sfbasar.de

Literatur-Blog

PRESSE: ZDF-Moderatorin im TV noch nie mit kurzen Ärmeln. Jetzt zeigt sie, warum… / Buchtip der Redaktion: Alana Abendroth: Bodymodification.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): „Yahoo! Magazin – 04. August 2010 – Mit schickem Blazer bekleidet sitzt die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali täglich im Studio und moderiert das „heute-journal“. Unter den langen Ärmeln versteckt die 36-Jährige zahlreiche Tätowierungen. (…)“

Gesamte Pressemeldung lesen.

Buchtip der Redaktion:


Alana Abendroth
Bodymodification
Körpermodifikationen im Wandel der Zeit: Tattoos, Piercings, Scarifications

Im Buch blättern

Verlag :      Ubooks
ISBN :      978-3-86608-112-3
Einband :      Paperback
Preisinfo :      14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 144 S. – 21,0 x 13,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 24.08.2009

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de


Wann Menschen damit anfingen, auf ihren Körpern Zeichen anzubringen, lässt sich kaum noch datieren. Dass sie es aber ab einem bestimmten Zeitpunkt schön fanden, auf diese Weise geschmückt zu sein und sich so von anderen abzuheben, ist sicher.

Im Zuge der Christianisierung ging das Wissen um die Körpermarkierungen beinahe verloren, um im Zeitalter der Entdecker vor etwas mehr als 200 Jahren mit einer großen Welle in die westliche Welt zurückzuschwappen und eine beachtliche Entwicklung zu durchlaufen.

Dieses Buch beschäftigt sich mit der Geschichte des Körperschmucks, mit Tattoos, Piercings, Brandings, Cuttings, Implantaten und allem, was sonst noch wehtut.

Alana Abendroth hat Literaturwissenschaft, mittelalterliche und osteuropäische Geschichte studiert.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 4. August 2010 — 23:12

5 Comments

Add a Comment
  1. Warum tut man sich das an?

  2. An alle:

    Wie sagte schon die weltberühmte Philosophin aus „Lindenstraße“ – Frau Else Kling – in einem Milch-Werbespot: „Wenn´s sche´ macht?!“ Für alle Saupreußen: „Wenn´s schön macht?!“

    Es gibt Tattoos, die passen zum Träger/Trägerin, machen scharf, interessant, sind Bestandteil der Person. Es gibt andere, das passt nurdie Bezeichnung: „Schlampenstempel“.

    Also, wie immer: Qualität und Authentizität machen den Unterschied zwischen Stilikone und Nutte aus; anders kann man es nicht sagen.

    Mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl

  3. Es soll ja verrückte Sammler geben, die sammeln Menschenhäute auf denen sich Tattoos befinden, die von ganz besonderer Qualität oder Originalität sind.

    Frage mich nur, wie kommt man denn an solche Objekte und in welchen Ländern ist so was eigentlich legal?

  4. Hast auch den Film „Tattoo“ (oder hieß der „Haut“ ?) gesehen, wo ein Perverser genau das macht?

    mgg
    galaxykarl

  5. Felis Breitendorf

    Ich habe den gesehen, aber es gibt noch weitere Filme und auch Romane wo das drin vorkommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme