sfbasar.de

Literatur-Blog

Neue Erkenntnisse: Satellit zeichnet Sonnensturm auf! * Buchtipp der Redaktion: Svensmark, Henrik / Calder, Nigel – Sterne steuern unser Klima. Eine neue Theorie zur Erderwärmung.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Yahoo! – Wissenschaftler glauben anhand aktueller Satellitenaufnahmen Sonnenstürme künftig besser analysieren und vor allem voraussagen zu können. Bei Explosionen auf der Sonne werden mehrere Milliarden Tonnen solaren Materials in den Weltraum geschleudert. Die durch einen solchen „Flare“ ausgelösten Magnetfeldschwankungen können irdische Funknetze stören.(…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Buchtipp der Redaktion:

Svensmark, Henrik / Calder, Nigel
Sterne steuern unser Klima

Eine neue Theorie zur Erderwärmung

Verlag :      Patmos
ISBN :      978-3-491-36012-9
Einband :      Kunststoff
Preisinfo :      24,90 Eur[D] / 25,60 Eur[A] / 43,70 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 280 S. – 22,2 x 15,0 cm
Produktform :      B: Buch
Erscheinungsdatum :      15.02.2008
Gewicht :      460 g

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Können wir den Klimawandel wirklich beeinflussen?

• Ein bahnbrechender Beitrag zur Klimadiskussion aus Sicht der Physik

• Physikalische und astronomische Zusammenhänge spannend erklärt

Klimaschwankungen hat es immer gegeben, lange bevor der Mensch fossile Brennstoffe nutzte. Die Forschungsergebnisse des renommierten dänischen Physikers Henrik Svensmark belegen, dass der Temperaturanstieg auf unserer Erde viel stärker durch die kosmische Strahlung als durch den Kohlendioxidausstoß entsteht. Je nachdem, wo sich unser Sonnensystem auf seiner Wanderung durch die Galaxie befindet, ist es dem Teilchenschauer explodierender Sterne mehr oder weniger ausgesetzt. Durch kosmische Strahlen entstehen Wolken. Mehr Wolken führen zu sinkenden, weniger Wolken zu steigenden Temperaturen.

Svensmarks Erkenntnisse haben eine brisante wissenschaftliche Debatte ausgelöst und geben der aktuellen Klimadiskussion neuen Anstoß.

Aus dem Englischen von Helmut Böttiger. Mit ca. 20 s/w-Abbildungen.

Format 14 x 21,3 cm. Gebunden mit Schutzumschlag.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 20. Dezember 2010 — 00:18

4 Comments

Add a Comment
  1. Da mag ja wirklich was dran sein, dass Klimaschwankungen gar nichts zu tun haben mit dem Schadstoffausstoß bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen. Aber aufgrund dieser Vermutung – mehr ist es ja wohl nicht – die Hände in den Schoß zu legen und lieber nichts zu tun, halte ich für fahrlässig.

    Es gibt aber noch andere Gründe, weshalb wir von diesen Brennstoffen abrücken sollten, z.B. begrenzte Ressourcen – und es stinkt einfach.

  2. Ich erinnere mich an eine Gruppierung, die vor ein paar Jahren eine Theorie vorgelegt hatte, dass man durch Feinstaub die Klimaerwärmung durch die „globale Verdunklung“ stoppen könne.
    Auch eine nette Theorie testen wollte ich sie dennoch nicht.

  3. Mit Feinstaub also gegen den Klimawandel? Hört sich für den Laien doch seltsam an…

  4. Garnicht so merkwürdig, little wonni, hat sich sogar herausgestellt, das die Verschmutzung der hochliegenden Jets mit ihren Ausstössen und deren damit einhergehenden Wolkenbildungen, die Klimaerwärmung verlangsamt. Das hat man vor durch einen Vergleich aufdecken können, als am 9/11 keine Flugzeuge flogen und diese Wolkenbildung abnahm auch die Erderwärmung rapide zunahm, gleichzeitig damit, der durch den fehlenden Dreck der himmel besonders klar wurde. Es ist also nicht immer klar ersichtlich, was gut und was schlecht ist für unser Klima.

    Ich plädiere dennoch dafür, sich von Verbrennungsmotoren zu verabschieden und auf Elekroantrieb umzurüsten mit der gleichzeitigen Bedingung, dass dieser Strom durch Sonnenkollektoren hergestellt werden muss und nicht wieder durch Verbrennung, sonst hat man ja unterm Stirch nichts gespart. Auch muss man die Produktionsmethoden der Vehikel genauer unter die Lupe nehmen und dafür sorgen, dass schon bei der Herstellung von Elektroaustos bestimmte Materialen nicht verwendet werden und man dabei möglichst resourcenschonend vorgeht bei deren Herstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme