WIR SIND DIE GUTEN! – Science Fiction-Kriminalgeschichte (Teil 7) von Detlef Hedderich und Marianna Müller

Mein Magen fängt so langsam an zu knurren und ich habe meine Energieriegel bereits alle verzerrt. Ich habe gelernt, dass man im Wald immer was zu Essen findet. Als ich mich umblicke, sehe ich wie auf Bestellung eine wild wachsende Orchideenart. Das tolle an ihr ist, dass sie nicht nur schön ausschaut, sondern, dass man sie auch essen kann! Also mampfe ich meinen Hunger mittels der gelben Blüten hinfort. Als ich mich weiter umschaue, entdecke ich einige Begonien, die ebenfalls essbar sind. Man erkennt sie an ihren fleischigen roten Blüten und ihren versetzt angeordneten, ungleichen Blätter. Die Blüten schmecken hervorragend, ziemlich süß und nach mehr.