sfbasar.de

Literatur-Blog

“Murphy reist ins Jenseits” Murphy – Der Kämpfer des Lichtes – Band 21 als Fortsetzunggeschichte in 12 Teilen von W. A. Hary (Teil 10)

„Murphy reist ins Jenseits“

Murphy 21
als Fortsetzunggeschichte in 12 Teilen bei sfbasar.de

von W. A. Hary

Teil 10

»Ein erneutes Phänomen, mit dem wir uns konfrontiert sehen und mit dem wir fertig werden müssen«, sagte David Murphy brüchig.

Er hatte die Initiative ergriffen und den Wagen mit seinen Schicksalsgefährten in einen Seitenweg gefahren. Borodins Doppelgänger, der in Wirklichkeit der Originalkörper war, hatte noch nicht wieder das Bewusstsein erlangt.

David fuhr fort: »Er konnte Jane nicht sehen, da er keinen Astralkörper mehr besitzt, mit dem er in Verbindung steht. Jane wiederum konzentrierte sich automatisch auf den Astralleib, was natürlich keinen Erfolg haben konnte.«

Borodin hatte den Schock, den die Konfrontation mit sich selbst in ihm hervorgerufen hatte, inzwischen einigermaßen überwunden, wenn er auch noch reichlich blass aussah.

»Irgendwie erkannte ich das. Deshalb gelang es mir, den Wagen zum Stehen zu bringen. Wieso aber sehen wir an dem Fahrzeug nicht einmal eine Beule? Jane müsste eigentlich – es tut mir leid, dass ich es aussprechen muss… tot sein. Kein Lebewesen könnte einen solchen Aufprall überleben.«

David nickte.

»Was haben wir gesehen? Es gab gar keinen Aufprall im üblichen Sinne. Vergessen Sie nicht, dass wir mit der toten Materie nur eine Art indirekten Kontakt haben. Irgendwie hat sie auch Auswirkungen in der Schattenwelt.«

»Vielleicht ist das von Element zu Element sogar verschieden?« überlegte Borodin. Seine Wangen hatten sich im Eifer der Diskussion leicht gerötet. »Das könnte einiges erklären. Wahrscheinlich sind die Auswirkungen von Silber am stärksten. Wenn man auf uns schießt, bedeutet das nur unseren Tod, falls man Silberkugeln benutzt – wie bei Ihnen als Werwolf. Es trifft offensichtlich auch auf uns zu. Silber vermag, unsere Körper zu zerstören.«

David zwang sich zu einem Lächeln. »Ich glaube, wir waren der Lösung des Problems noch nie so nahe. Jetzt, da wir wissen, dass es diese Schattenwelt und alle Phänomene, die damit zusammenhängen, wirklich gibt, werden die meisten okkulten Dinge, die von vielen Menschen einfach ignoriert werden, für uns erklärbar. Das Ganze ist alles andere als mystisch. Es bewegt sich im Rahmen der Naturgesetze – nur, dass bisher noch kein Wissenschaftler in der Richtung geforscht hat.«

Auch ich nicht!, fügte er in Gedanken hinzu. Er hatte sich intensiv als Kämpfer des Lichtes mit allen Phänomen beschäftigt, aber eigentlich hatte ihn noch nie die Frage interessiert, wie diese Phänomene eigentlich ursprünglich entstanden. Er hatte sie einfach so akzeptiert, wie sie waren.

Inzwischen war das etwas anderes: Er war hier und er war… kein Mensch mehr. Nachweislich!

Er war genau so eine Kreatur, wie er sie bisher… vernichtet hatte!

»Sie irren«, widersprach Borodin, »in Russland hat man seit langem schon die Existenz von Astralkörpern in allen belebten Wesen nachgewiesen! Leider dringen die Erkenntnisse nur bruchstückhaft in den Westen. Außerdem wurden in den letzten Jahren durch die in Moskau stärker werdenden Demokraten westlicher Prägung alle Forschungen dieser Art unterdrückt, weil sie sich als fortschrittlicher dünken.« Borodins Gedanken schweiften ab.

Noch einmal dachte er an die orakelhaft klingenden Worte des Geistes. Er murmelte sie vor sich hin.

David horchte auf.

»Sie sagten das schon einmal. Was bedeutet es?«

Borodin erklärte ihm, woher er sie hatte. Dann fügte er hinzu: »Ich habe schon einmal den Verdacht geäußert, dass hinter allem, was uns widerfährt, eine bestimmte Absicht steht. Es gelingt mir nicht, diesen Gedanken loszuwerden.«

»Ein Plan soll sie ihre Macht zurückgewinnen lassen und seit Urzeiten warten sie auf die Erfüllung ihres Planes«, zitierte David einen Teil.

Er sah keinen Sinn dahinter – noch nicht!
(Wird fortgesetzt!)

Copyright © 2010 by W. A. Harry


Der gesamte Roman ist auch käuflich zu erwerben:

Als eBook bei www.sofortlesen.de
Titel bestellen bei www.HaryPro.de
Titel suchen bei Booklooker.de

Lesen Sie auch die Besprechung von Petra Weddehage:

W. A. Hary
Murphys Reise ins Jenseits…
MURPHY – Der Kämpfer des Lichtes 21

HARY-PRODUCTION, Neunkirchen, 08/2005
Roman-Heft, Horror
ISSN 16143345
Titelillustration von Christel Scheja
Comic von Hary/Bone

Als eBook bei www.sofortlesen.de
Titel bestellen bei www.HaryPro.de
Titel suchen bei Booklooker.de

David und Jane Murphy befinden sich auf ihrer Hochzeitsreise. Sie fahren mit dem Wagen nach Schottland, um dort ihre Flitterwochen zu verbringen. Während eines heftigen Gewitters verliert Murphy die Kontrolle über sein Auto und kommt von der Straße ab. Das Paar verliert das Bewusstsein. Doch kurz bevor David die Sinne schwinden, sieht er eine merkwürdige Gestalt mit rot glühenden Augen.

Dietrich Borowin, ein Handelsreisender, ist ebenfalls in dieser Nacht unterwegs. Er entdeckt das Auto der Bewusstlosen, das mitten auf der Landstraße quer steht, zu spät. Um nicht mit dem anderen Auto zu kollidieren, vollführt er hektisch ein Ausweichmanöver und rast in dichtes Gestrüpp. Auch er verliert das Bewusstsein. Kurze Zeit später trifft er auf David und Jane Murphy. Entsetzt bemerken die drei Pechvögel, dass sie nur noch als Astralwesen auf der Erde wandeln. David Murphy und seine Begleiter setzen nun alles daran, ihre Körper zu finden und den unheimlichen Situationen, in die sie geraten, zu entkommen.

Dem Autor gelingt es mit dem Einstieg in ein neues Abenteuer, die Leselust seiner Fans zu wecken. Die einzelnen Figuren werden gut in die Serie eingeführt und erhöhen die Spannung. Das Ende des Heftes steigert die Erwartung auf den nächsten Band. Christel Schejas Bild einer mondbeschienenen Landschaft ziert den 21. Band über den „Kämpfer des Lichtes“. Damit beweist sie wieder einmal ihre Stärke für phantasievolle Bilder. Die kalten Farben lassen eine mystische Atmosphäre entstehen.

Wer als Einsteiger diesen Band in die Finger bekommt, wird eine Weile brauchen, um sich in Murphys Welt zurechtzufinden. Es empfiehlt sich also, auch die anderen Bände zu besorgen. Wer Romane wie „Professor Zamorra“ oder „John Sinclair“ liebt, wird hier ebenfalls voll auf seine Kosten kommen. Für alle anderen Leser, die Horror-Geschichten mit einer dicken Portion phantastischer Elemente lieben, stellt diese Serie auf jeden Fall eine Bereicherung dar.

Copyright © 2010 by Petra Weddehage (PW)

Als eBook bei www.sofortlesen.de
Titel bestellen bei www.HaryPro.de
Titel suchen bei Booklooker.de

Updated: 6. Mai 2010 — 17:03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme