sfbasar.de

Literatur-Blog

Presse und Fans sind geschockt: Katie Price – Klapperdürr statt kurvenreich! * BESTELLTIPP DER REDAKTION: Mundlos, Christina: Schönheit, Liebe, Körperscham. Schönheitsideale in Zeitschriften und ihre Wirkung auf Mädchen und Frauen.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): “de.omg.yahoo.com – Katie Price ist bekannt für ihre schönen Rundungen. Doch auf Twitter schockte sie ihre Fans… (…)“

Quellenangabe zur Veröffentlichung (gesamte Pressemeldung)


BESTELLTIPP DER REDAKTION:

Mundlos, Christina
Schönheit, Liebe, Körperscham

Schönheitsideale in Zeitschriften und ihre Wirkung auf Mädchen und Frauen

Verlag :      Tectum
Website: http://www.tectum-verlag.de
ISBN :      978-3-8288-2680-9
Einband :      Paperback
Preisinfo :      24,90 Eur[D] / 24,90 Eur[A] / 32,20 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 07.06.2011
Seiten/Umfang :      ca. 144 S. – 21,0 x 14,8 cm
Produktform :      B: Buch
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 06.2011

Medien :
Inhaltsverzeichnis(PDF)

Titel bei amazon.de
Titel bei Booklooker.de

Dauerdiät, mangelndes Selbstbewusstsein und Unzufriedenheit: Trotz fortschreitender Gleichberechtigung von Männern und Frauen unterwerfen sich bereits junge Mädchen oft einem krankmachenden und frauenfeindlichen Schönheitsideal. Mädchen und Frauen fühlen sich in ihrem Körper nicht wohl, zwängen sich in zu enge Kleidung und verstecken ihr Gesicht hinter dick aufgetragener Kosmetik. Christina Mundlos fragt: Warum versuchen Mädchen und Frauen diesem krankhaften Schönheitsideal zu entsprechen? Auf Basis einer breiten Analyse von Mädchen- und Frauenzeitschriften geht sie der Frage nach, warum das in den Medien propagierte Schönheitsideal überhaupt angenommen wird. Erstmalig liefert die Autorin hier einen umfassenden Erklärungsansatz für das Funktionieren des westlichen Schönheitsdiktats, der soziologische, sozialpsychologische und soziolinguistische Perspektiven vereint. Dabei beleuchtet sie insbesondere das Zusammenspiel zwischen sprachlichen Manipulationsstrategien in den Zeitschriften, medial vermittelten Liebesversprechungen und Körperbeschämungen der Mädchen und Frauen im Kindesalter.

Titel bei amazon.de
Titel bei Booklooker.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 13. Juli 2011 — 21:27

4 Comments

Add a Comment
  1. Was sagen denn die Damen unter unseren Community-Autorinnen/Autoren zu dem Thema?

  2. Barbara Wegener

    Schlankheitswahn… fürchterlich.

    Mein Vater hatte immer folgenden Spruch:
    Ich wünsch mir eine kleine Dicke,
    nen Wonneproppen kugelrund,
    die würd ich dann durchs Leben rollen
    und wög sie auch zweihundert Pfund.

    Hat er bekommen *gg* und meine Eltern waren fünfzig Jahre glücklich verheiratet.

  3. Also ich habe lieber Sex auf weichen Kurven, als auf Hartholzraspeln. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

    Doch:

    Glauben denn die Hungermodels, dass sie auch nur einen S… nach oben treiben?

    Noch dümmer:

    Glauben denn die Modedesigner, dass normale oder kräftigere Frauen die Fetzen kaufen, die an den Hungermodels wie Fahnen im Wind flattern? Hier hilft nur gnadenloser Boykott.

    mgg
    galaxykarl 😉

  4. Felis Breitendorf

    Leider muss ich Euch eines Besseren belehren: die Modemacher und die Hungerhaken bringen mit Sicherheit mehr Frauen und Mädchen auf diesen Weg als es Frauen und Mädchen egal ist oder nicht in ihrer Vorstellung von Jugendlichkeit und Schönheit massgeblich beeinflusst, auch wenn das keiner glauben mag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme