sfbasar.de

Literatur-Blog

Frühjahrsnovitäten 2012 des WENZ Verlags

Frühjahrsprogramm des WENZ Verlags_Frühjahr 2012-1

Hiermit möchten wir auf das aktuelle Frühjahrsprogramm des WENZ Verlags aufmerksam machen. Vor allem eine Neuerscheinung ist hervorzuheben:

Der neue Politthriller „Whatever it takes – Auf Biegen und Brechen“ ist parallel zur Leipziger Buchmesse erschienen. Auf der Basis gegenwärtiger politischer und wirtschaftlicher Fakten hat Joachim F. Schroeder-Hohenwarth einen Roman vorgelegt, dessen Geschehnisse schon bald erschütternde Wirklichkeit werden könnten.

Nähere Informationen: Frühjahrsprogramm des WENZ Verlags_Frühjahr 2012-1

EMPFEHLUNG DER REDAKTION:

Schroeder-Hohenwarth, Joachim F
Whatever it takes
Auf Biegen und Brechen

Verlag :      Wenz Verlag
ISBN :      978-3-937791-38-8
Einband :      Paperback
Preisinfo :      13,95 Eur[D] / 14,40 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 03.02.2012
Seiten/Umfang :      427 S. – 20,6 x 13,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      01.03.2012

Unter strengster Geheimhaltung bereiten die USA gemeinsam mit Israel einen „Präventivschlag“ gegen die iranischen Atomforschungsanlagen vor. Das Perfide daran: Der Weltöffentlichkeit soll die außenpolitische und moralische Stärke der USA vorgegaukelt werden, doch in Wirklichkeit geht es ausschließlich um wirtschaftliche Motive. Der Kapitalismus westlicher Prägung befindet sich in einer derart existenzbedrohenden Krise, dass die Verantwortlichen im Weißen Haus und im Pentagon nur in einem möglichst spektakulär siegreichen Krieg das letzte Mittel sehen, um den drohenden Kollaps der weltweiten Finanzarchitektur in letzter Sekunde zu verhindern.

Über verdeckte Kanäle erfährt die deutsche Bundeskanzlerin von diesen Plänen. Schon seit Längerem hegt sie tiefe Ressentiments gegenüber der Moral und internationales Recht ignorierenden Außenpolitik der USA und sympathisiert mehr oder weniger offen mit der islamischen Welt. Für sie steht fest: dieser Krieg muss unter allen Umständen verhindert werden.

Gemeinsam mit ihrem Beraterkreis schmiedet sie ein Komplott, das den Iran in die Lage versetzen soll, sich militärisch wirksam gegen den imminenten Angriff zur Wehr zu setzen, und das gleichzeitig sicherstellt, dass Deutschland seinen Status als Verbündeter und Freund der USA und Israels nicht verliert. Im Wettlauf gegen die Zeit beginnt ein spannungsreiches untergründiges Zusammenwirken von Regierungsbehörden, Presse und internationalen Geheimdiensten, an dessen Ende ein unfassbares öffentliches Bekenntnis der Kanzlerin die Welt von Grund auf verändern könnte …

Mit „Whatever it takes – Auf Biegen und Brechen“, dem fünften Roman von Joachim F. Schroeder-Hohenwarth, hat der Autor auf Basis gegenwärtiger politischer und wirtschaftlicher Fakten einen spannenden und vielschichtigen Politthriller geschaffen, dessen Geschehnisse schon bald erschütternde Wirklichkeit werden könnten.

Joachim F. Schroeder-Hohenwarth, Jahrgang 1943, wurde in Berlin geboren und wuchs in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein auf. Er startete seinen beruflichen Werdegang bei einer der führenden amerikanischen Werbeagenturen in Frankfurt a. M. und Brüssel. Wenige Jahre später kehrte er der Werbung den Rücken, um Philosophie zu studieren. Mit 31 Jahren ging er nach New York, um sich an der Wall Street zum Financial Consultant ausbilden zu lassen. Das subtile Insider-Wissen des Autors über das Geschehen an den internationalen Finanzmärkten gibt seinen Romanen ihr unverwechselbares Flair. Nach beruflichen Stationen in den USA, in Belgien, der Schweiz und Luxemburg lebt der Autor zusammen mit seiner Frau heute als freier Schriftsteller in Hamburg.

Titel bei amazon.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 31. März 2012 — 01:31

2 Comments

Add a Comment
  1. Wie ist denn Eure Meinung zu dem Thema des Buches? Wäre sowas Eurer Meinung nach denkbar?

  2. Ich bin ja ein großer Freund von Was-wäre-wenn-Romanen, aber das unsere uckermärkische Pfarrerstochter sich gegen die USA aufstellt, halte ich gelinde gesagt für völlig ausgeschlossen. Alleine die militärische Dominanz der westlichen Industrienation läßt so etwas gar nicht zu. Und dann auch noch das Ganze so zu deichseln, dass Deutschland trotzdem als Verbündeter der USA und Israel verbleibt, funktioniert nicht.

    Trotzdem es eine sehr fiktive Geschichte ist, wird ihr alleine aufgrund des unglaubwürdigen Plots der Leser nicht folgen.

    Allerdings halte ich die Handlung, die im ersten Abschnit angerissen wird, für sehr real und wahrscheinlich.

    Im Grunde spricht ja nichts dagegen, „Schurkenstaaten“ den Zugang zu Atomwaffen zu verweigern. Wer will denn noch mehr Staaten auf der Welt, als die die solche schon besitzen? Keiner! Und diese Aufgabe müßte natürlich durch die UNO wahrgenommen werden. Aber sind wir doch einmal realistisch. Wer ist denn die UNO? Und wer hat denn die technischen und militärischen Mittel, um weltweit solche Entwicklungen im Keim (durch lasergestützte Zielsysteme und punktgenauen Raketenbeschuss) zu ersticken? Die USA! Vielleicht auch noch die Russen und die Chinesen, aber die werden es nicht tun.

    Also hat die USA immer die Arschkarte gezogen: Machen sie es nicht, ist das Geheul groß, wenn so ein Arschloch wie Ahmadinedschad die Bombe wirft und ganze Landstriche atomar auf Jahrtausende verseucht (mal von den ungezählten Todesopfern ganz zu schweigen). Tun sie es, sind sie die bösen kapitalistischen Westler, die die islamischen Staaten schulmeistern.

    mgg
    galaxykarl 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme