sfbasar.de

Literatur-Blog

Foodwatch klagt an: irreführende Werbung für Milch-Schnitte! * BESTELLTIPP DER REDAKTION: Adam, Olaf / Braun, Yvonne – Die Zucker-Fett-Falle. Wie Sie den größten Dickmacher besiegen.

PRESSEMELDUNG (ZITAT):“ AFP – (…) Mit Spitzensportlern als Werbepartner preise der Konzern den Riegel als leichte Zwischenmahlzeit an, tatsächlich bestehe „Milch-Schnitte“ jedoch zu etwa 60 Prozent aus Fett und Zucker, kritisierte die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch. Das Produkt enthalte damit deutlich mehr Zucker und Fett und damit wesentlich mehr Kalorien als etwa die Schokoladen-Sahne-Festtagstorte von Coppenrath & Wiese. (…)“

Quellenangabe zur Veröffentlichung (gesamte Pressemeldung)

BESTELLTIPP DER REDAKTION:

Adam, Olaf / Braun, Yvonne
Die Zucker-Fett-Falle

Wie Sie den größten Dickmacher besiegen

Verlag :      Gräfe u. Unzer
ISBN :      978-3-8338-1866-0
Einband :      Paperback
Preisinfo :      16,99 Eur[D] / 17,50 Eur[A] / 29,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Seiten/Umfang :      ca. 176 S. – 23,5 x 17,0 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      2. Aufl. 02.02.2010
Aus der Reihe :      GU Körper & Seele Einzeltitel

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Bringen Sie Ihre Fettpolster zum Schmelzen und das mindestens 16 Stunden am Tag! Das Prinzip ist ganz einfach. Werden Kohlenhydrate und Fette gemeinsam aufgenommen, stürzt sich der menschliche Organismus zunächst auf die Kohlenhydrate, die bevorzugt zur Energiegewinnung herangezogen werden. Die Fette werden währenddessen in den Fettdepots gespeichert. Aufbauend auf diesem Wissen lautet die Regel der neuen Trennkost: Fette und Kohlenhydrate müssen getrennt voneinander aufgenommen werden. Das alles passiert ohne Kalorien- und Fettaugenzählen, während Sie abends auf dem Sofa sitzen und Brathähnchen essen. Sie müssen keine langen Essenspausen einhalten, denn auch Zwischenmahlzeiten sind erlaubt! Ganz ohne Hunger kommen Sie so zu Ihrer Wunschfigur. Zur Unterstützung bietet das Buch einen umfangreichen Rezeptteil mit leckeren Gerichten.

Prof. Dr. med. Olaf Adam lehrt an der Ludwig-Maximilians-Universität München und ist in der wissenschaftlichen Forschum im Walther-Straub-Institut für Pharmakologie und Toxikologie tätig. Als engagierter Ernährungsmediziner widmet er sich insbesondere der Therapie ernährungsbedingter Krankheiten, worüber er Vorlesungen und Vorträge zur ärztlichen Fortbildung im In- und Asuland hält und wissenschaftliche Untersuchungen durchführt. Die Ergebnisse seiner Forschungsarbeiten sind in renommierten Fachzeitschriften und -büchern veröffentlicht. Ergänzend erscheinen von ihm praxisorieitierte Patientenratgeber, mit denen er Hilfe zur Selbsthilfe bietet.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln unter Storys unserer Community-Autoren, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens einen Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 30. April 2011 — 02:44

7 Comments

Add a Comment
  1. Bei TV-Werbung hat man doch immer die Wahl:
    Entweder Gehirn einschalten und sich nicht für dumm verkaufen lassen. Oder: ganz abschalten!

    Ich finde da die Knoppers-Werbung noch viel subtiler (naja, so subtil ist es auch wieder nicht, wenn man sein Hirn benutzt): „Morgens halbzehn in Deutschland: Mach mal Pause!“ Und da beißt man gerne mal in ein Knoppers. Die sind ja auch gut. No problem. Aber unterschwellig wird der Eindruck erweckt, dass das eben eine gute Pausennahrung sei, mit Milch usw. Ist es aber halt nicht! Sondern überwiegend Fett und Zucker. Als Ergänzung zum Obst und Stulle hab ich da nichts dagegen. Leider kaufen in doppelten Sinne die Schul-Kids eben nur die Dinger und lassen das richtige (2.?) Frühstück weg. Und dann ist es eben nicht mehr in Ordnung.

    Widerum hab ich nichts dageben, wenn sie dann im Schulhof rumfetzen und das Fett wieder verbrennen, bei Sport und Spaß. Aber viele Jugendliche tragen definitiv zuviel Gewicht mit sich herum und die verbrennen dann halt nichts, weil sie sich gar nicht oder nicht mehr ausreichend bewegen.

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl 😉

  2. Und das gilt nicht nur für Jugendliche, galaxykarl!

  3. Lustig ist, wenn man diese Meldung direkt anklickt, dass in Eurer linken Werbung eine Frau vorher und nachher gezeigt wird, die 21 kg abgenommen haben will! Lustigerweise sieht die genauso aus wie meine Kollegin auf der Arbeit, aber leider nur das Vorherbild! 😀

  4. Aber deswegen sind solche Bücher gut und wichtig. Denn „Gehirn einschalten“ nützt nicht viel, wenn nichts drin ist. D.h. man muss schon was darüber wissen, dass eben bei wenig Verbrauch der Zucker in Fett umgewandelt und das Fett nur bei genügend langer Anstrengung wieder zum Verbrennen hergenommen wird. (Ist vielleicht bei Kindern anders, keine Ahnung.)

    Aber der Werbung glaube ich grundsätzlich nicht, und insofern ist das „Gehirn einschalten“ natürlich richtig. Die wollen verkaufen und scheren sich einen Dreck um die Gesundheit ihrer Kunden. Solange die noch so vital sind und bezahlen können 😉

  5. Ihr habt da schon recht, aber dennoch meine ich, dass solche Verbrauchertäuschung nicht zu akzepieren ist und das geregelt gehört! Ich bin ja sonst kein Freund von Bürokratie, aber wenn man statt überflüssige Regelungen mal streichen würde um stattdessen den Verbraucher zu schützen, dann finde ich das sehr, sehr wichtig!

    Es ist doch schon ein Unding, dass die Politik sich von der Lebensmittelindiustrie dazu erpressen lassen hat, die Ampel auf den Lebensmittelverpackungen nicht zu verwirklichen. Selbst in England gibt es sie, wo doch das Land nicht gerade zu den Ernährungsprofis gehört!

  6. Ähhhhh, also das mit der Ampel ist eigentlich auch nicht so wirklich zielführend.

    Da kaufst du 1 Kilo Zucker für alle möglichen Zwecke. Hat dann das Päckchen eine Rote Ampel leuchten, weil sie ja zu 100% aus Zucker besteht? Und die gute reine Markenbutter eine Rote Ampel, weil sie zu 100% aus Fett besteht? Und Waldhonig, weil er ebenfalls zu annähernd 100% aus Zucker besteht und der Rest aus allergieverdächtigen Blütenpollen?

    Gesunder Menschenverstand und eben „Hirn einschalten“ läßt sich durch nichts staatliches, reglementiertes, bürokratisiertes Brimborium ersetzen. Punctum!

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl 😉

  7. Die Ampel ist dennoch allemal besser als das, was jetzt auf der Packung steht bezüglich vernünftige Ernährungsregeln. Das was da jetzt draufsteht ist absolut irreführend, die Ampel ist zwar nicht perfekt aber 500 mal besser als der Zustand im Moment!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme