sfbasar.de

Literatur-Blog

PREISRÄTSEL / GEWINNSPIEL: 3 x 1 (KOSTENLOSES!) EXEMPLAR: Friederike Schmöe – Wieweitdugehst. Kea Laverdes vierter Fall.

Friederike Schmöe
Wieweitdugehst
Kea Laverdes vierter Fall

Gmeiner Verlag
ISBN 978-3-8392-1098-7
Kriminalroman
Taschenbuch, 1. Auflage 2010
Umschlaggestaltung: U.O.R.G. Lutz Eberle, Stuttgart
unter Verwendung eines Fotos von: atyclb / photocase.com
Umfang 227 Seiten

www.gmeiner-verlag.de
http://www.friederikeschmoee.de/

Titel erhältlich by Buch24.de
Titel erhältlich by Booklooker.de

Zur Autorin:

Friederike Schmöe wurde 1967 in Coburg geboren. Heute lebt sie in Bamberg. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit ist die habilitierte Germanistin als Dozentin an den Universitäten in Bamberg und Saarbrücken beschäftigt.

Zum Buch:

Wieweitdugehst ist der vierte Fall mit der Ghostwriterin Kea Laverde. Kea ist eine Gegnerin von Massenveranstaltungen und daher auch nicht von der Idee angetan mit ihrem Lebensgefährten Nero Keller, Hauptkommissar beim LKA, und dessen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam auf das Münchener Oktoberfest zu gehen. Dennoch begleitet Kea die Gruppe, lässt sich aber nicht überreden gemeinsam mit den Anderen auf die Geisterbahn zu gehen. In der Geisterbahn kommt es derweil zu einem Zwischenfall. Durch einen Stromschlag wird ein 14-jähriger Junge getötet.

Bei den darauf folgenden Ermittlungen stellt sich heraus, dass es sich nicht um einen Unfall handelt, sondern an der Stromversorgung und an einer Figur des Fahrgeschäftes Manipulationen vorgenommen wurden. Wer aber kommt als Täter in Frage und galt der Anschlag wirklich dem Jungen? Merkwürdigerweise hat kurz darauf die junge Neta einen Autounfall. Diese Frau hätte eigentlich auch in der Geisterbahn sitzen sollen, als der Anschlag geschah. Sollte ihr der Anschlag in der Bahn gelten? Hier fühlt Kea sich in der Pflicht den Hintergründen des Unfalls auf den Grund zu gehen. Tiefer und tiefer gerät sie in den Fall hinein und kreuzt dabei auch wieder die Ermittlungen der Polizei.

Wer die Vorgängerbände rund um Kea und Nero gelesen hat, wird sich erneut an deren privatem Gefühlschaos erfreuen können oder auch sich darüber echauffieren, scheint es doch als wüssten beide immer noch nicht was sie wirklich wollen. Leider kommt Keas Job als Ghostwriterin diesmal zu kurz, denn sie hat wohl so eine Art Schaffenspause. Ich hoffe, dass sie bald wieder einen neuen Auftrag ausführen wird, denn gerade das Ghostwriting gibt dieser Serie eine ganz besondere Atmosphäre, die mir hier etwas gefehlt hat.

Trotz dieser kleinen Kritik hat mir auch dieser Krimi wieder einmal gut gefallen. Die Spannung ist nicht atemberaubend, aber so, dass der Leser bei der Stange gehalten wird. Vor allem der Ausgang der Geschichte ist überraschend und nicht vorhersehbar, was ich als besonderes Plus hervorheben möchte. Freuen wir uns also schon jetzt auf einen weiteren Band mit Kea und Nero. (3xPRT)

Copyright © 2010 by Iris Gasper

Titel erhältlich by Buch24.de
Titel erhältlich by Booklooker.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer ein Exemplar erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!):  Friederike Schmöe wurde 1967 in welcher Stadt geboren? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 30 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! Die Gewinner lauten: Hans-Reiner Völker, Gabriela Bürklen und Armin Dähn. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN UNSEREM SPONSOREN UND AUCH ALLEN TEILNEHMERN!

Updated: 17. November 2010 — 11:33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme