sfbasar.de

Literatur-Blog

Goldpreis klettert in neue Höhen! * KAUFTIPP DER REDAKTION: Speck, Dimitri – Die geheime Goldpolitik. Warum die Zentralbanken den Goldpreis steuern.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): “de.nachrichten.yahoo.com / AFP – (…) Nach der Veröffentlichung der neuesten, enttäuschenden Wirtschaftszahlen der USA kostete eine Feinunze des Edelmetalls in London kurzzeitig 1.632,80 Dollar und damit so viel wie noch nie. (…) Der erbitterte Haushaltsstreit in Washington hatte den Goldpreis schon in den vergangenen Tagen in die Höhe getrieben. Das Edelmetall gilt als krisenfeste Anlage. (…)“

Quellenangabe zur Veröffentlichung (gesamte Pressemeldung)

BESTELLTIPP DER REDAKTION:

Speck, Dimitri
Die geheime Goldpolitik

Warum die Zentralbanken den Goldpreis steuern

Verlag :      FinanzBuch Verlag
ISBN :      978-3-89879-514-2
Einband :      gebunden
Preisinfo :      24,90 Eur[D] / 25,60 Eur[A] / 35,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Seiten/Umfang :      ca. 250 S. – 22,7 x 14,5 cm
Produktform :      B: Einband – fest (Hardcover)
Erscheinungsdatum :      18.01.2010

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Warum stieg in der Finanzmarktkrise 2008 der Preis des „sicheren Hafens“ Gold nicht?

Warum blieb es zuvor hinter den übrigen Metallen zurück? Kann jemand ein Interesse an einem schwachen Goldpreis haben? Wer? Dimitri Speck weist nach, dass die Zentralbanken seit dem 5. August 1993 gegen stärkere Anstiege des Goldkurses intervenieren. Ihre Motive reichen von der Finanzmarktstabilisierung über die Inflationsbekämpfung bis hin zu niedrigeren Renditen am Anleihemarkt. Die Zentralbanken wollen den Gegenspieler ihres Kreditgeldes, das schuldnerfreie und nicht weginflationierbare Wertaufbewahrungsmittel Gold, in Schach halten. Ihre Kur hatte jedoch Nebenwirkungen: Die Goldpreisinterventionen gehören zu den Bausteinen der Finanzblase im Vorfeld der Finanzmarktkrise …

Dimitri Speck hat sich auf Mustererkennung bei Charts und auf die Entwicklung von Handelssystemen für institutionelle Anleger spezialisiert. 2001 stieß er auf eine Anomalie im Goldpreis, mit der er systematische Interventionen im Goldmarkt nachweisen und ihren Beginn datieren konnte. Speck konzipierte den von der Deutschen Börse veröffentlichten Stay-C Commodity Index und ist Herausgeber der Website SeasonalCharts.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 29. Juli 2011 — 19:12

11 Comments

Add a Comment
  1. Na, wer von Euch hat seine Schatztruhen RANDvoll mit dem edlen Metall? 😉 (Na, wer errät das kleine Wortspiel?)

  2. Also, mein privates Fort Knox ist leider schon voll. Bin gerade auf der Suche nach einem zweiten sicheren Ort. Das wird dann sinnvollerweise Fort Knax oder Knux oder auch Knix heißen. Maximal können es ja leider nur 5 Goldhorte werden, denn dann stehen keine weiteren Vokale mehr zur Verfügung. Und Knox II klingt ja blöd.

    Tja, das ist das Leid von uns Superreichen – schöne Grüßen an DD -: Wir wissen nicht mehr, wohin mit dem Metallschrott.

    mgg (mit goldigen Grüßen)
    galaxykarl 😉

  3. Leider hat Krüger, nach einer kurzen Stippvisite meines Handgelenks, beschlossen, dass dies der falsche Ort für ihn sei, und macht seitdem geflissentlich einen Bogen um mich. 🙁

    Reich bin ich nur an Phantasie und Erfahrung, das ist der Schatz, aus dem ich schöpfe. 😉

    mgg (mit grinsenden Grüßen)
    Ariana 😉

  4. Ariana, du solltest vielleicht nicht als Lazar angemeldet dich als Ariana hier äussern. Vielleicht hast du die Möglichkeit, als Lazar dich ab und neu als Ariana anzumelden, überdenken, dann gibt es hier nicht so viel Verwirrung!

  5. Erst einmal hatte ich nur Bahnhof verstanden, dann aber in den Profileinstellungen das Gesuchte gefunden 🙂

    Jetzt besser??

    mgg (mit grinsenden Grüßen)
    Ariana 🙂

  6. Hä, du bist einmal Ariana Lazar und einmal Lazar???? Verstehe ich nicht… 🙁

  7. Ähm, hast Du zwei Persönlichkeiten????

    *ganz irritiert aus der Wäsche guckt*

  8. Ich wundere mich warum Bücher vorgestellt werden.

  9. Na, damit man informiert wird und nicht die Katze im Sack kauft, und ausserdem kann man ja nicht alle Veröffentlichungen kennen, dadurch, was wir hier machen, kann man sich ein Bild davon machen, ausserdem gibt es viele Menschen, die nicht mur lesen wollen, sondern auch darüber reden und diskutieren möchten. Zudem verlosen wir Bücher, die uns die Verlage zu Werbezwecken sponsern, was ist verkehrt daran, Sina?

  10. Liebe Sina, meinst du, warum Bücher überhaupt vorgestellt werden oder speziell hier in unserem Magazin sfbasar?

    Für ersteren Fall hast du ja die Antwort schon von Detlef erhalten. Für den zweiten Fall sei dir gesagt, dass wir hier zu aktuellen Pressemeldungen auch ein zum Thema passendes Buch vorstellen. Für all jene, die sich tiefer mit einem Thema beschäftigen wollen.

    Darüber hinaus gibt das nochmaligen Stoff für eine Diskussion unter allen unseren Besuchern und natürlich auch uns selbst. Wir pflegen hier freien Meinungsaustausch.

    Wenn man dazu noch das vorgestellte Bcuh gewinnen kann, ist das doch genial, oder nicht?

    Außerdem unterstelle ich mal, das auch dein Geldbeutel nicht unendliche Massen an Inhalt aufweist. Also hilft es dir doch, wenn wir ein Buch empfehlen oder lieber davon abraten. Siehe hierzu auch unsere Schwesterseite http://www.buchrezicenter.de Dort findest du sicher zu deinem Lieblingsgenre und deinen Lieblingsautoren viele Rezensionen. Das hilft bei der Kaufentscheidung und erspart dir Geld und sicher auch etliche Fehlkäufe. Bei rund 300.000 Neuerscheinungen quer über alle Genre pro Jahr kann man ja nicht alles kennen.

    Viel Spaß noch auf unseren Seiten wünscht
    mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme