sfbasar.de

Literatur-Blog

3R-C: Honda zeigt dreirädriges Elektrofahrzeug in Genf – Automotive Services 2010 von Jan Marco Leimeister, Helmut Krcmar, Holger Hoffmann und Michael Schermann erschienen!

3R-C: Honda zeigt dreirädriges Elektrofahrzeug in Genf

Pressemeldung (ZITAT): Offenbach, 24. Februar 2010 – „Schon seit Jahren präsentiert Honda auf Automessen Kleinstfahrzeuge, in denen man zum Teil stehend fährt. Auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März 2010) folgt nun das Elektro-Dreirad 3R-C. Die Studie zeigt, wie sich eine einzelne Person in Zukunft im Stadtverkehr fortbewegen könnte. Dabei ergibt das in den Boden des 3R-C eingebaute Antriebspaket mit Batterie und Elektromotor einen tiefen Schwerpunkt, was die Fahrstabilität verbessert. Das Haubendach des Fahrzeugs schließt beim Parken den Innenraum ab. Beim Fahren schützt es den Fahrer vor Wind und Regen. Die auffällig hoch gezogenen Flanken der Karosserie sind Elemente des Sicherheitskonzepts. In die Fahrzeugfront integriert ist ein abschließbarer Stauraum für Gepäck. Die Designer entwickelten zudem einen beweglichen Wetterschutz für die Beine…

Kompletten Pressetext lesen.

Empfehlung der Redaktion:

Jan Marco Leimeister,  Helmut Krcmar, Holger Hoffmann und Michael Schermann (Hrsg.)
Automotive Services 2010


Verlag :      Books on Demand
ISBN :      978-3-8391-2708-7
Einband :      Paperback
Preisinfo :      39,90 Eur[D] / 41,10 Eur[A] / 64,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      ca. 140 S. – 22,0 x 17,0 cm
Erschienen :      09.02.2010
Gewicht :      255 g

Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de

Klappentext: Diese Konferenz setzt die erfolgreiche Konferenz zu Automotive Services (AS2008) in München mit dem Ziel fort, ökonomische, prozessorale und technische Aspekte der Dienstentwicklung und -umsetzung im Auto weiter zu beleuchten und Ansatzpunkte zum Erfahrungsaustausch zu bieten. Technische Schwerpunkte: Anforderungen an mobile Anwendungen im Automobil, Konzeption und Prototyping, Basistechnologien, Infrastrukturen, Plattformen und Standards der Umsetzung, Benutzerschnittstellen und Bedienkonzepte. Betriebswirtschaftliche Schwerpunkte: Neuartige Geschäftsmodelle und Potentiale im After-Sales Bereich, Modularisierung von Diensten, Content und Service Management, Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle, Wirtschaftlichkeit mobiler Dienste. Gemeinsame Schwerpunkte: Modelle und Strategien in der Entwicklung und im Betrieb, Integration von Diensten in den Entwicklungsprozess, Akteure der Dienstentwicklung und des -betriebs, umgesetzte Dienste und ihr Umfeld, Evaluation (insb. Adoption und Diffusion von Diensten).

Autorenportraits der Herausgeber:

Jan Marco Leimeister (Hrsg.)
Jan Marco Leimeister ist ein deutscher Universitätsprofessor für Wirtschaftsinformatik.

Im Jahre 2008 wurde Leimeister an die Universität Kassel berufen. In seinen aktuellen Tätigkeiten als Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik der Universität Kassel und Direktor am Forschungszentrum für Informationstechnikgestaltung ITeG sowie gleichzeitig als Forschungsgruppenleiter (Nebentätigkeit) am Institut für Informatik der Technischen Universität München leitet er Forschungsgruppen zu Mobile/ Ubiquitous Computing und eHealth und verantwortet diverse bundes-, landes- und industriefinanzierte Projekte.

Leimeisters Forschungsgebiete liegen im Bereich Virtuelle Communities, eHealth, Ubiquitous / Mobile Computing, Hybride Wertschöpfung (Produkt-Dienstleistungsbündelung), IT Innovation Management, IT Service Management und CSCW.

Das Handelsblatt sieht Jan Marco Leimeister unter den 40 forschungsstärksten BWL Professoren auf Basis der Publikationsleistung der letzten 5 Jahre sowie auf Platz 22 der publikationsstärksten Forscher unter 40 Jahren.

Für seine Lehrleistungen wurde Leimeister mit dem Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2009 ausgezeichnet.

Helmut Krcmar (Hrsg.)
Univ.-Prof. Dr. Helmut Krcmar ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik am Institut für Informatik der TU München. Seine Forschungsinteressen umfassen vor allem die Bereiche Informations- und Wissensmanagement, Engineering und Management IT-basierter Dienstleistungen, Pilotierung von innovativen Informationssystemen im Gesundheitswesen, Umweltmanagement und eGovernment sowie die Computerunterstützung für die Kooperation in verteilten und mobilen Arbeits- und Lernprozessen.

Holger Hoffmann (Hrsg.)
Holger Hoffmann (10.12.1979 in München) ist Post-doctoral Researcher an der Universität Kassel im Fachgebiet Wirtschaftsinformatik.

Holger Hoffmann studierte an der Technischen Universität München Informatik mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Technische Informatik und Projektmanagement, wo er auch in Informatik promovierte.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Helmut Krcmar) war er im wissenschaftlichen Kompetenzzentrum INI.TUM der TUM tätig, das in Kooperation mit der Audi AG in Ingolstadt betrieben wird. Seine Forschungsschwerpunkte lagen im Bereich mobiler Systemen im Automobil, Herr Hoffmann erarbeitete hierauf ausgerichtet Entwicklungsprozesse und Werkzeuge zum Prototyping und zur Pilotierung mobiler Applikationen im Kontext Automobil.

Im Fall Term (Sep.-Nov.) 2009 war Holger Hoffmann als Gastwissenschaftler am Center for Advanced Information Processing der State University of New Jersey (Rutgers), wo er sich mit der Visualisierung komplexer Zusammenhänge beschäftigte.

Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der partizipativen Gestaltung von Systemen, dem Prototyping und der Pilotierung von mobilen und ubiquitären Systemen sowie des User-Experience-Design, insbesondere im Bereich des Interface Designs.

Michael Schermann (Hrsg.)
Michael Schermann (15.11.1978 in Görlitz) ist Forschungsgruppenleiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik von Prof. Dr. Krcmar an der Technischen Universität München. Dort arbeitet er in Projekten zu den Themen Risikomanagement und Compliance, Automotive Service Engineering und Business Model Simulation. Zuvor arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Krcmar und forschte zu den Themen Risk Service Engineering, Internationalisierung von IT-Dienstleistungen und Entwicklungsmethoden für hybride Produkte.

Michael Schermann hat an der Technischen Universität Dresden Wirtschaftsinformatik mit den Spezialisierungen Systementwicklung sowie Datenschutz & Datensicherheit studiert. An der Technischen Universität promovierte er zum Thema modellgestützter Entwicklung von Maßnahmen zur Risikosteuerung.

Michael Schermann konzipierte und organisierte zudem die Doktorandenausbildung der Fakultät für Informatik im Center for Doctoral Studies for Informatics and ist Applications (CeDoSIA). Im Rahmen des Programms hielt er unter anderem Lehrveranstaltungen zu den Themen Forschungsmethoden und Wissenschaftstheorie.

Seine aktuellen Forschungsinteressen umfassen die Risikosteuerung bei IT-Projekten, die Modellierung von IT-Risiken sowie die systematische IT-gestützte Dienstleistungsentwicklung in den Domänen Automotive und Bildung.


Über Automotive Services 2010:

Diese Konferenz setzt die erfolgreiche Konferenz zu Automotive Services (AS2008) in München mit dem Ziel fort, ökonomische, prozessorale und technische Aspekte der Dienstentwicklung und -umsetzung im Auto weiter zu beleuchten und Ansatzpunkte zum Erfahrungsaustausch zu bieten.

Technische Schwerpunkte:
Anforderungen an mobile Anwendungen im Automobil, Konzeption und Prototyping, Basistechnologien, Infrastrukturen, Plattformen und Standards der Umsetzung, Benutzerschnittstellen und Bedienkonzepte.

Betriebswirtschaftliche Schwerpunkte:
Neuartige Geschäftsmodelle und Potentiale im After-Sales Bereich, Modularisierung von Diensten, Content und Service Management, Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle, Wirtschaftlichkeit mobiler Dienste.

Gemeinsame Schwerpunkte:
Modelle und Strategien in der Entwicklung und im Betrieb, Integration von Diensten in den Entwicklungsprozess, Akteure der Dienstentwicklung und des -betriebs, umgesetzte Dienste und ihr Umfeld, Evaluation (insb. Adoption und Diffusion von Diensten).

Books on Demand
ISBN 978-3-8391-2708-7, Paperback, 140 Seiten

Einen Blick ins Buch werfen

Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de

Updated: 1. April 2010 — 02:56

3 Comments

Add a Comment
  1. Mit so einem dreirädrigen Elektrofahrzeug „3R-C“ von Honda rumgeigen, das wäre echt etwas, was mir gefallen würde…

  2. Na, ob das für jeden Mensch geeignet ist?? Ich meine das so in Bezug auf die Körpergröße. Also ich hätte da vermutlich keine größeren Probleme, aber so ein 2 Meter Mensch? Und von der bloßen Betrachtung her, stelle ich es mir auch sehr unbequem vor.

  3. Klick mal auf das Bild, dann kannst du weiterklicken auf eine Abbildung wo ein Mensch drauf/drin sitzt. Ich denke man kann sehr gut sitzen, weil es bestimmt ergonomisch geformt ist, allerdings wird man wohl die Grösse von einem Japaner haben müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme