sfbasar.de

Literatur-Blog

PREISRÄTSEL / GEWINNSPIEL: 3 x 1 (KOSTENLOSES!) EXEMPLAR: Dominique Manotti: „Letzte Schicht“.


„Letzte Schicht“ von Dominique Manotti ist weit mehr als ein Wirtschaftskrimi. Glamourös, brisant und mitten aus der Wirklichkeit – die französische Autorin und Historikerin gewann dafür den renommierten Duncan Lawrie International Dagger 2008 (mitnominiert waren Fred Vargas, Stieg Larsson, Andrea Camilleri und Martin Suter).

Dominique Manotti
Letzte Schicht


Übersetzt von Stephani, Andrea
Verlag :      Argument Hamburg
ISBN :      978-3-86754-188-6
Einband :      Paperback
Preisinfo :      12,90 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 24,00 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 256 S. – 18,0 x 11,5 cm
Erscheinungsdatum :      1. Auflage 2010
Aus der Reihe :      Ariadne Krimi 1188

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Dominique Manotti wurde für diesen Kriminalroman mit dem Duncan Lawrie International Dagger geehrt. Dabei trat sie gegen die internationale Spitze an: Nominiert waren auch Fred Vargas, Stieg Larsson, Andrea Camilleri und Martin Suter.

Ein Städtchen in Lothringen, ein Tal voller stillgelegter Eisenhütten. Hier arbeitet Rolande Lepetit am Fließband einer Daewoo-Fabrik, die sich mit EU-Zuschüssen knapp über Wasser hält. Doch die Unfälle häufen sich, die Stimmung ist explosiv. Nach einem weiteren Zwischenfall geht die Belegschaft auf die Barrikaden. Plötzlich steht das Werk in Flammen …

In Paris wird über die Privatisierung des Elektronik- und Rüstungskonzerns Thomson entschieden. Als Matra-Daewoo grünes Licht für die Übernahme erhält, holt die Konkurrenz zum Gegenschlag aus. Ein Krisenstab soll kompromittierendes Material ausgraben, die jüngsten Ereignisse in der Daewoo-Fabrik könnten sich eignen. Also schickt man Charles Montoya nach Lothringen, einen Privatdetektiv, der mit allen Wassern gewaschen ist.

Ein pulsierender Wirtschaftsthriller voller Know-how, so realistisch wie romantisch, mit literarischer Raffinesse.

Dominique Manotti, 1942 geboren, kam erst mit fünfzig Jahren zum Schreiben und veröffentlichte seither sechs Romane. Ihre Bezugspunkte sind der amerikanische Schriftsteller James Ellroy, die neuzeitliche Wirtschaftsgeschichte und die 68er-Bewegung. Diese ungewöhnliche Kombination begründet Manottis dichten, unpathetischen Stil. Die Historikerin lehrte an verschiedenen Pariser Universitäten Wirtschaftsgeschichte der Neuzeit, war als Gewerkschafterin in der CFDT aktiv und leitete als Generalsekretärin deren Pariser Sektion. Auf Deutsch erschienen: „Hartes Pflaster“ (Assoziation A, 2004).

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer ein Exemplar erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!):  Mit wieviel Jahren kam Dominique Manotti, 1942 geboren, zum Schreiben und veröffentlichte seither sechs Romane? Sobald 30 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! Die Gewinner lauten: Hartmuth Schwertfisch,
Sandro Piening und Yasmine Steffen. HERZLICHEN  GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN AUCH UNSEREM SPONSOREN!

Updated: 9. Juni 2010 — 14:23

2 Comments

Add a Comment
  1. Dominique Manotti hat mit 50 Jahren angefangen zu schreiben.

    Mit vielen Grüßen
    Anne Altenähr

  2. Eigentlich sollten die Mitspieler – wie oben angegeben – ihre Lösung per e-mail senden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme