sfbasar.de

Literatur-Blog

Nach 100 Jahren: Whisky aus Antarktis zurück in Schottland! * Kauftipp der Redaktion: Horin, Niki – Entdeckungsreise zum Südpol – Scott / Shackleton / Amundsen.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „London (dpa) – Ein Jahrhundert on the rocks: 100 Jahre lagen zwei Kisten Whisky im Eis der Antarktis. Der Polarforscher Ernest Shackleton musste sie bei seiner gescheiterten Südpol-Expedition in den Jahren 1907 bis 1909 zurücklassen. Wie der britische Sender BBC berichtet, sind nun drei Flaschen zurück in der schottischen Heimat, um wissenschaftlich untersucht zu werden. (…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Kauftipp der Redaktion:

Horin, Niki
Entdeckungsreise zum Südpol

Scott / Shackleton / Amundsen

Im Buch blättern

Illustriert von Hopgood, Andrew. Übersetzt von Panzacchi, Cornelia
Verlag :      cbj
ISBN :      978-3-570-13811-3
Einband :      gebunden
Preisinfo :      19,95 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / 33,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      30 S., Pop-up mit fbg. Illustrationen und Fotos – 33,5 x 24,0 cm
Produktform :      B: Einband – fest (Hardcover)
Erscheinungsdatum :      08.03.2010

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Abenteuer Antarktis: Die interaktive Entdeckungsreise zum Südpol.

Die Antarktis um 1900 – eine der letzten unerforschten Regionen der Erde. Und wer als Erster zu ihr vordringt, wird weltberühmt … Robert Scott, Ernest Shackleton und Roald Amundsen haben ein gemeinsames Ziel: Sie wollen den Südpol erreichen! Damit beginnt ein atemberaubender Wettlauf durch das ewige Eis. Ihre gefährlichen Expeditionen enden in Triumph und Tragödie – und machen die mutigen Männer zu legendären Helden! Faszinierende Fotos, topografische Karten, zahlreiche Originaldokumente und spektakuläre Pop-ups laden angehende Polarforscher dazu ein, die berühmten Entdecker auf ihren abenteuerlichen Reisen zu begleiten und die Antarktis selbst zu erforschen!

Niki Horin wurde in Fitzroy, Australien, geboren. Sie hat Geschichte und Kunst studiert, bevor sie anfing, als Lektorin zu arbeiten. Nebenbei schreibt sie Sachbücher für Kinder und Jugendliche.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 1. Februar 2011 — 18:16

4 Comments

Add a Comment
  1. 100 Jahre alter Whisky? Wozu wissenschaftlich untersuchen? Her damit! Hicks.

    Aber mit ziemlicher Sicherheit können wir uns diese Rarität nicht leisten.

    Übrigens ist guter Whisky eine Kunst. So wie unser bayerisches Bier mit seinem Reinheitsgebot. Das wird nicht gesoffen oder getrunken, sondern in fein dosierten Mengen zelebriert! Noch mal hicks.

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl ;-))

  2. Was ein Glück, dass meine Alkoholokernachbarn mir den Spass am Alkohl genommen haben, wenn sie durch ihr Beispiel zeigen, wie Menschen daran zugrunde gehen, wenn man damit nicht umgehen kann. Vielleicht sollte man auch noch einen Alkohol-Führerschein einführen, damit Missbrauch wenigstens etwas engedämmt wird…

    Auf der anderen Seite: lieber nicht, sonst leben die ja noch länger um einen zu nerven. So sterben die wenigstens an Leberzerose oder anderen Organproblemem.

  3. Ich glaube, dass ich zu diesem Thema an anderer Stelle schon mal erwähnt habe, dass ich früher in einem 8-Parteien-Haus gewohnt habe. Darunter auch ein Alk-Pärchen, dass sich regelmäßig gegenseitig geschlagen hat und mindestens 1x pro Woche des Laufens völlig unfähig in der eigenen Kotze im Flur gesuhlt hat. Da kommt Freude auf! Und glaub mir ja keiner, dass die ihre Kotze selber weggewischt haben.

    mgg
    galaxykarl :-I

  4. Na ja, es kommt drauf an, ob der Whisky in Flaschen war – dann ist es egal, wie alt er ist, denn die Qualität bleibt gleich.
    Ist er 100 Jahre im Fass gereift, könnte es interessant werden.
    Also, Galaxykarl, Bestseller schreiben, dann machen wir ein Fass 100-jährigen auf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme