sfbasar.de

Literatur-Blog

Else Laudan heute im Bunker Ulmenwall: „Nicht einfach tot“ – die Ariadne-Krimireihe: (Lesung & Gespräch) 20:30 Uhr, Bielefeld, Bunker Ulmenwall, Kreuzstr. 1

Else Laudan – „Nicht einfach tot“

Kriminalliteratur will unterhalten. Sie ist jedoch auch immer eine Form der Politik des Kulturellen. Im besonderen und wünschenswerten Fall liefert sie ein Stück Gesellschaftsanalyse. Die Spezialität der Ariadne-Reihe ist seit über 20 Jahren spannender Lesestoff mit literarischem und aufrührerischem Anspruch. Der Suspense, die Finesse der dramatischen Spannung, findet hier auf mehreren Ebenen statt, also nicht nur: Wer hat gekillt ? bzw. Wird er oder sie überführt ?, sondern zusätzliche Rätsel, Fragen, Unklarheiten, Gefahren, Ängste und Nöte. Der Erzählkosmos ist keine heile Welt, die nur durch ein einsames Verbrechen gestört und mit der Lösung des Falls wieder blitzsauber wird. Vielmehr zieht ein guter Krimi seine Spannung aus den Lücken, Grauzonen und Fehlern herrschender Moral und Rechtsvorstellung. Genau hier liegt die Herausforderung einer zeitgemäßen Krimikultur: eingängig und spannend Geschichten zu erzählen, die gesellschaftliche Widersprüche und Ungerechtigkeiten ausleuchten, Zweifel an kulturellen, moralischen, sozialen Selbstverständlichkeiten wecken, gängige Glücks-, Erfolgs- und Wohlstands-Versprechungen beargwöhnen und herrschende Ideologien, Dogmen und Normen kritisch hinterfragen.

Ariadne Krimis neigen zum Subversiven. Dass Frauen darin die Hauptrollen besetzen, war noch vor fünfzehn Jahren ein Skandal – heute stehen die Krimis der Ariadne-Reihe damit schon lange nicht mehr allein.

Else Laudan studierte Soziologie und Sozialökonomie in Hamburg. Seit 1989 ist sie als Lektorin und Redakteurin zuständig für das Ariadne-Krimiprogramm im Hamburger Argument Verlag und hat seitdem fast zweitausend Krimis gelesen. 1997 wurde sie Co-Geschäftsführerin und Programmchefin des Argument Verlags. Sie trägt bei uns exemplarische Passagen aus einigen Krimis vor, erläutert die Entwicklung des Genres in den letzten zwanzig Jahren und berichtet über aktuelle Tendenzen der deutschsprachigen Krimiliteratur. Nähere Infos.

Updated: 5. Mai 2010 — 21:17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme