1. Liebe Leserinnen und Leser!

    Ich hoffe, dass jeder, der sich zur Lektüre von „Azureus & Pygmalion“ entschließt, seinen Spaß daran hat – das Buch zu schreiben hat sicherlich Spaß gemacht. Es freut mich vor allem, dass ich das erste Mal Science Fiction und Fantasy miteinander habe verbinden können. Der Lesestoff von mir geht nicht aus, im Herbst erscheint eine Neuauflage von „Das Herkules-Projekt“ bei CARLSEN, und wie man hört, ist bei einem etwas kleineren, aber sehr agilen Verlag ein Band von Erzählungen in Vorbereitung … Ich wünsche auf jeden Fall allen Leserinnen und Lesern einen schönen Frühling!

    Grüße,

    Marcus Hammerschmitt

  2. Marcus Hammerschmitt

    Liebe Leserinnen und Leser,
    liebe Forenteilnehmerinnen und Forenteilnehmer!

    Ich hoffe, dass jeder, der sich zur Lektüre von „Azureus & Pygmalion“ entschließt, seinen Spaß daran hat – das Buch zu schreiben hat sicherlich Spaß gemacht.

    Es freut mich vor allem, dass ich das erste Mal Science Fiction und Fantasy miteinander habe verbinden können. Der Lesestoff von mir geht nicht aus, im Herbst erscheint eine Neuauflage von „Das Herkules-Projekt“ bei CARLSEN, und wie man hört, ist bei einem etwas kleineren, aber sehr agilen Verlag ein Band von Erzählungen in Vorbereitung … Ich wünsche auf jeden Fall allen Leserinnen und Lesern einen schönen Frühling!

    Grüße,

    Marcus Hammerschmitt

  3. Lieber Marcus Hammerschmidt,

    herzlich willkommen beim sfbasar! Schön, dass sich mal ein Autor hier meldet. Selten genug bekommen wir von Verlags- und Autorenseite ein Feedback. Aber es kommt überraschenderweise nun doch ab und zu mal vor.

    Woran das wohl liegen mag? Am Fleiß unserer Rezensenten? An der Kontinuität unserer Websites? An der Vielseitigkeit der Genre? An der Verknüpfung von Rezension, Pressemeldung, passender Buchvorstellung, Community, den Gewinnspielen und den vielen, vielen Kommentaren unserer Besucher? In jedem Fall steigen unsere Mediadaten von Quartal zu Quartal.

    Hier mein Dank an all die fleißigen Bienchen …
    summ, summ, Ati
    summ, summ, Iris
    summ, summ, Günni
    summ, summ Rattus Libri
    … und all die anderen dicken Brummer, die für diesen Erfolg verantwortlich sind.

    Dankeschön sagt euer
    galaxykarl 😉 😉 😉

  4. In diesem Fall an mir, ich habe den Autor einfach mal darum gebeten, da ich Kontakt mit ihm habe! 😀

    Vielleicht kann ich ihn ja noch dazu bringen, eine Story in unseren Wettbewerb zu stellen?!?

  5. Wollt Ihr überhaupt so starke Konkurrenz?

  6. Na klar, wir wollen uns an den Starken messen, nicht an den Schwachen.
    Außerdem kann man von einem Profi immer etwas lernen. Also her damit!

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl 😉

  7. Schon geschehen, ist drin, einfach mal anschauen!

  8. Das sagst du, weil du sowieso schon oben schwimmst. Und was ist mit den armen kleinen Autoren, die noch am Grund rumkrabbeln?

    Auf der anderen Seite wird es ja nur in den oberen Rängen eng, haha 😉

    Also, Marcus, herein spaziert und herzlich Willkommen 🙂

  9. Vielleicht gewinne ich ja diesmal auch was!

  10. Micha, machst du diesmal eigentlich auch wieder mit?

  11. Hatte ich schon vor, wenn mir die Zeit noch reicht.

    Was meinst du mit diesmal gewinnen? Hast du das letzte Mal auch schon mitgemacht? Aber nicht unter diesem Namen, oder?

  12. Na klar, unter Pseudonym. Darf ich nicht verraten denn mein Arbeitgeber verbietet mir vertraglich einen Nebenjob, zu dem mir das ausgelegt werden könnte, wenn ich im Gewinnfall Geld dafür erhalten würde!

  13. Hi Micha, tja, das mit dem Nebenverdienst ist eine blöde Sache.

    Ich mußte mir auch anhören: „Herr Karl, wir möchten, dass Sie 100% Ihrer Arbeitskraft für uns und unsere Kunden einsetzen.“ Ja, und? Tue ich doch. Wenn ich eine 40-h-Woche als 100% ansetze und meine Überstunden dazurechne, komme ich auf 125%. Das sollte doch wohl genügen. Was ich danach und am Wochenende tue, geht niemand etwas an. Und wenn man dabei ein paar Euro dazuverdienen kann, sollte es doch wohl genehmigungsfrei sein. Natürlich nicht für einen Konkurrenten, ist schon klar.
    Später hat man dann damit rausgerückt, dass sie Bedenken hatten, aus dem Nebenjob könnte so viel werden, dass man evtl. kündigt. Nettes Lob durch die Hintertür.

    Nichtsdestotrotz kenn ich viele Menschen, die ohne Nebeneinkünfte nicht über die Runden kommen.
    Gottlob kann ich meine Familie mit meinem Gehalt gut unterhalten und den Rest meiner Zeit in die Schreiberei stecken und muss keinen Nebenjob machen. Und ein „Hobby“, dass auch Geld einbringt, kann uns niemand verbieten. So weit kommst noch, wäre ja noch schöner.

    Also Micha, am Wettbewerb teilnehmen und Hauptgewinn einsacken! Viel Glück dabei wünscht dir
    galaxykarl
    … natürlich mit galaktischen Grüßen 😉

  14. Hi Galaxykarl, ich schätze, du hast Helmut gemeint ;-). Mein Arbeitgeber hat nichts moniert … er weiß auch nichts davon, was ich in meiner Freizeit mache. Und das kann ihm, wie du sagst, auch völlig egal sein.

    Helmut, das ist ja kein Nebenjob oder Gewerbe. Und wenn du nicht gerade während der Arbeit Storys klimperst oder völlig neben der Spur bist, ist das ja nichts, was deinen Arbeitgeber berührt.

  15. Also ich muss vor dem Finanzamt alles, was an Geld reinkommt, versteuern, selbst wenn es ein Storywettbewerb-Preisgeld wäre! Da ist nichts mit: „das ist doch nur ein Hobby!“ Einnahmen sind Einnahmen hat man mir vom Finanzamt gesagt.

    Wenn du Hartz4 erhälst ist es genauso: alles was an Geld oder Sachpreisen reinkommt, sind Einnahmen und werden vom Hartz4 abgezogen, was über dem Freibetrag ist!

    Toll, oder? Politiker oder Vorstandvorsitzende, die mit Ihrem Hauptjob Unmengen von Geld einfahren, die verdienen sich mit Nebentätigkeiten oft mehr im Monat als unereins im Jahr verdienen!

    Eine Revolution muß her! Ich fordere das „Uneingeschränkte Grundeinkommen für alles Bürger“ finanziert über Steuern, dann hat man wenigstens etwas Sicherheit.

  16. Kommunist?

    mgg
    galaxykarl 😉

  17. Bloß kein Kommunismus, da bereichern sich ja doch wieder nur eine Minderheit auf Kosten der Massen, wie in allen solchen Ländern!

  18. DIE GEWINNER LAUTEN: Marcel Gerhard, Laura Eichelmann, Yvonne Keim, Grit Henneberg und Philip Kühn. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN UNSEREM SPONSOREN UND AUCH ALLEN TEILNEHMERN!

  19. Gruß an die Gewinner, ich hoffe, sie haben Spaß an dem Buch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme