sfbasar.de

Literatur-Blog

Koalition streitet um Förderung für Elektroautos! * BESTELLTIPP DER REDAKTION: Kleiner, Florian – Elektroautos: Beginn eines neuen Zeitalters in der Automobilindustrie? Die Notwendigkeit des Wandels.

PRESSEMELDUNG (ZITAT):”Berlin (dapd). Um die staatliche Förderung von Elektroautos ist ein Streit innerhalb der Koalition ausgebrochen. Die Bundesregierung soll die Einführung von Elektroautos mit 220 Millionen Euro Subventionen bis 2014 fördern, verlangt nach Informationen der „Wirtschaftswoche“ der zweite Bericht der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE). Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) seien aber gegen Kaufprämien analog zur Abwrackprämie, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Freitag in Berlin..(…)”

Quellenangabe zur Veröffentlichung (gesamte Pressemeldung)

BESTELLTIPP DER REDAKTION:

Kleiner, Florian
Elektroautos: Beginn eines neuen Zeitalters in der Automobilindustrie?

Die Notwendigkeit des Wandels

Verlag :      Diplomica Verlag
ISBN :      978-3-8428-5424-6
Einband :      Paperback
Preisinfo :      39,50 Eur[D] / 39,50 Eur[A] / 59,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 13.12.2010
Seiten/Umfang :      112 S., 35 Abb. – 21,0 x 14,8 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 01.2011
Gewicht :      185 g
Aus der Reihe :      Nachhaltigkeit

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Welche Auswirkungen sind aufgrund der Elektrifizierung von Automobilen zu erwarten? Wie verhalten sich die betreffenden Akteure und bis wann werden reine Elektrofahrzeuge auf unseren Straßen als serientaugliche Fahrzeuge zu sehen sein? Dieses Buch befasst sich kritisch mit jeglichen Fragestellungen in Bezug auf die Elektrifizierung des Automobils und versucht einen Überblick über die Komplexität der damit einhergehenden Veränderungen zu geben.

Die Automobilindustrie leistet mit der Erprobung und Entwicklung von E-Fahrzeugen ihren Beitrag dazu, eine der größten Herausforderung der Menschheit, die Bekämpfung des Klimawandels, zu bewerkstelligen.

Spätestens seit dem 4. Bericht des Weltklimarates sollte die Erkenntnis, wie akut der Klimawandel voranschreitet, fest in dem Gedächtnis der Öffentlichkeit verankert sein. Es scheint, als ob die Elektrifizierung des Automobils möglicherweise ein großer Schritt hin zur Vermeidung der thematisierten Folgen des Klimawandels darstellt und zugleich ein großer Schritt hin zur zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit.

Allen Beteiligten ist klar, dass gehandelt werden muss. Die Frage ist nur wie und in welchem Ausmaß. Was es zu verhindern gilt, ist die Verharmlosung einer möglichen disruptiven Technologie, Elektromotor versus Verbrennungsmotor, aufgrund eines zu starken Pessimismus gegenüber der Elektrifizierung des Antriebsstranges.

Die individuelle Mobilität ist ein Grundbedürfnis jeder Gesellschaft und muss nachhaltig gestaltet werden. Diesbezüglich werden die Hintergründe, die zu dieser Entwicklung führen, die verschiedenen Lösungen aus technischer Sicht betrachtet sowie die Konsequenzen für die beteiligten Akteure aufgezeigt. In einem ersten Schritt wird die entscheidende Rolle der Politik erläutert, welche diesen Wandel forciert. Zudem wird der Frage nach den entsprechenden Verantwortlichkeiten und Rollenverteilungen der beiden Hauptprotagonisten, der Politik und der Automobilindustrie, nachgegangen. Im zweiten Schritt werden die verschiedenen technologischen Optimierungsmöglichkeiten, bezüglich der Antriebslösungen von konventionellen Antrieben über verschiedene Hybridvarianten bis hin zum reinen E-Fahrzeug beschrieben. Anhand verschiedener Antriebsportfolio-Zielszenarien für das Jahr 2020 wird aufgezeigt, dass sich aktuell in der Automobilindustrie, drei unterschiedliche Strategien herauskristallisieren lassen. Im Rahmen dessen, werden Produktionsvolumina abgeschätzt und analysiert. Die aus den Antriebsportfolio-Zielszenarien resultierenden Konsequenzen für die Wertschöpfungskette und damit einhergehende neue Kernkompetenzen werden in einem weiteren Schritt aufgezeigt. Des Weiteren wird auf entstehende Potentiale der Zulieferer eingegangen. Abschließend werden mögliche Geschäftsmodelle, angesichts der sich abzeichneten Herausforderungen, aufgezeigt und analysiert, da durch eine zunehmende Verringerung der Fertigungstiefe sowie der Entstehung neuer Geschäftsmodelle die Systemführerschaft der OEMs gefährdet ist.

Florian Kleiner, Jahrgang 1984. Nach kaufmännischer Berufsausbildung zum Einzelhandelskaufmann folgte das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg. Im anschließenden Studium zum Wirtschaftsingenieur (Bachelor of Science) widmete der Autor sein Interesse der Automobilindustrie. Des Weiteren sammelte der Autor während der Studienzeit umfassende praktische Erfahrungen bezüglich jeglicher Fragestellungen in Bezug aufdie Elektrifizierung von Automobilen. Derzeit befindet sich der Autor im Masterstudium (Master of Science) bezüglich umweltorientierter Energietechnik mit den Schwerpunkten erneuerbare Energien sowie effiziente Raumlufttechnik.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 6. Mai 2011 — 21:43

6 Comments

Add a Comment
  1. Was sagt ihr? Wer von Euch hat sich ein Elektroaut gekauft? Ich bin ja schon mehrfach (e-bike, Roller, Dreirad) elektrifiziert, was Mobilität angeht!

  2. Ich habe leider gar kein Auto, bin ein armes Mädchen. 🙁

  3. Elektromobile sollen gefördert werden? Aber nur wenn denen ein Brummm-Modul eingebaut wird, das Motorgeräusch simuliert.
    Da hört man die Vöglein zwitschern, ein laues Lüftchen streicht durch die Wiesen und es rauscht ganz entfernt; eine Stecknadel fällt zu Boden – Klingggg! Du gehst auf die Straße – und dir knallt ein E-Irgendwas ins Kreuz!
    Bei normalen Fahrrädern hört man Kettenquietschen oder leises Knarren oder ein Hecheln des Fahrers; beim E-Rad – nichts.

    😀
    Doch, ich bin auch für E-Mobile. Aber leisten kann ich mir die auch mit Förderung sicher nicht.

  4. Felis Breitendorf

    Beim e-bike-Fahren muste auch immer auf Fußgänger achten die nach links schauen und nach recht laufen, direkt vor dein Vorderrad. Da ist es nicht verkehrt, die e-Autos mit Brummm Brummm auszustatten, denn sonst laufen die Leute einfach vors Auto, wenn sie s nicht hören, in dem sie auch dabei nach links schauen und nacht recht laufen.

  5. Wollt Ihr mal mein Pedelec, auf das ich spare anschauen?

    Biketronic Starfighter: E-Bike mit Allrad-Antrieb

    Biketronic hat für 2014 ein E-Bike mit Allrad-Antrieb herausgebracht. Das Starfighter fährt 45 km/h schnell und soll mit einem Allrad-Antrieb mehr Sicherheit in den E-Bike-Verkehr bringen.

    Hier gehts zur Seite:

    http://www.elektrobike-online.com/news/e-bikes-und-pedelecs/biketronic-starfighter-e-bike-mit-allrad-antrieb.998188.410636.htm

    Hier gehts zu den Bildern;

    http://www.elektrobike-online.com/news/e-bikes-und-pedelecs/biketronic-starfighter-mit-allrad-antrieb-alle-bilder-zum-speed-pedelec.998858.410636.htm

    Was sagt Ihr? Preis: 5.700 Euro Das ist schon was! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme