sfbasar.de

Literatur-Blog

Jürgen Seidel: Der Krieg und das Mädchen – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Jürgen Seidel
Der Krieg und das Mädchen

cbj
in der Verlagsgruppe Random House
ISBN 978-3-570-15763-3
Kinder- und Jugend / Historischer Roman
Erschienen: 24. Februar 2014
Umschlaggestaltung: Zeichenpool, München
Umschlagfotos: Shutterstock (Masson, javarman, Bob Orsillo)
Hardcover mit Schutzumschlag: 480 Seiten
Altersempfehlung ab 12 Jahren

www.cbj-verlag.de
www.jürgenseidel-autor.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der Autor:

Jürgen Seidel wurde 1948 in Berlin geboren. Nach einer handwerklichen Ausbildung lebte er drei Jahre lang in Australien und Südostasien, bevor er nach Deutschland zurückkehrte, das Abitur nachmachte und ein Studium der Germanistik und Anglistik mit der Promotion abschloss. Jürgen Seidel veröffentlichte Erzählungen, Hörspiele, Rundfunkbeiträge, literaturwissenschaftliche Publikationen – und zahlreiche Jugendromane. Er lebt mit seiner Familie in Neuss.

Das Buch:

Mit dieser Geschichte entführt uns der Autor Jürgen Seidel in die Zeit kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Die Schüler Fritz Wanlo, Rasmus Bloemacher, Wieland Hassel, Titus Engel und deren gesamte Klasse reisen mit ihren Lehrern Janota und Leibhold an den Müggelsee. Dorthin zieht es auch Mila Pigeon, die Mitbegründerin der Somnambulen, einer Gruppe junger Leute, die ihr Leben der Freiheit und der Kunst widmen wollen und über das was die Erwachsenen sagen und tun sehr gerne debattieren. Mila ist seit einiger Zeit mit Fritz befreundet und hofft diesen vor Ort zu treffen. Während ihrer Anreise macht Mila im Zug die Bekanntschaft von Sheena Gilges, einer jungen Dame aus reichem Hause, die sich mit ihrem Elternhaus überworfen hat und nun gegen ihren Willen eine Verlobung mit Ottokar Zopp eingehen soll. Der Aufenthalt am Müggelsee gestaltet sich für alle Reisenden dann auch nicht gerade harmonisch, denn unter den jungen Männern kommt es zu Streitigkeiten und der strenge Lehrer Janota verstirbt unerwartet an einem Herzinfarkt.

Die Bekanntschaft zwischen Mila und Sheena führt im Verlauf der Handlung dazu, dass Mila und ihre Mutter immer mehr Probleme bekommen. Dazu trägt auch der französische Nachname bei, der auf Milas Vater, einen Franzosen, zurückgeht.

Jürgen Seidel zeigt mit seiner Geschichte sehr deutlich auf, wie stark sich die Gesellschaft gerade kurz vor Ausbruch des Krieges im Wandel befunden hat. Überall im alltäglichen Leben spürt man den Einfluss, den der kommende Krieg auf die Menschen hat. Den jungen Leuten wird der Krieg als etwas Großes, etwas Erstrebenswertes präsentiert. Sie greifen mit Begeisterung zu den Waffen, obwohl sie es eigentlich besser wissen müssten. Den Industriellen beschert der Krieg unerwartete Aufträge und sie rechnen mit wirtschaftlichen Gewinnen.

„Der Krieg und das Mädchen“ ist ein sehr intensives und sachliches Buch. Der Krieg und seine Auswirkungen werden hier deutlich greifbar, obwohl der Autor weitestgehend auf direkte Kriegshandlungen verzichtet. Sie sind nur Randerscheinungen der Geschichte, welche eine große Aussagekraft besitzt. Mila ist eine starke Protagonistin, die es zwar schwer hat, aber ihre Ideale zu leben versucht.

Einzig die Altersempfehlung des Verlages für Leser ab 12 Jahren halte ich persönlich für etwas gewagt. Sowohl der Sprachgebrauch des Autors als auch das Thema an sich scheinen mir für so junge Leser noch zu komplex und schwer verständlich. Umso mehr ist das Buch für Jugendliche ab 14-15 Jahren und auch für erwachsene Leser zu empfehlen.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Altersempfehlung des Verlages für Leser ab 12 Jahren für diesen Titel hält die Rezensentin für etwas gewagt. Was schlägt sie vor und wie heißt sie? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!


GEWINNER: Marlene Andersen, Annette Wöhner, Anita Schmidt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Updated: 12. Mai 2014 — 17:39

2 Comments

Add a Comment
  1. Altersempfehlung des Verlages für Leser ab 12 Jahren für diesen Titel hält die Rezensentin für etwas gewagt. Was schlägt sie vor und wie heißt sie?

    Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!)

  2. GEWINNER: Marlene Andersen, Annette Wöhner, Anita Schmidt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme