sfbasar.de

Literatur-Blog

Lieneke Dijkzeul – Vor dem Regen kommt der Tod

Vor dem Regen kommt der Tod
Lieneke Dijkzeul

dtv-premium
ISBN 978-3-423-24855-6
Thriller
Originaltitel: De geur van regen
Deutsche Erstausgabe 01.September 2011
Aus dem Niederländischen von Christiane Burkhardt
Umfang: 336 Seiten, kartoniert

www.dtv.de
www.lienekedijkzeul.nl

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin:

Lieneke Dijkzeul hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. Sie gilt als eine wichtigsten Kriminalautorinnen der Niederlande. Für ?Vor dem Regen kommt der Tod? wurde sie für den »Gouden strop«, die bedeutendste niederländische Krimi-Auszeichnung, nominiert.

Zur Handlung:

Renée Pettersen wird überfallen. Vor ihrer Wohnungstür. Sie hat ihren Angreifer nicht gehört. Doch sie ist Polizistin, kann sich wehren und versucht ihr Möglichstes, den Mann abzuwehren. Doch gegen sein Messer hat sie keine Chance. Er verletzt sie schwer, schneidet ihr Teile ihrer Haare und Kopfhaut ab und ritzt ihr die römische Ziffer I in den Bauch. Nachdem er sie zurück lässt, schafft sie gerade noch, ihren Chef Paul Vegter anzurufen…

Die Ermittlungen beginnen und man versucht verzweifelt, ein Motiv zu finden. Eine zweite Frau wird überfallen, die junge Studentin überlebt die Tortur jedoch nicht und wird ebenfalls mit einem Mal versehen: der römischen Ziffer II! Kommissar Paul Vegter scheint ein Muster zu erkennen: Alle Frauen sind attraktiv, alleinstehend und rothaarig. Doch der Täter nimmt seine Trophäen nicht mit sondern entsorgt sie in der Nähe des Tatortes. Was ist dann der eigentliche Grund der Skalpierungen?

Zudem zieht Renee bei Paul ein und er sieht sich mit der ungewohnten Situation einer jungen Frau in seiner Wohnung konfrontiert. Desweiteren lernt man John und seine Frau Vivienne kennen. Johns Geschäfte laufen schlecht, er spielt seiner Frau den liebevollen Ehemann vor und überlegt sich in seinen psychischen Wahnvorstellungen, wie er ? selbst mittel- und erfolglos ? einfach an das Geld seiner vermögenden Frau kommen kann…ohne sie weiter ertragen zu müssen!

Meine Meinung:

Der Thriller lebt von zwei parallelen Erzählsträngen. Auf einer Seite die verletzte junge Polizistin Renée und ihr Kollege Paul, der sich nach ihrem Angriff sehr um sie bemüht und kümmert. Leise entwickelt sich hier eine Liebesgeschichte zwischen beiden, mit großen Bedenken aufgrund des Altersunterschieds und dem immer währendem Blick auf die Ermittlungen. Der zweite Strang ist aus Sicht des Täters und seiner Frau  geschrieben. Hier erfährt man so langsam das eigentliche Motiv, warum die Frauen umgebracht werden (sollen) und schaut hinter eine scheinbar liebevolle Vorstadtfassade mit tiefem Abgrund! Und verfolgt als Leser die cleveren Gedankenstränge der Frau, die die dunkle Seite ihres Mannes zunächst nicht wahrhaben will, aber dann geplant versucht, ihn ohne eigenen Schaden auflaufen zu lassen. Doch sie begibt sich in eine gefährliche Situation…

Die Geschichte lebt von einer starken Ausdrucksweise, man erfährt viel über die Gedanken und Gefühle der Protagonisten. Dies lässt mir als Leserin intensive Einblicke zu, aber mindert leider auch etwas die Spannung im Lesefluss eines Thrillers, der sehr rasant mit dem Überfall und beschriebenen Kampf beginnt und dann jedoch etwas verhaltener fortgeführt wird. Der Ablauf ist sehr glaubwürdig, das Motiv des Täters fast banal und vorausschaubar, aber aus Sicht der Autorin auch so gewollt und nachvollziehbar. Nur das Ende des Buches kam mir etwas zu plötzlich und konstruiert vor.

Trotz kleiner Kritikpunkte fühle ich mich jedoch durch die Erstausgabe von Lieneke Dijkzeul sehr gut unterhalten und würde mich über weitere Fälle der niederländischen Autorin freuen. Auch das Cover finde ich als letzten Punkt sehr gelungen, es hat mich als erstes angesprochen! Es ist in der Farbgebung sehr schlicht, nur die roten Haare mit den kleinen Blutstropfen und der Titel spiegeln das Thema hier wieder und machen mich als Leserin neugierig auf einen spannenden Thriller!

Copyright © 2011 by Sandra Stockem

BESTELLUNGEN WERDEN GERNE ENTGEGENGENOMMEN UND ERHÖHEN DIE PREISGELDER FÜR UNSERE AUTOREN BEI UNSEREM STORYWETTBEWERB – EINFACH HIER KLICKEN:

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Der Thriller lebt von zwei parallelen Erzählsträngen. Auf einer Seite die verletzte junge Polizistin Renée und auf der anderen Seite wer genau? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! Eine alternative Teilnahme per Kommentar findet sich hier!

Gewonnen hat: Stefanie Acheo, Marcel Weber und Steffen Müller. Herzlichen Glückwunsch! Wir danken unserem Sponsoren und auch allen Teilnehmern!

Updated: 8. Dezember 2011 — 17:53

3 Comments

Add a Comment
  1. Ich hatte an anderer Stelle schon eine ausführliche Leseprobe gelesen und dann auch entsprechende, total unterschiedliche, Rezensionen. Hat mich alles sehr verwirrt, ich wusste nicht mehr, ist das jetzt ein Titel, den ich lesen möchte oder doch nicht.. Es ist dabei geblieben, ich möchte mir selbst eine Meinung bilden, deswegen blieb und bleibt es auf der Wunschliste.

    Nicht zuletzt hatte aber auch mich das Cover angesprochen und die Tatsache, dass ein Frauenmörder zur Strecke gebracht werden soll.

    Von daher bleibts beim Wunsch, das Buch lesen zu wollen 🙂

  2. Dann kann man ja froh sein, Sabine, dass die Rezensentin diesen Umstand nicht verrät in Ihrer Rezension, oder? 😉

  3. Gewonnen hat: Stefanie Acheo, Marcel Weber und Steffen Müller. Herzlichen Glückwunsch! Wir danken unserem Sponsoren und auch allen Teilnehmern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme