sfbasar.de

Literatur-Blog

Hochspannung aus dem Gmeiner-Verlag: Die Krimi-Highlights des neuen Programms!

Urlaubszeit ist Lesezeit. Passend zum Sommer sind am 9. Juli wieder 39 neue Romane im Gmeiner-Verlag erschienen. Neben den klassischen Kriminalromanen präsentieren sich im aktuellen Programm erstmals auch die Frauenromane mit Spannungselementen. Der Gmeiner-Verlag fasst damit sein gesamtes Belletristikprogramm unter dem Begriff „Spannungsromane“ zusammen.

Zeitgleich zu den Romanen ist auch eine neue Ausgabe des Lesermagazins „KrimiJournal“ erschienen. Darin gibt es Hintergrundinformationen zu den aktuellen Titeln, Interviews mit den Autoren, Rezepte, Artikel aus der Welt der Krimis und ein Gewinnspiel mit Buchpreisen. Das neue KrimiJournal (2-2012) ist kostenlos im Buchhandel erhältlich. Zusätzlich steht es auf www.gmeiner-verlag.de zum Download bereit: KrimiJournal 2-2012. Das vorher eigenständige „Büchermagazin für Frauen“ ist ab diesem Herbstprogramm als Einleger im KrimiJournal enthalten. Darin erfährt der Leser mehr über die aktuellen Frauenromane mit Krimiausrichtung. Das Magazin steht auf der Gmeiner-Website separat als pdf zum Download bereit: Büchermagazin (2-2012)

Einen Überblick über alle Neuerscheinungen gibt es auf der Gmeiner-Webseite.

Unsere Top-Krimiempfehlungen im Herbst 2012:

„Blutiger Klee“ von Marlene Faro

Kann man einen Mord totschweigen? Oder wird die Untat zum Katalysator und zieht Mörder und Ermittler in ihren Bann? „Blutiger Klee“, der neue Roman von Bestseller-Autorin Marlene Faro, erzählt von einem grausamen Verbrechen im malerischen Salzkammergut und von einer einflussreichen Familie, die von der Vergangenheit eingeholt wird. Zunächst schweigen die Beteiligten eisern, doch nach und nach brechen alte Wunden auf, die nie richtig verheilt waren…

„Donnergrollen“ von Wimmer Wilkenloh

Ein neuer Fall für den friesischen Ermittler mit der buddhistischen Gelassenheit. Seine Ermittlungen führen den Husumer Kommissar Jan Swensen in die internationale Surferszene, nach Dänemark und weit zurück in die Vergangenheit. Dabei trifft der Kriminalist auf Verdächtige aus drei Generationen. Wurde eine alte Rechnung beglichen? Oder spielten Eifersucht und Konkurrenz unter Surfern eine Rolle?

Weitere Neuerscheinungen:

„Sauhaxn“ von Dorothea Böhme

Eine mörderische „Sauerei“ im idyllischen Kärnten. Der Kochlehrling Johann Mühlbauer stolpert über Leichen wie andere über Steine. Erst findet er seinen enthaupteten Chef, dann folgt eine Leiche auf die andere. Eigentlich kann ihm jetzt nur noch sein großes Vorbild Bruce Willis helfen.

„Glücksspiele“ von Marcus Imbsweiler

Die Olympischen Spiele starten am 27. Juli in London. Passend dazu gibt es einen Olympia-Krimi von Marcus Imbsweiler. In „Glücksspiele“ sieht sich Marathonhoffnung Katinka Glück an ihrem Karrierehöhepunkt. Dann aber legt man der Läuferin anonym einen Startverzicht nahe, es kommt zu unverhohlenen Drohungen. Steckt die Konkurrenz hinter diesen Machenschaften? Privatermittler Max Koller wird zum Schutz der Athletin eingeschaltet. Und dann geschieht auch noch ein Mord ….

Debüt-Tipp: „Rassenwahn“ von Jörg Gustmann

Eine ungewöhnliche Mordserie erschüttert Hamburg. Fünf Menschen, die 70 Jahre zuvor in einem Lebensbornheim der SS zur Welt kamen, sterben. Kommissar Martin Pohlmann nimmt die Ermittlungen in einer Anstalt für psychisch kranke Menschen auf. Die Spur führt zu zwei hochbetagten Nazis. Kann Pohlmann den Serienmörder stoppen und wird die Justiz endlich für Gerechtigkeit sorgen?

„Einsteins Gehirn“ von Peter Schmidt

Das Thema Albert Einstein wird in diesem Krimi auf ungewöhnliche Art und Weise betrachtet: Nach dem Tod des weltbekannten Genies stahl der Pathologe Thomas Harvey das Gehirn Einsteins. Als es nach jahrelanger Odyssee ins Princeton Hospital zurückkehrt, beauftragt ein Schweizer Verehrer Einsteins den Ganoven Edwin Klein die kostbare Reliquie nach Europa zu bringen. Doch es kommt zu einer kuriosen Verwechslung. Ein halbes Jahrhundert später recherchiert der 14-jährige Albert die Umstände seiner Herkunft, als er im Keller seines Vaters auf eine Stickstoffflasche stößt …

„Bei Tränen Mord“ von Angelika Lauriel

Immer wenn sie weint, geschieht kurze Zeit später ein Unglück. Lucy, eine Callcenter-Mitarbeiterin aus Saarlouis, versteht die Welt nicht mehr, denn reihenweise sterben Menschen, mit denen sie als Letzte durch ihren Job im Callcenter Kontakt hatte, durch tragische Unfälle. Bald gilt sie als Hauptverdächtige. Die Tatsache, dass sie Kriminalkommissar und Traumtyp Frank Kraus genauso unwiderstehlich findet wie er sie, erleichtert die Ermittlungen nicht gerade. Ist Lucy etwa psychisch gestört? Oder war am Ende doch alles nur Zufall?

„Das Eichmann-Syndikat“ von Uwe Klausner

Kommissar Sydow ist zurück. Der Berliner Ermittler ist die Hauptfigur der zeitgeschichtlichen Kriminalromane von Uwe Klausner. In Sydows neuem Fall geht es um die Frage: Weshalb wurde Adolf Eichmann, der Organisator der sogenannten »Endlösung der Judenfrage«, bis ins Jahr 1960 nicht enttarnt? Haben Seilschaften es verhindert? Als eine Sekretärin beim BND ermordet wird, übernimmt Tom Sydow den Fall und stößt auf eine seit 1952 bekannte, nach Südamerika führende Spur, der nicht nachgegangen wurde…

Updated: 16. Juli 2012 — 18:13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme