sfbasar.de

Literatur-Blog

Todesengel auf Samtpfoten – eine Katze mit besonderen Fähigkeiten.

In einem amerikanischen Pflegeheim sorgt ein tierischer Todesengel für Aufsehen. In inzwischen 50 Fällen hat Kater „Oscar“ den Tod von Patienten richtig „vorausgesagt“.

Bereits vor drei Jahren hatte der amerikanische Arzt, David Dosa, in einem Artikel im „New England Journal of Medicine“auf die besonderen Fähigkeiten seines tierischen Mitarbeiters hingewiesen. Kater „Oscar“, der in der Abteilung für Demenz des Pflege- und Rehabilitationszentrums Steere House aufgezogen wurde, zeigt seine außergewöhnliche Gabe bereits im Alter von sechs Monaten. Gesellt sich der Klinikkater zu einem Patienten, steht dessen Tod unmittelbar bevor – meist stirbt der Betroffene binnen vier Stunden.

Die Trefferquote des tierischen Todesengels ist hoch: Inzwischen lag „Oscar“ bei 50 Fällen richtig. Dass Tiere eine besondere Wahrnehmung, besonders für von Kranken abgesonderte Pheromone oder Gerüche haben, ist für Dr. Dora nicht überraschend. Angehörige schätzten den Kater vor allem als sanften Begleiter in den letzten Stunden und weniger als schlechtes Omen. Inzwischen ist „Oscar“ weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ihn lässt die wachsende Aufmerksamkeit jedoch unberührt. Der Kater sitzt nach wie vor am liebsten am Fenster – allein.

Zur Kurzgeschichte: „Katzentod“

Alles für die Katz´ bei Amazon.de

Updated: 3. Februar 2010 — 16:56

3 Comments

Add a Comment
  1. Ein interessantes Phänomen. Ob es aber immer so ist, dass Katzen dafür einen besonderen „Riecher“ haben oder ob das nur in diesem speziellen Fall so ist, weil Oscar unter sehr kranken Menschen aufgewachsen ist? Das werden wir wohl nicht herausfinden.

  2. Hoffen wir, dass die Wissenschaftler das nicht experimentel untersuchen wollen, so mit Katzen im Labor quälen usw…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme