sfbasar.de

Literatur-Blog

Dioxin: Ist der Eierkonsum gefährlich oder nicht? * Buchtipp der Redaktion: Esskulturen – Gutes Essen in Zeiten mobiler Zutaten.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Yahoo! Nachrichten – Im jüngsten Skandal um dioxinbelastete Eier hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vorläufig Entwarnung gegeben. Die bislang ermittelten Dioxingehalte stellten „keine akute Gesundheitsgefahr für Verbraucher“ dar, erklärte die Behörde in Berlin. Verbraucherschützer hingegen empfehlen, zunächst keine Schaleneier zu essen und den Verzehr auf versteckte Eier wie in Kuchen, Frikadellen und Nudeln etc. beschränken – solange, bis die Nummern belasteter Eier im Internet veröffentlicht werden. (…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Buchtipp der Redaktion:

Esskulturen
Gutes Essen in Zeiten mobiler Zutaten

Herausgegeben von Heistinger, Andrea / Ingruber, Daniela
Verlag :      Mandelbaum
ISBN :      978-3-85476-342-0
Einband :      gebunden
Preisinfo :      19,90 Eur[D] / 19,90 Eur[A] / 34,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Seiten/Umfang :      ca. 300 S. – 21,0 x 12,0 cm
Produktform :      B: Buch
Erscheinungsdatum :      15.10.2010

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Gutes Essen, ökologisch nachhaltig und sozial fair produziert, ist längst zum Luxusgut geworden, über das sich Menschen definieren. In Epochen des Überflusses wird die Verbindung zwischen Kultur und Essen häufig zum „Event“. Für viele Menschen ist es jedoch schwierig, sich zu leistbarem Preis mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen. Die Frage entsteht, ob die sozialen Hintergründe als Entscheidungsfaktor darüber dienen, wann Essen etwas Besonderes ist und wann lediglich Nahrungszufuhr?

Das Buch macht sich in spielerischer Weise auf die Suche nach diesen Aspekten – und lässt sich dabei auf den alltäglichen Sprachgebrauch ein: Esskultur als positiv besetzter Begriff; wie wir mit dem Gegessenen umgehen, vom Abfall, über die Verdauung bis hin zum Wunsch gut zu essen und doch schlanker zu werden.

Es schreiben: WissenschafterInnen, KünstlerInnen und AktivistInnen. Entstanden sind Abhandlungen, die Arbeitssituation und persönliche Sichtweise miteinander verbinden.
Das Buch erscheint zur oberösterreichischen Landes­ausstellung „Mobile Food“ im Jahr 2011.

ANDREA HEISTINGER ist Agrarwissenschafterin. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehören Kulturpflanzenvielfalt und Lokales Wissen, Frauen in Landwirtschaft und Gartenbau. Lehraufträge an der Uni Wien und der Universität für Bodenkultur Wien.

DANIELA INGRUBER: Politikwissenschafterin und Kriegsforscherin. Sie gehört zum Lehrkörper des UNESCO-Chairs for Peacestudies an der Universität Innsbruck.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 7. Januar 2011 — 20:41

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme