sfbasar.de

Literatur-Blog

Preisrätsel 5 x „Der zweite Tod meines Vaters“ von Michael Buback.

Die Aufgabe zum Preisrätsel 5 x je ein Titel:

Preisrätsel 5 Exemplare: Wer ein Exemplar erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte “Michael Buback”): Um wessen Tod geht es in dem genannten Buch! Sobald 20 richtige Mails eingetroffen sind, werden die 5 Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!

Die Gewinner lauten: Kirsten Klasser, Armin Kaufmann, Gundi Gottschalk, Arno Melzer und Thomas Will. Herzlichen Glückwunsch und besten Dank nochmal an den Sponsor!

Am 7. April 1977 ermorden Terroristen der RAF Siegfried Buback und seine zwei Begleiter. Bereits am Tag nach dem Attentat werden der Öffentlichkeit Fahndungsfotos der drei Täter präsentiert. Jahrzehntelang gab es keinen Anlass, an der bestmöglichen Aufklärung des Mordanschlags zu zweifeln. Die Täter waren überführt, ihre Schuld gerichtlich festgestellt.

Im Jahr 2007 streitet die Öffentlichkeit um die Begnadigung von Christian Klar, dem letzten Angehörigen der RAF, der noch seine Strafe, unter anderem für den Buback-Mord, verbüßt. Plötzlich tauchen neue Informationen auf. Hat in Wahrheit eine vierte Person die Schüsse auf den obersten Ermittler der Republik abgefeuert? Wer war der Todesschütze? Michael Buback beginnt Fragen zu stellen und stößt auf immer weitere Ungereimtheiten, die mit Ermittlungspannen oder Schlamperei allein nicht zu erklären sind.

»Es war wie ein Samenkorn, aus dem der Zweifel wuchs und immer stärker wurde. Das Koordinatensystem, in dem ich mich bewegte, war verschoben und an wichtiger Stelle sogar zerstört. Einfach nicht mehr an das Attentat und an die Frage nach den wahren Tätern zu denken war jetzt nicht mehr möglich.« Michael Buback

Nachdem in 30 Jahren keine Klarheit über die Tatbeteiligten erreicht worden war, machte sich Michael Buback, Sohn des ehemaligen Generalbundesanwalts Siegfried Buback, auf eine verstörende Suche nach der Wahrheit. In seinem Buch schildert er eindringlich die Folgen des Attentats an seinem Vater aus der Sicht eines Angehörigen.

Michael Buback ist Professor für Technische und Makromolekulare Chemie an der Georg-August-Universität in Göttingen und Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften.

Titel bei Amazon.de
Der zweite Tod meines Vaters
Der zweite Tod meines Vaters

Updated: 25. Juni 2009 — 13:58

1 Comment

Add a Comment
  1. Ich hab mal eine Diskussion im TV mit dem Autor gesehen, wobei es um den Kinofilm ging, war ziemlich gefrustet der Typ!

    Eure Angory.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme