sfbasar.de

Literatur-Blog

Planet Mars leidet unter Wachstumsstörung: Schnell gewachsen, aber klein geblieben! * BESTELLTIPP DER REDAKTION: Maurer, Leopold – Mann am Mars.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Chicago (dapd). Der Planet Mars hatte bereits nach zwei bis vier Millionen Jahren seine endgültige Größe erreicht. Das zeigt eine genaue Untersuchung radioaktiver Zerfallsprodukte in Meteoriten, die vom roten Planeten zur Erde gekommen sind, wie zwei US-amerikanische Planetenforscher berichten. Die Wissenschaftler folgern daraus, dass der Mars gar kein richtiger Planet, sondern ein im frühen Wachstum stecken gebliebener Planeten-Embryo ist: Er sei Verschmelzungen bei Zusammenstößen mit anderen Himmelskörpern entkommen und deshalb so klein geblieben, schreiben sie im Fachblatt „Nature“ (doi:10.1038/nature10077). (…)”

Quellenangabe zur Veröffentlichung (gesamte Pressemeldung)

BESTELLTIPP DER REDAKTION:


Maurer, Leopold
Mann am Mars

Verlag :      Luftschacht
ISBN :      978-3-902373-68-7
Einband :      Paperback
Preisinfo :      18,50 Eur[D] / 19,00 Eur[A] / 33,20 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 06.12.2010
Seiten/Umfang :      ca. 80 S. – 21,0 x 14,8 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 03.2011

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Er ist der erste Mensch auf dem Mars, seine einzig reale Gesellschaft eine Schildkröte namens Darwin. Und kann man überhaupt von erfüllenden Aufgaben sprechen, so sind dies das Beobachten von Marsgestein – eine durchaus monotone Tätigkeit – und, den Sponsoren dieser Mission verpflichtet, das Betreiben einer Tankstelle.

Doch schon bald stellt sich die unterschiedlichste Gesellschaft ein: tankende Außerirdische, verhasste Arbeitskollegen, der ewiggestrige Großvater und angeblich sitzt sogar Gott hinter einem der Hügel.

Mit feinem Humor und großem Gespür für absurde Szenerien führt Leopold Maurer seine liebenswerten Helden durch die Öden des roten Planeten und erzählt so nach und nach die rührende Geschichte eines zweifellos neurotischen, doch stets charmanten Weltenforschers.

LEOPOLD MAURER 1969 in Wien geboren; Studium der Soziologie an der Universität Wien, Studium der Malerei und Grafik an der Akademie der bildenden Künste Wien. Seit 1998 freischaffender Künstler in den Bereichen Animation, Cartoon, Comic und Illustration. Lebt und arbeitet in Wien und Trautmannsdorf. www.leopoldmaurer.com

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 26. Mai 2011 — 21:47

5 Comments

Add a Comment
  1. Und ich dachte immer: „Mars bringt verbrauchte Energie sofort zurück“ – also doch nur alles eine Lüge??

  2. Wenn wir mal in ein paar Hundert Jahren die Technologie hätten, um Terraforming zu betreiben, würde die Venus ein weitaus besserer Kandidat für eine fern in der Zukunft liegende Besiedelung abgeben: Dort gibt es eben schon eine Atmosphäre, zwar giftig und viel zu heiß, aber eben vorhanden. Der Mars dagegen hat keine. Und man ist zunehmend der Meinung, dass – wenn Terraforming -, dann eben etwas Vorhandenes in etwas Brauchbares umwandeln, sei besser, als Nichtvorhandenes auf den Mars zu schaffen und dabei zu riskieren, dass er die mühsam erzeugte Lufthülle nicht halten kann.

    Insofern hast du mit deinen Zweifeln Recht: Mars bringt keine Energie zurück, sondern verliert das, was man ihm (möglicherweise).

    In absehbarer Zeit ist natürlich eine Besiedelung ganz ohne Atmosphäre in Kuppeln angedacht.

    mgg
    galaxykarl 😉

  3. Jou, unkaputtbar, mit UV-Filter Stärke 1.000, dazu hochtransparent. Glas ist DAS Material der Zukunft. Kommst du aus der Glasbranche?

    mgg
    galaxykarl 😉

  4. Felis Breitendorf

    Es gibt inzwischen sogar Messer aus Kettenglas, die sind schärfer als japanische Schwerter, die 32 fach gefaltet sind! Werner, du hast doch selbst mal einen SF-Roman rezensiert, in dem solche Kettenglasmesser vorkamen, weißt du welcher es war?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme