sfbasar.de

Literatur-Blog

GARTENLANDIA IST ÜBERALL – von Michael Bahner

Gartenlandia ist überall

von Michael Bahner

ganz links ist Nacht, deshalb dunkel 😉

Ist der Garten zu klein, der Urlaub zu teuer oder (wie bei mir) schon vorbei? Dann holt euch die fremden Lande einfach in den Garten. Wer keine Kühe, Pferde oder Schafe mag kann es ja mit Delfinen, Korallen, mit bunten Fischen, einer Krake oder Haien probieren – Taucherbrille und Schnorchel nicht vergessen ;-). Mit Kindern macht die Sache nochmal soviel Spaß (die Putzaktionen danach sind längst verdrängt).

Vorher noch ein paar Fingerübungen ;-):

Copyright (c) 2011 by Michael Bahner

Copyright (c) 2011 by Michael Bahner

An die Pinsel – fertig – LOS!

Lasst euch von den unten aufgeführten Büchern inspirieren und viel Spaß beim kreativen Urlaub in eurem neuen Domizil.

Euer Mit-Community-Autor Micha

Gecko Keck
Erfolgreich zeichnen: Blumen, Landschaften, Porträts, Tiere (TOPP 6054)

Frechverlag GmbH
ISBN: 978-3772460548
Malen & Zeichnen
Erschienen: 1. Auflage 2012
Umfang: 216 Seiten, 21 x 28 cm, Hardcover mit Halbleinen-Einband

www.topp-kreativ.de
www.geckokeck.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Der Autor

„Der Autor Gerhard Wörner, geboren 1967 in Stuttgart, ist unter seinem Künstlernamen GECKO längst aus der kreativen Szene Deutschlands nicht mehr wegzudenken. Schon 1989 gründete er eine Agentur für Karikatur und Illustration und lernte dann als Grafiker den Alltag in der Produktion kennen. Seit 1993 ist er wieder selbstständig und hat mehr als 5.000 Entwurfszeichnungen und über 300 Modelle für die heiß begehrten Überraschungseier gefertigt sowie an allen großen Lizenzen wie „Herr der Ringe“, „Asterix“, „Tabaluga“, „Sendung mit der Maus“, „Peanuts“, „Incredibles“, „Harry Potter“, „Sponge Bob“, „Bob der Baumeister“ und „Winnie Pooh“ mitgearbeitet. 1998 eröffnete er eine eigene Kunstgalerie in Stuttgart (Malerei, Grafik, Skulpturen) und veröffentlichte sein erstes Buch „Comic-Zeichnen für Einsteiger“ im frechverlag. Seit 2004 arbeitet er im eigenen Kieselsteiner Verlag und gibt Kurse zum Thema Malen und Zeichnen u.a. auf der Insel Elba.“
(Quelle: Frechverlag)

Vorbemerkung

Das vorliegende Buch ist eine Zusammenstellung folgender Titel von Gecko Keck:

Tiere – TOPP 6237, ISBN 9783772462375
Landschaften – TOPP 6236, ISBN 9783772462368
Porträts – TOPP 6231, ISBN: 9783772462313 (nicht mehr im Verlagssortiment)
Blumen – TOPP 6232, ISBN 9783772462320
Pferde – TOPP 6239, ISBN 9783772462399
Akt – TOPP 6234, ISBN 9783772462344 (nicht mehr im Verlagssortiment)

Diese Titel sind in der Reihe “Werkstatt Zeichnen” ebenfalls im Frechverlag erschienen. Daraus sind im vorliegenden Buch die Einführungen in die jeweiligen Themen enthalten, sowie etwa ein Drittel der Motive, die dem Leser als Vorlagen dienen.

Zum Buch

„Erfolgreich zeichnen – Blumen, Landschaft, Porträts, Akt, Tiere“ bietet einen Zeichenkurs für Anfänger oder Wiedereinsteiger, die ihre verschüttgegangenen oder schlummernden Fähigkeiten reaktivieren oder aufspüren wollen. Wie üblich wird mit einer allgemeinen Einführung in die Materie des Zeichnens begonnen: verschiedene Materialen werden ebenso vorgestellt, wie auch verschiedene Zeichenwerkzeuge und deren Handhabung. Die ersten Übungen in diesem Teil machen den Leser mit Schraffuren, Darstellung verschiedener Oberflächenstrukturen, Farbe, der Wirkung von Zeichnungen auf farbigem oder schwarzem Zeichengrund, Licht und Schatten und Perspektive vertraut. Dies alles ist auf zwanzig Seiten recht kompakt, aber dennoch übersichtlich und im Allgemeinen ausführlich genug dargestellt, zumal keine malerischen Aspekte, wie beispielsweise die Verwendung von flächenhaft aufgetragener Farbe, behandelt werden müssen. Es folgen einige Tipps, wie das Sehen geschult werden kann, sich schnelle Skizzen erstellen lassen und Motive beispielsweise vom Foto auf einen Zeichengrund übertragen werden können. Zum Abschluss dieser Einführung wird noch die Verwendung der Motivvorlagen des Hauptteils beschrieben.

Der Hauptteil gliedert sich in fünf Kapitel, die jeweils eines der Themen – Blumen, Landschaft, Porträts, Akt oder Tiere – abdecken. Bevor es hier richtig zur Sache geht, werden in jedem Kapitel die besonderen Merkmale des Themenbereichs erläutert, auf Schwierigkeiten hingewiesen und Impulse gegeben, wie sich die Zeichnungen nach eigenen Vorstellungen variieren lassen. Schließlich kommen die Motive an die Reihe, an denen sich der Leser selbst üben kann. Auf jeweils zwei Doppelseiten wird die Erstellung jeder Zeichnung Schritt für Schritt erklärt mit kleinen Tipps und Detailbetrachtungen. Jedem Motiv ist ein Schwierigkeitsgrad zugeordnet, dazu die Angabe der ungefähren Dauer zur Erstellung der Zeichnung und eine Liste der benötigten Werkzeuge und Materialien. Allerdings ist gerade die Dauer eine sehr individuelle Größe und hängt ganz entscheidend von der persönlichen Arbeitsweise und von der Erfahrung ab. Man sollte sie daher nicht als absolutes Maß sehen, sondern eher als Orientierung. Wenn man einmal seinen „individuellen Zeitfaktor” bestimmt hat, kann man in etwa einschätzen, wie lange ein Motiv tatsächlich in Anspruch nimmt.

Fazit

Der Einband ist stabil und die Seiten klappen, wenn das Buch aufgeschlagen ist, nicht zurück. Das ist wichtig, wenn man die Motive als Vorlage verwenden möchte. In angenehm lockerem Stil, mit fundiertem Wissen und sicherem Blick für das Wesentliche führt der Autor durch den Kurs; die Zeichungen sind gekonnt und spornen an, sofort mit dem Zeichnen zu beginnen. Und die Vorlagen mit den Schritt-für-Schritt-Anleitungen bieten alles, was für die ersten Erfolgserlebnisse nötig ist. Wenn also Wert darauf gelegt wird, dass der Zeichenkurs mehrere Motivthemen abdeckt, sollte man dieses Buch unbedingt in die engere Wahl ziehen.

Zwei Kleinigkeiten seien noch angemerkt, die der Verlag beziehungsweise der Autor für die nächste Auflage beherzigen könnten: Vorlagen in Form von Fotos bei den Motiven wären hübsch. Wenn der Autor beispielswiese schreibt, man solle die Umrisse skizzieren, dann ist das im Grunde nur mit der originalen Vorlage, in diesem Fall mit einem Foto möglich. Nicht essenziell, aber eine gute Abrundung wäre noch die Angabe der Größe des vom Künstler erstellten Werks. Bei jedem Motiv werden Details verschiedener Zeichenphase vergrößert und kommentiert. Möchte man diese Tipps entsprechend umsetzen, tut man sich auf einem DIN A4-Blatt schwer, dieselbe Detailtreue zu erzielen, wenn der Künstler auf DIN A3 oder größer gearbeitet hat.

Copyright © 2012 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Rosa M. Curto
Mein erster Mal- und Zeichenkurs: Dschungelabenteuer

Originaltitel: Learn To Draw The Jungle (2009)
Edition Michael Fischer
ISBN: 978-3-939817-87-1
Sachbuch, Malen & Zeichnen, Kinder & Jugend
Erschienen: 1. Auflage 2011
Umfang: ca. 96 S., durchg. vierfarb. – 28,0 x 23,0 cm; B: Einband – fest (Hardcover)

www.edition-m-fischer.de/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Vorbemerkung

Aus der Reihe “Mein erster Mal- und Zeichenkurs” gibt es in der Edition Michael Fischer zwei Bände: der erste Band heißt “Mein erster Mal- und Zeichenkurs” ohne Zusatztitel. Der zweite Band, der hier rezensiert wird, trägt neben den Zusatztitel “Dschungelabenteuer”.

(Link Rezension: Mein erster Mal- und Zeichenkurs)

Das Buch

Wie schon im ersten Band zeigt die Autorin auch hier auf vielen bunten Seiten, wie aus einfachen Formen schrittweise lustige Gegenstände und Pflanzen und herrliche Figuren entstehen.

Dieser Band – “Dschungelabenteuer” – enthält allerlei typische Dschungel-Motive wie Palmen, Affen und Tiger, aber auch alles, was man im weitesten Sinne mit Urwald in Verbindung bringen kann: wilde Tiere aus Afrika und Südamerika, Eingeborene, Forscher und deren Fortbewegungsmittel.

Die Autorin entwickelt auch hier alle Zeichnungen in mehreren Schritten von der ersten einfachen Skizze bis zur fertig kolorierten Zeichnung. Dabei ist keine Anleitung länger als eine Doppelseite. Lästiges Vor- und Zurückblättern erübrigt sich also, was bei der Bearbeitung einer Vorlage nicht nur für Kinder sehr angenehm ist. Im Laufe des Buches werden die Motive immer komplexer und auch schwieriger, wobei der Schwierigkeitsgrad insgesamt moderat bleibt. Am Ende des Buches gibt die Autorin noch eine Einführung, wie man Perspektive in seine Zeichnungen bringen kann.

Die Texte sind kindgerecht, nicht zu tiefgreifend, die Illustrationen machen Spaß und das Ausprobieren und Nachahmen sowieso. Kinder im Grundschulalter werden mit diesem Buch sicherlich gefordert, aber nicht überfordert. Es ist eines jener Bücher, die bestimmt nicht im Regal verstauben. Ob man sich diesen zweiten Band anschaffen möchte, wenn man den ersten schon besitzt, mag jeder selbst entscheiden. Ich finde, als Fundus für Motive lohnen sich beide.

Copyright © 2012 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Rosa Maria Curto
Mein erster Mal- und Zeichenkurs

Originaltitel: Let’s Draw Together (2007)
Edition Michael Fischer
ISBN: 978-3-939817-86-4
Sachbuch, Malen & Zeichnen, Kinder & Jugend
Erschienen: 1. Auflage 2011
Übersetzerin: Hanne Henninger
Umfang: ca. 96 S., durchg. vierfarb. – 28,0 x 23,0 cm; B: Einband – fest (Hardcover)

www.edition-m-fischer.de/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Vorbemerkung

Aus der Reihe “Mein erster Mal- und Zeichenkurs” gibt es in der Edition Michael Fischer zwei Bände: der erste Band, der hier rezensiert wird, heißt “Mein erster Mal- und Zeichenkurs” ohne Zusatztitel. Der zweite Band trägt den Zusatztitel “Dschungelabenteuer”.

(Link Rezension: Mein erster Mal- und Zeichenkurs: Dschungelabenteuer)

Das Buch

Ein paar einfache Formen, Füße anfügen, Hände oder Flügel, dann noch die Farbe – je nach Geschmack – und schon sind sie fertig: die Tiere, Menschen oder Pflanzen.

“Mein erster Mal- und Zeichenkurs” beginnt mit den einfachsten Objekten, verschiedenen Blättern, Bäumen und Pilzen, die in wenigen Zeichenschritten erstellt werden können. Jeder Schritt ist dabei in einer eigenen kleinen Skizze dargestellt. Vor allem für Kinder ist diese Vorgehensweise gut nachvollziehbar. Bei etwas fortgeschritteneren Motiven wie Vogel, Wolf und Hirsch wird es dann schon schwieriger, was auch daran zu erkennen ist, dass sich die Zahl der Schritte bis zur fertigen Zeichnung erhöht. Eine kleine Herausforderung sind schließlich die Anleitungen für die Märchenwesen mit noch mehr Schritten und noch mehr Details. Wirklich kompliziert oder unverständlich sind die Anleitungen jedoch nie. Alle Darstellungen sind kindgerecht gehalten, manchmal beinahe comichaft.

Daneben zeigt die Autorin noch, wie man durch Veränderung von Gesichtsmerkmalen Stimmungen ausdrücken und verändern kann, und sie macht mit Hilfe eines Strichmännchens Bewegung und Stellung von Körper und Gliedmaßen deutlich.

Am Ende des Buches findet sich außerdem ein kleiner Exkurs in die Farbenlehre: der Farbkreis wird vorgestellt; ebenso wird erklärt, welche Farben warm und welche kalt sind.

Fazit

Für Kinder im Grundschulalter bietet das Buch eine Menge Material zum schrittweisen Erstellen der unterschiedlichsten Objekte aus Flora und Fauna. Alle Zeichnungen und Texte sind kindgerecht gestaltet, in der Auswahl der Motive fehlen weder Hexen noch Zauberer oder Feen. Ich finde das Buch toll für Kinder zum Stöbern und Ausprobieren, und empfehlenswert für Eltern, die mehr wollen, als ihren Kindern nur den obligatorischen “Hasen von hinten” zu präsentieren – der im Übrigen auch enthalten ist.

Copyright © 2012 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Fiona Watt
365 Ideen zum Malen und Zeichnen
TOPP 5734

Originaltitel: 365 things to draw and paint (Usborne Publishing Ltd., 2009)
Verlag: frechverlag GmbH
ISBN: 978-3772457340
Malen & Zeichnen, Kinder & Jugend
Erschienen: 2011
Hardcover, 128 Seiten, 25 x 27,7 cm, mit verdeckter Spiralbindung

www.topp-kreativ.de/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

“Du möchtest gerne etwas zeichnen oder malen und weißt nicht was? Dann ist dieses Buch genau das richtige für dich! 365 tolle Ideen für jeden Tag im Jahr.”
(Covertext)

Bunt geht es jedenfalls zu in Fiona Watts Buch “365 Ideen zum Malen und Zeichnen”, und es bietet ein Sammelsurium an kreativen Vorschlägen, Vorlagen und Anleitungen unter Verwendung der verschiedensten Materialien und Techniken.

Gegliedert ist das Buch in 60 doppelseitige farbige Themenseiten, auf die die erwähnten 365 Ideen oder Tipps verteilt sind. Man findet skurrile Hunde in allen Größen und Formen; mit Hilfe von Pappschablonen und Radiergummis werden Haie und andere Fische gepinselt; einmal sind es mit Pastellkreide gemalte Katzen, die einen Hinterhof bevölkern, ein  anderes mal Telefonleitungen, auf denen Scharen von Vögeln aus Stoffresten hocken. Der Ideenreichtum der Autorin ist wirklich sehr groß und verleitet nicht nur Kinder dazu, das Buch immer wieder durch zu blättern.

Alle Zeichnungen sind kindgerecht einfach und witzig. Manche, wie beispielsweise die Flamingos aus Seifenfarbe, könnte man ohne Weiteres als Illustrationen eines Kinderbuches hernehmen. Dennoch sind auch sie, folgt man der Anleitung und den Tipps, im Grunde genommen einfach herzustellen. Jede Themenseite hat ihre eigene Farbgebung und ihren eigenen Stil. Manche wirken wie Kritzeleien in einem Schulheft, wie beispielsweise die Blumenkinder mit ihren runden Köpfchen, die auf verzierten Filzstiftblüten balancieren – und Röckchen und Kopfschmuck aus echten Blüten tragen. Fiona Watt macht auch vor der Küche nicht halt und erschafft aus aufgeschnittenen Gemüsen skurrile gedruckte Monster.

Das Buch ist mit einem stabilen Einband und einer Ringbindung ausgestattet, sodass es bequem als Vorlage auf den Tisch gelegt werden kann, und die robusten Seiten halten auch dem herzhaften Griff von Kinderhänden stand. Für Kinder oder Eltern mit Kindern, hält das Buch so viele Ideen bereit, dass beim Zeichnen, Malen oder Basteln so schnell keine Langeweile mehr aufkommt.

Copyright © 2011 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Die Kunst des Zeichnens: Menschen
Die große Zeichenschule: praxisnah & gut erklärt

frechverlag GmbH
ISBN 978-3-77246-072-2
Malen & Zeichnen, Comic & Manga
3. Auflage 2011
Konzept, Übersetzung, Lektorat: Verena Zemme, punktum. Text- & PR-Agentur, Miesbach
Gebunden, 22.9 x 30.5 cm, 240 Seiten

www.topp-kreativ.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Vorbemerkung

Das vorliegende Buch ist wie der Band “Die Kunst des Zeichnens: Tiere” dieser Reihe eine Zusammenstellung verschiedener Titel der Zeichenbücher von Walter Foster.

Zum Buch

Nach einer kurzen Einführung in die Grundbegriffe des Zeichnens im Allgemeinen werden die Proportionen des Kopfes, sowie die Stellung und Abstände der Gesichtsmerkmale herausgearbeitet. Hier kommt die bekannte Aufteilung des Kopfes in dreieinhalb übereinander liegende Abschnitte zur Anwendung. Verwirrenderweise werden aber noch Hilfslinien verwendet, die den Kopf vertikal halbieren beziehungsweise vierteln. Für den Einsteiger ist das äußerst irritierend, und so wird er eine Weile benötigen, um die verschiedenen Aufteilungen auseinander zu halten.

Zusammen mit dem ersten Skizzieren von Mund, Nase und Augen werden die Grundlagen geschaffen für die “Wege zum perfekten Porträt”. Kopfform und Gesichtsdetails werden hier noch genauer vorgestellt und in zahlreichen Abbildungen illustriert. Die in jedem Kapitel eingestreuten Übungen zu den verschiedenen Themen sind in an dieser Stelle besonders hilfreich. Schließlich werden in den bewährten Schritt-für-Schritt-Anleitungen diverse Beispiele der Erstellung von Porträts vorgeführt.

Ein eigenes Kapitel ist dem Kinderporträt gewidmet und das aus gutem Grund. Es zeigt sich, dass es deutliche Unterschiede in den für ein Porträt relevanten Details zwischen Erwachsenen und Kindern unterschiedlicher Altersstufen gibt. Nicht zuletzt wird darauf hingewiesen, dass Kinder Emotionen ganz anders zeigen als Erwachsene, was ein Porträt ebenfalls vermitteln sollte.

“Dem Menschen auf der Spur” ist man im nächsten Kapitel, das zeigt, wie der menschliche Körper als Ganzes dargestellt wird. Ein mehrseitiger Ausflug in die Anatomie hilft dem Verständnis auf die Sprünge, wie diverse Stellungen von Gliedmaßen zustande kommen oder Wölbungen und Kuhlen von Muskeln, Knochen und Sehnen gebildet werden. So schärft man den Blick für Details, die teilweise unauffällig sind, also leicht übersehen werden, durch ihr Fehlen jedoch das Gefühl eines “komischen Körpers” vermitteln würden. Schließlich werden mit einfachen Formen Menschen in Bewegung in Szene gesetzt. Viele Beispiele mit Detailansichten helfen auch hier den Blick auf das Wesentliche zu lenken. Einige Anleitungen von der ersten Skizze bis zur fertigen Zeichnung schließen das Kapitel ab.

Beim “Aktzeichnen für Einsteiger” werden verschiedene Techniken besprochen, wie ein unbekleideter Körper in verschiedenen Posen dargestellt werden kann. (Da es mitunter schwierig ist, hierfür geeignete oder überhaupt Modelle zu finden, bietet es sich beim diesem Thema an, einen Kurs zu besuchen. Die Modelle sind routiniert und die Kosten für die Sitzungen in der Regel in der Kursgebühr enthalten.)

Im Kapitel “Meisterklasse Porträtieren” wird das Erlernte aus den vorherigen Kapiteln aufgegriffen, werden Techniken wiederholt und verfeinert, damit den eigenen Porträts der letzte Schliff verpasst werden kann.

Den Abschluss des Buches bildet ein Kapitel über “Comics und Cartoons”, und ein zweites verspricht, Einsteigern das Zeichnen von Mangas bei zu bringen. Beide bieten Entspannung pur. Hier kann man, zumindest bei Comics und Cartoons, ohne sich an allzu feste Vorlagen halten zu müssen, seiner Fantasie freien Lauf lassen und gegebenenfalls das bisher Erlernte bis zum Exzess karikieren.

Fazit / Meine Meinung

Das Buch führt auch Anfänger sehr gut an die einzelnen Aufgaben heran. Es ist reich an Beispielen, Übungen und Detailbetrachtungen. Dabei ist es nicht schlimm, wenn das eine oder andere nicht von Anfang an verstanden wird. Die Vielfalt an Zeichnungen und Erklärungen über viele Kapitel verteilt hilft dabei, den Faden und – was noch wichtiger ist – die Geduld und den Spaß nicht zu verlieren.

Ich schätze es sehr, dass in diesem Handbuch nicht so linear vorgegangen wird wie in manch anderem Zeichenbuch, und deshalb ist für mich dieses “Walter Foster-Buch” wieder eine klare Empfehlung – und ein rundum zufriedenes Porträt wert!

Copyright © 2011 by Michael Bahner (MB)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Die Kunst des Zeichnens: Tiere
Die große Zeichenschule: praxisnah & gut erklärt

frechverlag GmbH
ISBN 978-3-7724-6073-9
Genres: Malen & Zeichnen, Natur & Tiere, Comic & Manga
1.Auflage 2011
Übersetzung: Wiebke Krabbe und Verena Zemme
Gebunden, 22.9 x 30.5 cm, 240 Seiten

http://www.frech.de/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Vorbemerkung:
Als Basis für das vorliegende Buch dienten verschiedene Titel von Walter Fosters Zeichenbüchern.

Zum Buch:
Zu den reizvollsten aber gleichzeitig auch zu den schwierigsten Zeichenmotiven gehören Tiere. Das vorliegende Buch verspricht, dem interessierten Hobbykünstler bei diesen Motiven mit Tipps und Übungen zur Seite zu stehen.

Am Anfang werden viele allgemeine Themen angesprochen, mit denen man sich beschäftigen sollte – von der Auswahl der Zeichenmaterialien, über das Arbeiten mit einfachen Grundformen bis hin zur Beobachtung von Tieren. Einsteiger sollten sich die Übungen in diesem Teil zu Herzen nehmen, die sie mit der Handhabung und der Wirkung ihrer Materialiensammlung vertraut machen. So simpel diese anfangs auch zu sein scheinen, so wertvoll sind die eigenen Erkenntnisse und Fertigkeiten, die man daraus erhält. Und daraus macht das Buch im Übrigen keinen Hehl: nur durch genaues Beobachten und geduldiges Ausprobieren erlangt man immer bessere Ergebnisse und kann so seinen Zeichnungen Leben einhauchen und Charakter verleihen. Interessant und hilfreich sind die Anleitungen zum Darstellen der verschiedenen Arten von  Fell und Haut. Davon gibt es mehrere über das ganze Buch verteilt. Die speziellen Anleitungen über Hunde-, Katzen- und Pferdefell findet man in den entsprechenden Kapiteln.

Den Hauptteil bilden vier Kapitel über Tiere: “Tiere aus aller Welt” mit den Unterkapiteln “Wilde Tiere” und “Haustiere”, sowie die Einzelabhandlungen über Hunde, Katzen und Pferde in eigenen Kapiteln. Den größten Teil nehmen dabei die Schritt-für-Schritt-Anleitungen ein. Auf einer oder mehreren Seiten sind die Entstehungsphasen einer Zeichnung dargestellt, von der ersten groben Skizze bis hin zur fertigen Zeichnung. Damit wird auch dem Einsteiger ein Werkzeug an die Hand gegeben, sodass er direkt mit dem Zeichnen loslegen kann. Der Text ist ebenso locker geschrieben wie er zwischen den einzelnen Skizzen eingestreut ist.

Zu Beginn der Einzelkapitel über Hund, Katze und Pferd befinden sich kurze Einführungen in die Anatomie des jeweiligen Tieres. Details von Augen, Ohren und Kopf werden ebenfalls eingehender betrachtet. Insgesamt bekommt man einen reichhaltigen Fundus von nachahmenswerten Ideen präsentiert.

Den Abschluss der realistisch dargestellten und der realen Tiere bildet das Kapitel “Meisterklasse: Tiere zeichnen”. Dort werden wieder allgemeinere Themen behandelt, beispielsweise Bildkomposition, die Grundlagen der Perspektive, aber auch wie man Tiere in einer Landschaft in Szene setzt, was in vier mehrseitigen Beispielen eindrucksvoll gezeigt wird.

Zwei kleinere Kapitel über die Darstellung von Tieren in Comics sowie über “Fantastische Tiergestalten” finden sich schließlich am Ende des Buches.

Fazit:
Ich finde das Buch überaus ansprechend und die Zusammenstellung sehr gelungen. Die Zeichnungen sind durchweg von hervorragender handwerklicher Qualität, wobei mir persönlich der gekonnte und dennoch lockere Stil Walter T. Fosters am besten gefällt. Die Texte lassen sich flüssig lesen und bilden mit den Zeichnungen und Bildern eine harmonische Einheit.

Ab und zu allerdings stößt man auf unklare Begriffe, wenn beispielsweise auf den “Schraffurgriff” oder die “Unterhand-Position” bei der Stifthaltung verwiesen wird. Beides wird zwar im Kasten “Den Stift halten” beschrieben, unglücklicherweise jedoch nicht benannt. Und dass gerade beim Stichwort “Fell” im Register nur auf die Anleitung im allgemeinen Teil zu Beginn des Buches verweisen wird, ist verwunderlich, da das Buch mehrere Anleitungen dieser Art enthält.

Die beiden letzten Kapitel sind eine nette Ergänzung. Vor allem der Ausflug in die Welt der Comics lädt zum unverkrampften Skizzieren ein. Hierzu gibt es allerdings ausführlichere Zeichenbücher.

Trotz allem ist das Buch sehr empfehlenswert – so macht zeichnen Spaß!

Copyright © 2011 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de


7 Comments

Add a Comment
  1. Hallo Michael (Bahner),

    so von Grillfan zu Grillfan: Weber ist einfach klasse (bekommen wir jetzt von der Firma Tantiemen für Begeisterung?).

    Hab letzten Donnerstag erst wieder gegrillt und Liebelein (was meine bessere Hälfte ist) hat ein geniales neues Grill-Gimmick aufgetrieben: ein feuerfestes und dichtgewebtes Netz, das man auf den Rost legt. Damit fallen endlich kleinere Grillsachen wie Shrimps, Tomätchen und andere Kleinzeug nicht in die Flammen. Denn ich mag diese blöden Alu-Schalen nicht. Ich bin davon überzeugt, dass die Hitze abhalten (kann jemand sagen, was er will). Alle paar Jahre lasse ich mich wieder zu solchen Dingern überreden und bin dann nach relativ kurzer Zeit genervt, schmeiße sie raus und grille munter weiter.

    mgg
    galaxykarl 😉

  2. Hallo Werner,

    ja, ist ein Weber und er ist einfach spitze. Wenn ich was dafür kriegen würde, hätte ich ihn ein bisschen mehr im Vordergrund platziert ;-). Also, liebe Weber-PR-Mannschaft, ihr könnt schon mal anfangen, Pakete zu schnüren, haha.

    Ein Fischnetz für die Meeresfrüchte? Prima :D, passt doch. Meine einzigen Gimmicks sind Zange und die Esse (hinten rechts auf der Mauer). Das Teil ist Gold wert. Kohle rein, (Öko-)Anzünder drunter, 20 min. warten, ohne sich drum zu kümmern, und dann Grillgut auflegen – fertig.

    Ach ja, ein billiger Sekunden genauer Küchenwecker darf auch nicht fehlen, wenn im Minutentakt Würstchen und Fleisch fertig sind. Für Gemüse ist meine Frau zuständig, und das wird mit vielen Kräutern, Zwiebeln und Knofl in der Aluschale „schongegart“ ;-).

    vg
    Micha

  3. Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen. Aber was ist mit Fisch? Ich grille ungemein gerne Fisch in jeder Art und Variation!

  4. Wo sind denn deine Stühle, Micha?

  5. Fisch? Aber gerne. Ich packe in die halbierten Fischhälften („Sah man zur Rechten und zur Linken einen halben äh … Fisch herniedersinken“ oder so ähnlich, haha) auch Gewürze und reichlich Knoblauch, stecke sie in meine Fischgrillzangen und lege los. Hier ist übermäßgie Hitze zu vermeiden, schließlich sollen die Haut knusprig und das Fleisch saftig bleiben. Timing ist hier alles.

    Dazu die unvermeidlichen Rosinenkartoffeln, Quarkdipp und Weißbrot. Hier zur Ausnahme Wein (ich weiß, Weißwein wäre besser, aber ich steh halt mehr auf Roten).

    Zum Schluss noch einen Fettvernichter und alle sind glücklich und zufrieden.

    mgg
    galaxykarl 😉

  6. Tja, Martina, bei Fischen bin ich noch nicht so routiniert. Und so eine schöne Fischzange wie der Galaxy habe ich noch nicht. Ab und zu gibt’s ein Stück Thunfisch in der Alupfanne.

    Die Stühle? Sind auf der Terrasse, von der aus habe ich fotografiert. Das da vorne ist der Garten … die grünen Halme und so ;-).

  7. Stell doch noch ein Bild davon mit rein, ich bin doch so neugierig! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme