sfbasar.de

Literatur-Blog

GLAS – Lyrik von Simone Wilhelmy

…………………………….
Glas
…………………………….

Lyrik von
Simone Wilhelmy

Während ich wieder einmal die Splitter
einer zerbrochenen Freundschaft entferne,
denke ich darüber nach,
wie oft mein Herz sich noch der Bitterkeit erwehren kann,
die sich bei jedem neuen Bruch
tiefer hinein bohrt in die Unschuld.

Wie Kristall brach sich das trübe Licht in deinen Gefühlen,
die dann doch nur geschmolzener Dreck waren,
dünnes Glas, zerbrechlich, ohne Klang.

Copyright © 2010 by Simone Wilhelmy



Kauftipp der Redaktion:

Benedikt XVI. / Fries, H / Hahn, Ulla / Hurtz, Klaus
Dreiklang des Lebens

Glaube Hoffnung Liebe

Herausgegeben von Hurtz, Klaus
Verlag :      Kühlen, B
ISBN :      978-3-87448-328-5
Einband :      Paperback
Preisinfo :      9,80 Eur[D] / 10,10 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      LXIV S., zahlreiche farbige Abbildungen – 21,0 x 14,8 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      24.03.2010
Gewicht :      166 g

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Zur Einstimmung: Alle Menschen verbindet die eine Sehnsucht nach gelingendem Leben; letztlich ist jedes Leben ein Sehnen und ein Suchen nach den Antworten, die es stimmig, sinnvoll und lebenswert werden lassen. Und gerade in Zeiten persönlicher Bedrängnis oder gesellschaftlicher Krisen, in individuellen oder kollektiven Umbruchsituationen wird die Frage nach dem richtigen Grundton des Daseins besonders laut. Wie ist die große Harmonie zu finden, die das Leben in Einklang bringt mit sich selbst und der Welt? In einer globalen Weltordnung ist der Chor der Antworten vielstimmig. Doch die Weisheit unserer Ahnen bietet uns einen Dreiklang an, der in den einleitenden Einschüben des Rosenkranzgebetes enthalten ist: Glaube, Hoffnung, Liebe. Es ist gelebte Lebenserfahrung, dass der nicht fehlgehen kann, der sich diesem Dreiklang anvertraut; nicht umsonst spricht man deshalb von den drei göttlichen Tugenden. Und wo immer Glaube, Hoffnung, Liebe zur Grundmelodie eines Lebens wird, da ist das Leben in Fülle möglich. So liegt es nahe, diesen Grund(ant)worten nach zu meditieren. Hierzu boten sich die Texte an, die in dem Buch „Lebensgesätze“ (1994) versammelt waren. Viel zu schnell ist das Büchlein vergriffen gewesen, doch da die Ausführungen nichts von ihrer Tiefe und Frische verloren haben, bin ich dankbar und froh, sie in dieser Form noch einmal vorlegen zu können. Klaus Hurtz

Klaus Hurtz, geboren 1955, ist Pfarrer in Mönchengladbach-Reydt und Studentenpfarrer an der Fachhochschule Niederrhein.Joseph Ratzinger wurde 1927 in Marktl am Inn geboren. Er war Professor für systematische Theologie in Freising, Bonn, Münster, Tübingen und Regensburg und jüngster theologischer Berater auf des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-65). 1977 wurde er Erzbischof von München und Freising. 1981 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Präfekten der Glaubenskongregation. Am 19. April 2005 wurde er als erster Deutscher seit 482 Jahren auf den Heiligen Stuhl gewählt.Die promovierte Germanistin Ulla Hahn war Lehrbeauftragte an den Universitäten Hamburg, Bremen und Oldenburg, anschließend bis 1989 Literaturredakteurin bei Radio …

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln unter Storys oder Lyrik von unseren Community-Autoren, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 15. November 2010 — 09:31

8 Comments

Add a Comment
  1. Liebe Simone – du überraschst mich immer wieder. Ich finde Glas wunderschön. Traurig, aber wunderschön. Danke.

  2. @Simone

    Das Schöne an Glas ist, dass man es immer wieder einschmelzen und zu neuem Glas formen kann. Eine verlorene Freundschaft kann erneuert werden, wenn sich beide hinsetzen, sich besprechen und neu verschmelzen. Vielleicht ein Gedanke für eine Folgestrophe?

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl ;-))

  3. @Ati danke 🙂

    und @galaxykarl
    und manchmal ist Dreck einfach Dreck *g* keine Bange, das Gedicht ist nicht von gestern, musst mich nicht aufmuntern.

  4. Kurz und schön, ein bisschen wehmütig, aber das gehört dazu.

  5. Simone, ich brauch hier noch einen Buchvorschlag von 2010 von dir!

  6. ganz ehrlich, das ist mir schnuppe.
    Ich hab mal gekuckt, die neuesten Gedichte von Ulla Hahn oder Heinz Erhardt sind von 2009. Also tob dich aus. Was immer du denkst.

  7. Liebe Simone, du willst doch beim nächsten Story-Wettbewerb wieder abräumen, dazu brauchen wir Verkäufe. Ich schau mal, was ich finde…

  8. göttliche Tugenden? *g* naja ich hab gesagt tob dich aus 😀

    es tut mir leid, erstaunlicherweise les ich selbst seltenst Gedichte und hab deshalb keinen Bezug dazu. Nur hin und wieder fühle ich mich einfach getrieben Worte aneinander zu reihen, die dann sowas wie „Glas“ ergeben oder schlimmeres. Das ist keine Lyrik eigentlich, sondern Exzorzismus in Reinform.

    Und du weißt doch viel besser, was die Klicks bringt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme