sfbasar.de

Literatur-Blog

Mancini, Claudio M.: La Nera. Ein Mafia-Roman. – BEI UNS FÜNF EXEMPLARE IM PREISRÄTSEL!

Mancini, Claudio M.
La Nera

Ein Mafia-Roman

Verlag :      Droemer Knaur
ISBN :      978-3-426-50911-1
Einband :      Paperback
Preisinfo :      9,99 Eur[D] / 10,30 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 18.05.2012
Seiten/Umfang :      624 S. – 19,0 x 12,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      02.05.2012

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

PRESSETEXT
der in Deutschland lebende Italiener Claudio M. Mancini schreibt Mafia-Romane. „Romane“ bedeutet aber nicht, dass die Handlung gänzlich frei erfunden wäre. Im Gegenteil: Der Autor kennt die Strukturen der Mafia, hat Kontakte zur sizilianischen Staatsanwaltschaft und Anti-Mafia-Ermittlern und ist auch selbst schon dem einen oder anderen Mafiosi begegnet. Für seine Figuren wählt er reale Vorbilder, und auch die menschenverachtenden Machenschaften der Mafia in seinem neuesten Roman La Nera sind leider keine Fiktion.

Dort beschäftigt Claudio M. Mancini sich mit dem Phänomen der weiblichen Paten, die die kriminellen Geschäfte oft mit härterer Hand zusammenhalten als ihre männlichen Kollegen.

KLAPPENTEXT
Für Sophia, eine junge Sizilianerin aus einfachen Verhältnissen, ist es ein Traum: Sie heiratet den schwerreichen Arzt und Unternehmer Giulio Saviani, der Schönheitskliniken für die High Society betreibt. Erst allmählich wird Sophia klar, dass sie nun der »ehrenwerten Familie« angehört. Die Kliniken sind nichts weiter als Fassade für einen höchst lukrativen Organhandel. Als ihr Mann ermordet wird, muss Sophia sich unversehens in einem blutigen Machtkampf der Mafiaclans behaupten. Doch sie hat gelernt: Mit gnadenloser Härte verfolgt sie alle, die sich ihr in den Weg stellen. Und sie hat nun auch die Macht, Rache zu nehmen für ein traumatisches Erlebnis in ihrer Jugend …

Claudio Michele Mancini wurde kurz nach Kriegsende als Sohn einer deutschen Mutter und eines italienischen Vaters geboren und wuchs in der Provinz Verbania am Lago Maggiore auf. 1964 machte er auf einer Klosterschule sein Abitur, studierte in München Psychologie und arbeitete danach als Dozent und Unternehmensberater in Frankreich, Italien, Deutschland und den USA. 2006 erschien „Infamità“, sein erster Mafia-Roman. 2009 folgte „Mala Vita“.

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Preisrätsel 5 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Claudio Michele Mancini wurde kurz nach Kriegsende als Sohn einer deutschen Mutter und eines italienischen Vaters geboren und wuchs in welcher Provinz am Lago Maggiore auf? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 500 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! Eine alternative Teilnahme per Kommentar findet sich hier!

Gewonnen hat: Gewonnen hat: Julian Abele, Maximilian Beckmann, Simon Koenen, Vanessa Sachs und Hanna Arnolt. Herzlichen Glückwunsch! Wir danken unserem Sponsoren und auch allen Teilnehmern.

Updated: 3. August 2012 — 12:20

1 Comment

Add a Comment
  1. Gewonnen hat: Gewonnen hat: Julian Abele, Maximilian Beckmann, Simon Koenen, Vanessa Sachs und Hanna Arnolt. Herzlichen Glückwunsch! Wir danken unserem Sponsoren und auch allen Teilnehmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme