sfbasar.de

Literatur-Blog

PREISRÄTSEL / GEWINNSPIEL: 4 x 1 (KOSTENLOSES!) EXEMPLAR: Smyth, Catherine – Weirdo Mosher Freak. Der Mord an Sophie Lancaster.

Smyth, Catherine
Weirdo Mosher Freak

Der Mord an Sophie Lancaster

Verlag :  Militzke
ISBN :  978-3-86189-842-9
Einband :  gebunden
Preisinfo :  16,90 Eur[D] / 17,40 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Seiten/Umfang :  ca. 208 S., s/w-Fotos – 22,0 x 13,5 cm
Produktform :  B: Einband – fest (Hardcover)
Erscheinungsdatum :  1. Auflage 03.2011

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Du bist anders – du musst sterben!

Die zwanzigjährige Sophie Lancaster wurde von einer Gruppe Jugendlicher in Lancashire/England zu Tode getreten. Ihr Freund Rob Maltby, auf den ebenfalls eingeschlagen wurde, erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Sophies und Robs einziges „Vergehen“ bestand darin, dass sie anders aussahen – sie waren Gothics.

Die erfahrene Journalistin und Nachrichtenredakteurin Catherine Smyth war die erste Medienvertreterin vor Ort und veröffentlichte auch den ersten Bericht bevor die Nachricht um die Welt ging. Für ihre Recherchen hatte sie uneingeschränkten Zugang zu den Ermittlungsakten und konnte mit Zeugen sprechen.

Smyth hat dabei verschiedene Ungereimtheiten ans Licht gebracht. Die Polizei gab zu, anfänglich im falschen Park gewesen zu sein. Außerdem brauchte der Krankenwagen 14 Minuten um den Tatort zu erreichen, der nur etwa einen Kilometer entfernt war. Eine aufwühlende Dokumentation.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Preisrätsel 4 x 1 Exemplar: Wer ein Exemplar erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!):  Wie lang brauchte der Krankenwagen um den Tatort zu erreichen, der nur etwa einen Kilometer entfernt war? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 40 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! DIE GEWINNER LAUTEN: Martin Höfner, Inge Hanz, Jacqueline Blumenstihl und Nicole Cavolina. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN UNSEREM SPONSOREN UND AUCH ALLEN TEILNEHMERN!

Updated: 4. April 2011 — 20:36

5 Comments

Add a Comment
  1. Schrecklich….wenn man „anders“ ist, ist man Freiwild… Aber gut, wenn jemand den Mut hat, das anzuprangern!

  2. Felis Breitendorf

    Der Mensch ist halt ein Fremdenhasser!

  3. Mein Tipp: Alle (bald) 7 Milliarden Erdbewohner gehen in Facebook, finden sich alle zu einem einzigen, globalem Freundeskreis zusammen, und voilá: Es gibt keine Fremden mehr.

    Öhhh … das einzige Problem ist, dass niemand mit Muammar Abu Minyar al-Gaddafi befreundet sein will. Der bildet einen Freundeskreis mit seinem Spiegelbild. Da kann er dann weiter stundenlang Schwachsinn von sich geben. Damit ist er ausreichend beschäftigt und kann sein eigenes Volk nicht mehr abschlachten.

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl 🙁

  4. Felis Breitendorf

    Er kann ja noch ein ein Button zum Draufklicken drunterstellen auf dem steht „finde ich gut“ und dann selbst dauernd draufklicken!

  5. DIE GEWINNER LAUTEN: Martin Höfner, Inge Hanz, Jacqueline Blumenstihl und Nicole Cavolina. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN UNSEREM SPONSOREN UND AUCH ALLEN TEILNEHMERN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme