sfbasar.de

Literatur-Blog

Ransom Riggs: Die Legenden der besonderen Kinder – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Ransom Riggs
Die Legenden der besonderen Kinder

Originaltitel: Tales of the Peculiar (2016)
Aus dem Amerikanischen von Silvia Kinkel
Deutsche Erstausgabe (geb.): April 2018 (Droemersche Verlagsanstalt/Knaur Verlag)
Covergestaltung: Guter Punkt, München nach Originaldesign von Andrew Davidson
Coverabbildung: Andrew Davidson
Illustrationen: Ganzseitige Illustrationen im Innenteil von Andrew Davidson
Illustrative Elemente und Initialen von Shutterstock.com
207 Seiten
ISBN 978-3-426-22656-8

von Gunther Barnewald

Titel bei Amazon.de
Titel bei Buch24.de
Titel bei eBook.de
Titel bei Booklooker.de

Mit diesen wundervollen Kurzgeschichten kehrt der Autor in sein Universum der Besonderen Kinder zurück, und obwohl das dünne Bändchen netto kaum mehr als 170 Leseseiten umfasst, muss man doch feststellen, dass es jeden Cent wert ist.

Was Ransom Riggs zuletzt mit seinen Romanen nicht mehr in vollem Umfang gelang, schafft er hier wieder spielend: den Leser mit Haut und Haaren zu packen und zu überzeugen mit seiner abenteuerlichen und wahrlich bunten Phantasie.

Nach einem Vorwort (und im weiteren Verlauf mit einigen Kommentaren des ‚Herausgebers‘ Millard Nullings) erwarten den Leser 10 Storys zwischen 6 und 25 Seiten Länge. Während die beiden kürzeren Erzählungen nicht ganz so farbenprächtig geraten sind, überzeugen vor allem jene acht Geschichten, die etwa zwanzig Seiten Länge haben.

In der ersten Geschichte erzählt Riggs vom seltsamen Aufeinandertreffen ‚zivilisierter‘ Kannibalen – sie essen nur mit Einverständnis des betroffenen Menschen dessen Körperteile – mit einer Gruppe ‚besonderer‘ Menschen, die über die Fähigkeit verfügen, sich Arme und Beine nachwachsen zu lassen. Da die Kannibalen mit der Herstellung von Spielzeug und Süßigkeiten reich geworden sind, kommt es bald zu einer unheiligen Allianz, indem die Menschenfresser den Einwohnern des Dorfes immer wieder Körperteile abkaufen, um an frisches Fleisch zu kommen. (Vormals mussten sie sich mit Toten oder amputierten Körperteilen begnügen.) Nach einiger Zeit eskaliert die bizarre Situation immer mehr …

In der zweiten Story muss eine Prinzessin ihren angestammten Platz räumen, da auch sie eine „Besondere“ ist. Mit ihrer treuen Zofe reist sie durch die Welt, bis sie einen Prinzen findet, der ebenfalls anders ist. Ein Happy-End, so zeigt sich aber schnell, folgt dem noch lange nicht …

Während die dritte Geschichte vom Entstehen der ersten Zeitschleife und dem harten Los der „Besonderen“ als Ausgestoßene berichtet, erzählt die vierte Kurzgeschichte von einem Mädchen, das mit Geistern kommunizieren kann. Die tote Zwillingsschwester ist ihre beste Freundin, bis diese eines Tages ‚weg‘ muss. Bei der Suche nach neuen Freunden lernt die Protagonistin alle möglichen Geisterhäuser kennen, merkt aber schnell, dass die meisten Gespenster recht anspruchsvoll sind…

Auch die Story von den Menschen, die sich im Laufe der Zeit in Inseln verwandeln, die von dem Mädchen, das andere Menschen von Alpträumen befreien kann, oder die von dem Jungen, der Meeresströmungen lenken kann, sind wahrhaft zauberhaft und phantasievoll geraten.

Ein zusätzliches Lob gilt auch der kreativen Umschlaggestaltung, zeigt doch das Pflanzenrelief auf der Vorderseite des Buchs auf den zweiten und dritten Blick so viele versteckte Motive, dass es wiederum Spaß macht, hier noch den ein oder anderen Anker, Fisch oder anderes zu entdecken. Vielen Dank dafür!

Trotz des hohen Preises von 18 Euro für relativ wenige Seiten ist dies ein schmales aber wunderprächtiges Bändchen für alle Fans wahrhaft phantasievoller Literatur. Märchen mit toller Atmosphäre und prächtigen Ideen, würdig vor allem des ersten Bandes der Trilogie der Besonderen Kinder.

Copyright © 2018 by Gunther Barnewald

Titel bei Amazon.de
Titel bei Buch24.de
Titel bei eBook.de
Titel bei Booklooker.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben) In welchem  Monat und Jahr erschien der Titel? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!

GEWINNER: Eleonora Storndorf: Manuela Eggleston: Helga Kabel. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Der dunkle Wald

Das dunkle Herz

Midnight, Texas

Updated: 1. Mai 2018 — 15:52

1 Comment

Add a Comment
  1. GEWINNER: Eleonora Storndorf: Manuela Eggleston: Helga Kabel. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme