sfbasar.de

Literatur-Blog

Michael Tsokos: Der mit den Toten spricht – Berichte aus der Rechtsmedizin – BUCHPREMIERE: Dienstag, 12. März 2013, 20 Uhr – Hörsaalruine der Charité – Charitéplatz 1, Berlin – Moderation: Volker Wieprecht

Michael Tsokos: Der mit den Toten spricht – Berichte aus der Rechtsmedizin – BUCHPREMIERE: Dienstag, 12. März 2013, 20 Uhr   Hörsaalruine der Charité  Charitéplatz 1, Berlin  Moderation: Volker Wieprecht

»Willkommen in meiner Welt. Einer Welt voll abscheulicher Verbrechen und roher Gewalt. Aber auch einer Welt voll erstaunlicher Wendungen bei unseren Untersuchungen. Sie werden sehen: Es gibt tatsächlich nichts, was es nicht gibt. Willkommen im Leben.« Michael Tsokos

Sein Geschäft ist der Tod. Täglich ist er ihm auf der Spur: am Tatort, auf dem Obduktionstisch, im Labor und vor Gericht. Er lüftet das tödliche Geheimnis : War es Mord, Selbstmord, ein Unfall – oder eine natürliche Todesursache? Zusammen mit seinen Mitarbeitern  analysiert er die relevanten Spuren und fügt die Indizien wie Mosaiksteine zu einem Gesamtbild zusammen, das zur Rekonstruktion des Geschehens führt.

Michael Tsokos, Deutschlands berühmtester Rechtsmediziner, schildert die rätselhaftesten Fälle, an deren Lösung er selbst maßgeblich beteiligt war: Kriminalfälle, bei denen falsche Fährten gelegt wurden, Sexualmorde und tödliche Kohlenmonoxid-Vergiftungen. Da gibt es den Mann mit den zwei DNA, die vermeintlich strangulierte Frau, spiegelverkehrte Schnittwunden und selbstindizierte Giftstoffe oder verräterische Stichwunden und Blutspritzer, die nicht zum Tathergang passen wollen… Erstaunt stellt man fest: Rechtsmedizin ist facettenreicher als der „Tatort“ oder „CSI“ vermuten lassen. Und immer wieder gibt es Verbrechen, die auch Tsokos nicht kalt lassen. Oftmals sind gerade nicht die grellen Mordgeschichten, sondern die stillen Tragödien, die sich unbemerkt von der Öffentlichkeit abspielen, die ihn berühren und schmerzlich lange in der Erinnerung bleiben.

Prof. Dr. Michael Tsokos leitet das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin. Als Experte ist er im In- und Ausland tätig, wie z.B. für die UN zur Identifizierung ziviler Opfer in Kriegsgebieten. 2005 wurde ihm der Medienpreis Bambi für seinen Einsatz bei der Identifizierungs-Mission deutscher Tsunami-Opfer in Thailand verliehen. Zusammen mit Sebastian Fitzek schrieb er den SPIEGEL-Bestseller Abgeschnitten.

Michael Tsokos
Die Klaviatur des Todes

Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner klärt auf
HC, 336 Seiten
€ 19,99 (D)/ € 20,60 (A)/ sFr 30,50
ISBN 978-3-426-27602-0
Erscheinungstermin: 1. März 2013

Für den ersten März 2013 ist auf sfbasar.de eine Verlosung geplannt!

Updated: 17. Februar 2013 — 00:50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme