sfbasar.de

Literatur-Blog

Autoren der Verlagsgruppe Droemer Knaur auf der Leipziger Buchmesse 2011

Leipziger Buchmesse 2011
Autoren der Verlagsgruppe Droemer Knaur

Giora Feidman|Veronica Ferres|Susanne Schädlich|Friedrich Ani|Boris Kálnoky|Eckart Lohse|Markus Wehner|Markus Heitz|Sara Grant|Michael Buback|Sabine Ebert|Anne Hertz

Giora Feidman: Du gehst, du sprichst, du singst, du tanzt. Erinnerungen

Giora Feidman gilt als Jahrhundert-Klarinettist, der Menschen aller Altersgruppen und kultureller Hintergründe  begeistert. In Deutschland machte Feidman die Klezmer-Musik erst populär, unvergesslich seine Klarinettenparts in Filmen wie Schindlers Liste und Jenseits der Stille. Pünktlich zum 75. Geburtstag legt der in Buenos Aires geborene Sohn eines jüdischen Einwanderers aus Osteuropa seine Erinnerungen vor. Darin schildert er sein bewegtes Leben zwischen Klassik und Klezmer, Israel und Deutschland.

Freitag, 18. März 2011

12:30 – 13 Uhr    Blaues Sofa, Glashalle

13:30 – 14 Uhr    LVZ-Autoren-Arena, Halle 5 A 100

15 – 15:30 Uhr    Signierstunde Autorenbuchhandlung, Halle 5 A 102

21 Uhr                   Ariowitsch-Haus, Hinrichsenstr. 14, 04105 Leipzig

Veronica Ferres: Kinder sind unser Leben

3,2 Millionen Kinder leben in Deutschland, Österreich und der Schweiz unter der Armutsgrenze. Die Schauspielerin Veronica Ferres, die sich selbst seit Jahren leidenschaftlich für die Rechte von Kindern engagiert, stellt in Kinder sind unser Leben internationale Projekte, Initiativen und Personen vor, die auf jeweils ganz unterschiedliche Weise Kindern helfen und garantieren, dass die Hilfe auch bei den Notleidenden ankommt. Ein Buch, das zum Handeln aufruft und zugleich Hoffnung macht.

Freitag, 18. März 2011

12 – 12:30 Uhr         ARD-TV-Forum, Halle 3 C 501

15 – 15:30 Uhr         MDR-Stand, Glashalle

19:30 Uhr                  Kuppelsaal der Leipziger Volkszeitung, Peterssteinweg 19, Leipzig

Samstag, 19. März 2011

11:30 – 12 Uhr         LVZ-Autoren-Arena, Halle 5 A 100

12 – 12:30 Uhr         Signierstunde Autorenbuchhandlung, Halle 5 A 102

13 – 13:30 Uhr         Blaues Sofa, Glashalle

Susanne Schädlich: Westwärts, so weit es nur geht. Eine Landsuche

Amerika war ein Neuanfang – nach zweimal Deutschland, zwölf Jahren DDR und zehn Jahren Bundesrepublik trat sie 1987 die Flucht nach Los Angeles an. Hier war es einfacher, Ost- und Westdeutsche zu sein, oder keines von beidem. Dass sie Deutschland nicht entkommen konnte, erfuhr sie erst später. Susanne Schädlich lernte in Amerika ihren eigenen Weg zu gehen, die zweifache Prägung als Bereicherung zu erkennen. Jetzt kehrt sie noch einmal zurück in die Stadt, die sie gerettet hat – und findet Antwort auf die Frage, die sie sich schuldig blieb. Was ist Zuhause?

Donnerstag, 17. März 2011

15:30 – 16 Uhr         Leipzig liest, Mod. Gespräch, Halle 3 E 405

19 Uhr                        Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Str. 50, Leipzig

Freitag, 18. März 2011

13:30 – 14 Uhr         Signierstunde Autorenbuchhandlung, Halle 5 A 102

Friedrich Ani: Süden

Der Anruf seines verschwundenen Vaters lässt Tabor Süden nach München zurückkehren. Er heuert als Detektiv an und übernimmt die Suche nach Raimund Zacherl, einem Wirt, von dem seit zwei Jahren jede Spur fehlt, nachdem er sich, scheinbar ohne Grund, vollkommen verändert hatte. Süden taucht ein in das Leben des ehemaligen Wirts. Er sitzt, er beobachtet, er hört zu. Und schon bald hat er begriffen, dass niemand den Mann wirklich kannte.

„Ani ist der literarisch eigenwilligste und beste deutsche Kriminalschriftsteller.“ Tobias Gohlis

Donnerstag, 17. März 2011

11:30 – 12 Uhr          Blaues Sofa, Glashalle

13 – 13:45 Uhr         ARTE-Stand, 2 Autoren im Gespräch, Empore Glashalle

15:30 – 16 Uhr         Signierstunde Autorenbuchhandlung, Halle 5 A 102

Freitag, 18. März 2011

11 – 11:30 Uhr         Buchjournal, Mod. Gespräch, Forum Halle 5 E 600

12:30 – 13 Uhr         Leipzig liest, Mod. Gespräch, Halle 3 E 405

19 Uhr                        Leipziger Central Kabarett, Markt 9, Leipzig

Boris Kálnoky:  Ahnenland

Boris Kálnoky erzählt über das Schicksal seiner Großeltern die aufregende Geschichte seiner gräflichen Familie: Der Weg eines siebenbürgischen Adelsgeschlechts durch die Wirren des Zweiten Weltkriegs bis nach Deutschland, wo Gräfin Ingeborg Kálnoky 1945 von den Amerikanern mit der Führung des Zeugenhauses der Nürnberger Prozesse beauftragt wird. Ahnenland ist nicht nur ein Familienepos und Zeugnis einer verschlungenen Heimatsuche, sondern das literarisch kraftvolle Panorama mitteleuropäischer Geschichte.

Donnerstag, 17. März 2011

17 Uhr                        Buchhandlung Ludwig, Willy-Brandt-Platz 5 , Leipzig

Freitag, 18. März 2011

13 – 13:30 Uhr         Sachbuchforum, Mod. Gespräch, Halle 4 E 101

Eckart Lohse / Markus Wehner:

Guttenberg Biographie

Karl-Theodor zu Guttenberg ist der beliebteste deutsche Politiker. Die beiden FAS-Redakteure Eckart Lohse und Markus Wehner legen die erste politische Biographie des Medienlieblings vor – unabhängig, kritisch, seriös. Sie bezweifeln seine vermeintliche Vollkommenheit und suchen die politische Linie Guttenbergs. Sie finden einen narzisstischen Meister der Selbstinszenierung, unerfahren in Politik, der mit der Aussetzung der Wehrpflicht ein erstes Meisterstück geliefert, seine Bewährungsproben aber noch vor sich hat.

Donnerstag, 17. März 2011

11:30 – 12 Uhr         Sachbuchforum, Mod. Gespräch, Halle 3 E 207

Markus Heitz: Judastöchter / Justifiers

Er ist der Meister der dunklen, actionreichen Spannung. Mit seinen Urban-Fantasy-Thrillern begeistert Markus Heitz immer wieder seine Fangemeinde und wurde 2010 zum wiederholten Mal mit dem begehrten Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet. Judastöchter ist der lang erwartete Abschluss der Judas-Trilogie. Aber auch in der Science Fiction ist Markus Heitz zu Hause: Sein Erfolgsroman Collector wurde jetzt mit Justifiers auf das Genre der Graphic Novel adaptiert.

Donnerstag, 17. März 2011

16 – 17 Uhr               Ausbildbar  – Gespräch und signieren, Halle 5 B 507

17:30 Uhr                  Signierstunde, XtraX-Shop, Brühl 10-12, Leipzig

Freitag, 18. März 2011

15 – 16 Uhr               Leseinsel Fantasy, Halle 2 G 303 / H 308

Samstag, 19. März 2011

12 – 12:30 Uhr         Signierstunde Autorenbuchhandlung, Halle 5 A 102

13:30 – 14 Uhr         Leseinsel Fantasy, Halle 2 G 303 / H 308

Sara Grant: Neva

Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf ihre Fragen zu be­kommen: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energie­kuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum ver­­schwinden immer wieder Menschen spurlos? Sie beginnt, mit einer Gruppe Gleichgesinnter zu re­bel­lieren und nicht mehr brav alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Dabei gerät Neva in tödliche Gefahr. Actionreich, fesselnd, aufrüttelnd: Dystopien sind das neue Trendthema im Jugendroman: höchst spannend und auf er­schrecken­de Weise real.

Samstag, 19. März 2011

11 – 12 Uhr               Signierstunde, XtraX-Shop, Brühl 10-12, Leipzig

14 – 14:30 Uhr         Leseinsel Fantasy, Halle 2 G 303 / H 308

Sabine Ebert: Der Fluch der Hebamme

Fundiertes Wissen, akribische Recherche und einfühlsame Figu­ren­­zeich­nung – das sind die Mar­ken­­zeichen der Freiberger Erfolgsautorin. Mit ihrer Saga um die Hebamme Marthe, die in der Zeit Kaiser Barbarossas spielt, hat sie Leser historischer Romane über die Grenzen Sachsen hinaus begeistert. Der vierte Band Der Fluch der Hebamme führt einige der Protagonisten mit Barbarossa auf den Dritten Kreuzzug ins Heilige Land. Sabine Ebert – Sachsens Bestsellerautorin mit dem besonderen Gespür für historische Authentizität!

Samstag, 19. März 2011

14 – 14:30 Uhr         Signierstunde Autorenbuchhandlung, Halle 5 A 102

Anne Hertz: Sahnehäubchen

Es ist die Mi­schung, die Anne Hertz so einzig­artig macht: Comedy mit Tief­gang, Lebens­weisheit für den Hausgebrauch und eine Kuscheldecke für die Seele. Im Mittelpunkt von Sahnehäubchen steht PR-Frau Nina, die eine Presse­reise für einen amerika­ni­schen Ladykiller organisieren soll. Dwaine F. Bosworth ist zwar attraktiv, doch davon abgesehen so ziemlich alles, was Nina an Männern schrecklich findet. So fliegen schon bald die Fetzen, und der Mega-Macho erlebt eine böse Überraschung. Damit bleibt er allerdings nicht der Einzige …

Freitag, 18. März 2011

16:30 – 17 Uhr         Signierstunde Autorenbuchhandlung, Halle 5 A 102

Samstag, 19. März 2011

10:30 – 11 Uhr         Leipzig liest, Lesung mit Musik, Halle 3 E 405

20 Uhr                        Ganos Kaffeekontor, Dittrichring 6, Leipzig

Updated: 5. März 2011 — 15:18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme